Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

Habt ihr noch nen Tip für mich? Dreh bald durch!!!

Frage von KleineMaus85 - 06.05.2008

Hallo Mädels!
Das könnte jetzt was längeres werden... hoffe ihr lest es trotzdem?!
Ich hab im Moment echt Probleme mit Louis! Er verweigert mir komplett seine zwei Flaschen, die er noch trinken soll. Sogar früh - er sitzt in seiner Wippe nach dem Aufstehen und fängt an zu motzen und so schreien, und wenn man ihm dann die Flasche gibt, verzieht er das Gesicht und will nicht trinken. Ich muss dazu sagen, dass er seit zwei Wochen zahnt - wobei ich echt sagen muss, dass das bislang vollkommen unkompliziert ist. Er schreit nicht, er weint nicht, er hat keinen Durchfall und kein Fieber - nur rote Bäckchen. Er schläft auch wie ne Eins - also das find ich echt super. Aber kann es sein, dass er wegen seinen Zähnen, irgendwie nicht so viel Hunger hat? Er trinkt von seiner Milch (230 ml) im Moment wenn's hoch kommt 160 ml. Er trinkt zwar auch an die 300 ml Tee über den Tag verteilt, aber das klappt im Moment auch nicht so gut. Und ich muss euch ganz ehrlich sagen, dass ich echt Angst habe, dass er wieder was hat? Diese sch*** zwei Wochen Krankenhaus haben uns so in Panik versetzt, dass ich bei jeder Kleinigkeit denke, dass er was haben könnte. Und ich habe echt Angst, dass er zu wenig trinkt. Seine Windeln sind zwar immer nass, zwar nicht immer tropfnass, aber nass. Ich hab jetzt auch schon einiges probiert, ich mein es könnte ja sein, dass er die Milch nimmer mag, und hab ihm eine mit Geschmack gekauft, aber bei der ist es das Gleiche in Grün.
Ich könnte langsam echt verzweifeln, weil ich nimmer weiß, was ich machen soll?
Louis war ja schon immer eine Art "Problemkind" was die Flasche anbelangt, aber so schlimm wie seit einer Woche war es noch nie. Meint ihr, dass liegt an den Zähnen? Ich habe nicht den Eindruck, dass es ihm weh tut (Gott sei Dank)! Wenn man ihm die Teeflasche hinhält, dann beißt er nur auf dem Sauger rum, das liegt mit Sicherheit an den Zähnchen, oder? Ich drück ihm schon ständig Beißringe oder Löffelbiskuit in die Hand, dass er seine Zähne bearbeiten kann, das klappt auch ganz gut...
Wisst ihr zufällig, wie viel Louis trinke SOLLTE wenn er Mittags ein Menü und Abends einen Brei ißt? Also sonst waren es immer 460 ml Milch und ca. 300 ml Tee - das war aber bevor er angefangen hat zu "spinnen".
Habt ihr noch nen Tip für mich?

Liebe Grüße Steffi

NACHTRAG!!!

Antwort von KleineMaus85 - 06.05.2008

Hab was vergessen...
Die Tortour geht schon los, dass ich einfach nicht mehr weiß, wie ich ihm die Flasche geben soll? Auf dem Arm trinkt er gar nicht mehr... (Meine Schwiegermutter hat ihn immer auf ein Kissen gelegt zum Trinken, obwohl wir immer gesagt haben, sie soll das lassen - und siehe da, einies Tages ging's auf dem Arm gar nicht mehr :o( !!!)
Wenn ich ihn jetzt aber auf ein Kissen lege, oder setzt, dreht er sich nach links und rechts, streckt den Kopf nach hinten, dreht den Kopf weg, biegt seinen Rücken durch und und und... Sobald er was sieht, ist er so abgelenkt, dass gar nichts mehr geht. Und dabei ist es ganz still bei uns, zum Trinken und Füttern - nicht mal der Radio ist an. Selbst unser Hund hat schon begriffen, dass er liegen bleiben muss.
Hab jetzt auch wieder versucht ihm die Flasche auf dem Arm zu geben, er windet sich wie ein Aal und trinken tut er keinen Tropfen - ich versteh es nicht... Macht er aber beim Tee auch? Ich komm mir langsam vor, wie ein Depp. Jedes Mal wenn wir wo sind, muss ich schauen, dass ich ihn irgendwo hinlegen kann, zum Trinken - und die Blicke der anderen sind dann dementsprechend... Weil keiner glaubt mir, dass es eigentlich nur so funktioniert... :o(
Ich bin echt traurig... und könnte wirklich heulen, ich denke immer, dass es an mir liegt... :O(

Re: NACHTRAG!!!

