Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

HA Milch und zufüttern...

Frage von munzette - 03.07.2007

Hallo,

habe bis jetzt HA 1 gefüttert und will das auch noch bis zum 6. Monat tun.

Wie geht es denn dann weiter? HA hatte ich ja wegen Allergierisiko gefüttert, ab zufüttern braucht man das ja nicht mehr. Also gleichzeitig zufüttern und auf normale 1 bzw. 2 wechseln?

Und dann abends Brei mit normaler Milch oder Wasser oder Mittags anfangen???

Fragen über Fragen...

Wer weiß Rat?

lg, chris

Re: HA Milch und zufüttern...

Antwort von Sara06 - 03.07.2007

Dann kannst Du Mittags mit Gemüsebrei anfangen. Z.B. Pastinake oder Kürbis.
Du kannst die HA 1 beibehalten oder auf normale 1er Milch umsteigen, aber viele geben HA noch ein paar Monate weiter. Die 2er Milch brauchst du nicht, die sollte auch erst gegeben werden wenn 2 Mahlzeiten mit Beikost eingeführt worden sind. Die Folgemilchen enthalten Zuckerarten (Maltodextrin, Glukose) die dein Baby eigentlich nicht braucht. Die 1er kannst du bis zum Ende der Flaschenzeit geben und auch darüberhinaus.
Meist wird mit dem Mittagsbrei angefangen (so kannst du sehen ob dein Baby den Brei verträgt), ein paar Löffelchen Brei und dann die Flasche bis zum sattwerden. Das steigerst du dann Tag für Tag bis ein ganzes Gläschen gegessen wurde. Jede Woche kannst Du ein neues Lebensmittel einführen. Bei Allergierisiko immer langsam machen.
Nach 4 Wochen kannst du dann den Abendbrei einführen und nach wiederum 4 Wochen den GOB.
Beim Abendbrei solltest du HA-Milch, oder wenn du doch auf normale Säuglingsmilch umsteigst, diese nehmen. Vollmilch sollte im 1. LJ nicht verwendet werden, und erstrecht nicht bei Allergierisiko.
Am besten sind für den Anfang da Reisflocken (Alnatura oder Milupa - blaue Packung die sind ohne Folgemilch).

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.