Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

hungerhungerhunger

Frage von magistra - 07.11.2007

unser kleiner großer (4,5 monate) bekommt beba 1er milch, seit er *grübel* acht wochen oder so alt ist (vorher pre und stillen).
er geht bereits seit einem monat in die krippe und bekommt dort natürlich seine flaschen.
in den letzten tagen hat er enorm gezickt und wollte alle 2-3 stunden seine flasche (200 ml, mehr trinkt er aber auch nicht auf einmal, eher weniger).
die erzieherinnen meinen, er bräuchte unbedingt schon beikost, weil ein so kurzer abstand nicht gesund wäre.
er ist in keinster weise zu dick, also stört mich der abstand nicht.
kann es wirklich sein, dass er schon beikost will? oder ist es einfach ein schub?

Re: hungerhungerhunger

Antwort von Leuz - 07.11.2007

Ob er Beikost will, kann er natürlich nicht sagen - er kennt es ja nicht.
Davon abgesehen könntest du ihm durchaus schon Brei anbieten. Versuch, ob er schon vom Löffel essen kann und ob er schon willig ist, Brei zu essen. Wenn ja, kannst du damit beginnen.

Re: hungerhungerhunger

Antwort von Felis - 08.11.2007

Den Abstand find ich für ein Baby ganz normal. Wie genau das mit der 1er ist... die kann man nicht nach Bedarf geben, oder? Passt es denn etwa zu den empfohlenen Mengenangaben? Zufüttern würd ich noch nicht.

Klar, für die Betreuerinnen ist das anstrengend und die sind sicher noch von der altern So-früh-wie-möglich-Beikost-Garde. Aber davon würd ich mich nicht unbedingt beeinflussen lassen.

Re: hungerhungerhunger

Antwort von heini1712 - 08.11.2007

Hallo,
die Erzieherin hat in sofern recht, daß die 1er nicht unbegrenzt gefüttert werden soll. Das ist bei der Pre anders. Da kannst du ja nach Bedarf füttern. Mein Sohn ist 6 Monate und ein Riese (ca. 75cm und 10 Kg). Er bekommt aber immer noch Pre und wird davon auch satt.
Ich würde nicht unbedingt mit Beikost anfangen. Du kannst es natürlich versuchen, aber ob er damit länger satt ist, ist fraglich...

Gruß Gitte

Re: hungerhungerhunger

Antwort von Bübchen_2006 - 08.11.2007

Die 1er kann nach Bedarf gegeben werden, die Trinkmenge am Tag sollte aber - genau wie bei der Pre - nicht dauerhaft 1 Liter überschreiten!

@bübchen

Antwort von heini1712 - 08.11.2007

Hallo, nur mal kurz nebenbei:
Das mit dem 1 Liter stimmt so nicht ganz. Wenn du ein großes und schweres Kind hast, darf es schon mehr trinken als 1 Liter (1/6 seines Körpergewichts). Das war bei uns zum Beispiel 1200 ml.
Ich habe die Auskunft von meiner Kinderärztin.

Außerdem habe ich die Auskunft vom Nestle Babyservice, daß man die 1er Milch NICHT nach Bedarf geben soll, sondern tatsächlich 3 Stunden dazwischen liegen sollten, sorry, das ich dir wiedersprechen muß ;o)

Gruß Gitte

@heini1712

Antwort von Bübchen_2006 - 08.11.2007

Macht nix, wenn du anderer Meinung bist. :-) Du siehst, jeder KiA und jedes Krankenhaus ist anderer Meinung uns wurde ausdrücklich gesagt, dass das mit dem Zeitabstand völlig überholt und noch ein ganz alter Hut sei.

Das mit dem 1/6 stimmt übrigens, aber nur bis max. 1 Liter!

Aber es gibt Ausnahmen: guckst du hier....
http://www.rund-ums-baby.de/milupa/mebboard.php3?step=0&range=20&action=showMessage&message_id=84890&forum=118

:-)

Re: @heini1712 Nachtrag

Antwort von Bübchen_2006 - 08.11.2007

Du schreibst dein Kind futtert 1200 ml. Also, das ist längst nicht "deutlich" mehr. :-) Das ist völlig normal und ändert sich ja auch mit der Zeit.

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.