Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

Hilfe

Frage von Cyberina - 13.01.2009

Hallo ihr lieben,

habe ein kleines Problem, wo ich auch solangsam nicht mehr weiß was ich machen soll /kann.

Folgendes, unser kleier jetzt 6 1/2 Monate möchte absulut keine flasche mehr, er isst auch schön vom Tisch, so ist das jetzt nicht.
So sieht der plan ca aus.
also morgens Brei, mittags Menü, nachmittags Obst, und abends und zwischendurch mal Brot, ansonsten Brei. Er hat vorher wenigstens noch 2 FLaschen getrunken, wenn auch nicht gerne, das heißt morgens und abends bevor es Brei, und Brot gab.
Aber jetzt weigert er sich komplett die Milch zu trinken. Habs auch schon mit MIlch mit geschmack probiert aber nix da.
Er hat bis jetzt immer Aptamil 1 bekommen. Aber die ist mir mitlerweile ehrlich gesagt zum wegkippen zu teuer. Wisst ihr was ich machen kann?
Weil der Brei abends hält auch nicht wirklich bei. Kann ich ihm abends nochmal was warmes machen? oder wird das zu viel sein???weil das hält doch eher bei. Ach ja flasche trinkt er seit 3 wochen nicht mehr.

Sorry für den langen text hier, bin aber froh wenn ihr mir helfen könnt ;-) bzw ratschläge geben könnt. vielen dank schonmal

liebe grüße

mone

Re: Hilfe

Antwort von anna03 - 13.01.2009

Hallo!
Also in dem Alter brauchen sie noch Milch. Mittlerweile gehen die Experten-Meinungen dahin, dass bis zum 7. Monat ausschließlich nur Milchnahrung gegeben werden sollte.

Trinkt er denn absolut keine Milch, wenn Du den Brei weglässt? Zum Beispiel Morgens nach der Nacht, da sind sie doch ziemlich hungrig. Ich würde da versuchen ihm immer wieder die Flasche anzubieten. Bis er merkt, dass er nix anderes bekommt.

Ehrlich gesagt finde ich, dass sein Speiseplan nicht altersgemäß aussieht. Obst und Brot, wie isst er das, hat er schon Zähne?
Ich bin etwas verwirrt, meine Tochter wird jetzt 8 Monate alt und sie bekommt 2 Breimahlzeiten und ansonsten ihre Milch.

Zu Deiner Frage wegen dem Abendbrei: Milchbrei wäre bei Deinem Sohn auf jeden Fall besser, da er schon gar keine mehr trinkt. Wenn er später abends wieder munter wird, solltest Du versuchen, dass er wieder Milch trinkt.
Das geht vielen genauso, dass nach dem Abendbrei später noch Milch gefüttert werden muss.
Meine Tochter trinkt sogar direkt nach jeder Breimahlzeit noch Milch.

LG
anna

Re: Hilfe

Antwort von Tollpatsch - 13.01.2009

isst er denn wenigstens milchprodukte? käse, joghurt usw. ich denk es muss ja keine milch in reinform sein.

Re: Hilfe

Antwort von anjos - 13.01.2009

puuuh... ich weiß gar nicht was ich dazu sagen soll... einerseits ist da das Problem mit der Flasche... andererseits sehe ich die teilweise nicht altersgerechte Nahrung.

Ich versuchs mal...

Was die Milch angeht... ob die nun getrunken wird oder über einen Milchbrei aufgenommen wird, ist letztendlich egal. Wichtig ist nur, dass das Kind Flüssigkeit aufnimmt und genügend Milch bekommt. Bei euch würde ich vorschlagen 3 Milchbrei-Mahlzeiten zu füttern. Dazu und zwischendurch immer reichlich Wasser geben! Welchen Milchbrei gibst du?? Fertigen, der nur noch mit Wasser angerührt werden muss?? Das sind nämlich Breie, die super süß sind und oft nicht gut sättigen. Besser (und gesünder) sind selbst gemachte Breie, z.B. REisflocken mit der gewohnten Milch (in dem Alter auf jeden Fall noch Pre oder 1er) und evtl. noch etwas Obst dazu. Bei 3 Breimahlzeiten würde ich nur einmal Obst reinmischen.

Brot gehört noch nicht auf den Speiseplan. Das sollte man frühestens ab dem 9. Monat geben, vorher ist der Darm gar nicht reif, um das in (normalem) Brot enthaltene Gluten zu verarbeiten. Abgesehen enthält Brot allgemein viele verschiedene Zutaten und mit 6,5 Monaten sollte man den Speiseplan noch nicht allzuweit ausweiten!
Käse und Joghurt, wie hier vorgeschlagen wurde, sollte man frühestens mit 1 Jahr füttern wegen dem Allergierisiko, was von Kuhmilchprodukten ausgeht.

Unsere Maus ist jetzt fast 7 Monate alt und der Speiseplan sieht folgendermaßen aus:
morgens: 240 ml Milumil1
mittags: Gemüse-Fleisch-Brei, Obst danach
nachmittags: 240 ml Milumil1
abends: Milchbrei aus Reisflocken, Milumil1 und manchmal Obst durch.
Sie ist auch der Typ, der lieber Brei isst... noch akzeptiert sie die Milch. Sollte das mal nicht mehr so sein, wird sie auch morgens und nachmittags einen Milchbrei bekommen. Später dann nur noch morgens und abends... mal schauen, wie es weiter geht.

LG,Andrea

Re: Hilfe

Antwort von Dreikindmama - 13.01.2009

Wenn er seine Milch in Form von Milchbrei bekommt ist das ausreichend, denn auch Milchbrei ist eine Milchmahlzeit.

Gruß

Sylvia

Re: Hilfe

Antwort von Cyberina - 13.01.2009

Hallo

Ja er isst seinen Tellerbrei, also die Portion die drauf steht 2 mal am Tage.(Miluvit mit Milch) und noch eine andre Sorte Milchbrei habe ich.

Weil mehr als ihm versuchen die Milch reinzuzwängen kann ich ja auch nicht.

liebe grüße

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.