Antwort von nadine2008 - 06.05.2008

Hallo,

das könnte im Moment auch meine Geschichte sein! Wir haben das gleiche Problem, Kopf wegdrehen, Flasche anschreien und auch nach fast 12 Std. Schlaf nur 160 ml trinken (obwohl es schon oft 200 ml waren). Ich bin da auch etwas am verzweifeln, versuche mir aber einzureden, das es nur ne Phase ist. Ich kann dich da so gut verstehen, Hannah wurde mit 2 1/2 wochen am Magenpförtner operiert, hat vorher 3 Tage alles erbrochen. Es ist echt so schlimm für eine Mutter, wenn das Kind ins Krankenhaus muss.Sie ist jetzt 17 Wochen alt, entwickelt sich auch total gut. Ich glaubte auch immer, ich mache was falsch, bis ich die Diagnose bekam. Ich wünsch dir, das es bald besser wird. Einen echten Tipp kann ich dir leider nicht geben.
Aber vielleicht macht es dir trotzdem etwas Mut, denn was wir schon mit unseren Mäusen durchgestanden haben, macht uns nur noch stärker!!! Liebe Grüsse Nadine und Hannah

Re: NACHTRAG!!!

Antwort von KleineMaus85 - 06.05.2008

Vielen Dank für deine lieben Worte... ;o)
Ich dachte schon, dass nur meiner spinnt! *lach*

Louis entwickelt sich ja auch prächtig, er nimmt zu und alles, aber trotzdem irgendwie macht es mich rasend, dass er seine blöde Flasche nicht trinkt. Ich weiß schon, dass die Zwerge sich holen, was sie brauchen, und das sie keine Maschinen sind, die einfach funktionieren (wobei ich gestehen muss, manchmal wünsch ich mir das schon...). Mir will einfach nicht in meinen Kopf, dass er ständig so einen Affen macht. Zumal Louis jetzt ein halbes Jahr alt wird (kann nicht glauben wie schnell die Zeit vergeht) und wir echt viel mit ihm mitgemacht haben. Von fürchterlichen Drei-Monats-Kolliken, eine Nieren-Becken-Entzündung mit zwei Wochen KKH, eine Blasenpunktion (ich höre ihn heute noch schreien und könnte Rotz und Wasser heulen) danach Hardcore Durchfall mit extremen Gewichtsverlust und dann eine Erkältung mit übelstens Husten - und jetzt wieder das nächste Theater!!!
Nicht zu vergessen, dass ich ne Wochenbett-Depression auch noch hatte, und wochenlang gar nichts mehr ging, außer heulen... Ist es da verwunderlich, dass einem als Mutter der Gaul durch geht? Ich hab schon ein ganz schlechtes Gewissen... *heul*

Re: NACHTRAG!!!

Antwort von nadine2008 - 06.05.2008

Ich merke manchmal an mir, das ich echt sauer werde, wenn sie nicht richtig trinkt.So sollte es eigentlich auch nicht sein, ich weiss. Und der Spruch mit "die holen sich, was sie brauchen"nervt eh!!!(Ich weiss ja, das es stimmt, aber trotzdem beruhigt mich das nicht) ;o) Man will ja nur das Beste für die Kleinen. Wahrscheinlich bekommen sie die nächsten Tage nen Wachstumsschub und futtern uns die Haare vom Kopf. Ich finde, die wechseln ihren Appetit wie das Wetter! ;o)

Re: NACHTRAG!!!

Antwort von KleineMaus85 - 06.05.2008

Ja ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich in letzter Zeit echt extrem böse werde, wenn Louis nicht trinkt. Ich schäme mich ja auch deswegen und will das gar nicht, und ich weiß ja genau, dass ich damit das Gegenteil erreiche, aber wie gesagt, ich will eine Mutter sehen, die IMMER (und ich meine wirklich immer) seelenruhig bleibt.
Hoffe echt, dass es bald besser wird, weil das irgendwie ziemlich belastend ist... Zudem hat man ja immer die Angst im Kopf...

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.