Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

Hilfeeeeeeeeeeeeeee!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Frage von Gülcan - 25.04.2008

Hi!
Meine kleine ist jetzt 18 Wochen alt.
Sie bekommt etwa alle 6 Stunden Milumil 1 (230ml) und Mittags ein wenig Beikost (von HIPP Mais mit Kartoffelpürre und Bio-Pute).
Sie weigert sich ihr Fläschchen auszutrinken:(
Ich bin so verzweifelt,weiss nicht was ich machen soll....
Gestern hat sie nur 2 Milchmahlzeiten bekommen.
Ich weis nicht mehr weiter,bitte schreibt mir zahlreich...Hab noch Angst, dass sie abnimmt.Hilft mir bitte...
Danke im vorraus........

Re: Hilfeeeeeeeeeeeeeee!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Antwort von nadine2008 - 25.04.2008

Hallo,

also meine Kleine ist jetzt am Sonntag 16 Wochen alt.Seit wann gibst du ihr denn Beikost und warum schon so früh???

Re: Hilfeeeeeeeeeeeeeee!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Antwort von Felis - 25.04.2008

Ich würd den Brei weglassen und stattdessen wieder mehr Milch geben. Was für eine Milch gibst du? Falls es Folgemilch ist, würd ich auf eine Anfangsmilch zurückwechseln, die haben fast die gleichen Kalorien, aber es wird mehr davon getrunken, weil keine Stärke drin ist.

Re: Hilfeeeeeeeeeeeeeee!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Antwort von sarahsmom - 25.04.2008

Wie lange trinkt sie denn das fläschchen nicht aus? Wenn es länger ist kann es sein das die 1er zu mächtig für sie ist, würde es dann vielleicht mit Pre Nahrung probieren.

LG

Re: Hilfeeeeeeeeeeeeeee!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Antwort von MumOfMarie - 25.04.2008

Hallo,
ich denke, dass es mit der Beikost schon noch ein bisschen früh ist. Aber du wirst sicher deine Gründe haben, dass du so ungewöhnlich früh begonnen hast.
Ich würd versuchen auf die nächste Milch (1er) umzusteigen, die sättigt ein bisschen mehr... möglicherweise wird sie von der anderen nicht richtig satt. Oder es schmeckt ihr einfach nicht. Soll auch vorkommen...

Viel Glück

Re: Hilfeeeeeeeeeeeeeee!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Antwort von KleineMaus85 - 26.04.2008

Louis ist fast sechs Monate alt, und seitdem er das erste Menügläschen Mittags gegessen hat, wollte er abends auch seine letzte Flasche nimmer trinken, uns bleib nichts anderes übrig, als ihm abends einen Brei zu geben - weil den Stress ihm knapp eine Stunde eine Flasche "reinzuquälen" geb ich mir nimmer. Jetzt trinkt er früh seine Flasche (Milumil 1 230 ml) und Nachmittags. Mittags und Abends gibts was Festes...
Ihm ist das Trinken mit der Flasche einfach zu langweilig.
Louis bekommt im Übrigen seit einem Monat schon Beikost, und ich kann euch auch sagen warum - er war nämlich krank (Nieren-Becken-Entzündung) und hatte ja ewig Gewichtsstillstand und dann war er ja 2 Wochen im KKH, und jetzt mussten wir ihn aufpeppeln - das waren die Worte unserer Kinderärztin... Und er kommt super gut zurecht damit. Ich wollte mal wissen, warum immer so ein Hype gemacht wird, warum man "SO FRÜH" mit Beikost anfängt?! Was ist daran so schlimm? Was soll man machen, wenn der Sohnemann seine Flasche verweigert? Ihm nichts zu essen geben? Darauf kann ich verzichten...

Liebe Grüße Steffi

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.