Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

Fruchtzwerge.

Frage von Miriam07 - 29.07.2008

Hi zusammen..

Meine Mama hat meiner kleiner Tochter die erst 5 1/2 Monate alt ist, versucht Ihr Fruchtzwerge an zubieten. Als ich sah das sie ihr ein stück Fruchtzwerge im Löffel tat und es ihr geben woltte, sagte ich aufgarkeinfall!!

Sie meinte, meine güte ich habe es euch auch damals gegeben und ist nichts passiert. Fruchtzwerge sind ohne konservierungstoffe und Zucker usw..
Viele geben Ihre Kinder ab dem 5 Monaten Fruchtzwerge.

Was meint Ihr?
Ehrlich gesagt bin ich mir sehr unsicher und man sollte es erst im 8 monat geben.

Lg

Re: Fruchtzwerge.

Antwort von Liv79 - 29.07.2008

Hallo,
ich würde es meinen Kind nicht schon mit 5 1/2 Monaten geben. Und vor allem ist in Fruchtzwerge doch Zucker drinnen und das nicht wenig! Was man früher gemacht hat und heute sind zwei Paar Stiefel. Frühers gaben sie den Kindern auch Alkohol dass sie geschlafen haben...
Es war nicht immer alles gut was "frühers" war!
Lass Dich nicht von Deiner Mutter beirren, die Oma`s wissen immer alles besser. Ich hab auch so ein Exemplar.

LG
Olivia

Re: Fruchtzwerge.

Antwort von RunderBauch - 29.07.2008

Ich meine das Früher Früher war und heute heute ist und die Leute das akzeptieren müssen, dass sich die Zeiten geändert haben. Früher hätte man andere Sachen nicht gemacht. Und schließlich ist es nicht zum Spaß so, dass man im ersten Lebensjahr aufpassen soll. Die Forschung und Co. ist einfach weiter wie früher. Ich fahre ja auch nicht ohn Maxi Cosi Auto, auch wenn es früher keine gab.
Ich glaube in Fruchtzwerge ist trotzdem Zucker drin, und dein Kind muss sich ja nicht schon an das Süße Zeug gewöhnen. Sicherlich seit ihr gerade erst mit Beikost angefangen und da hat der Darm genung zu tun. Außerdem lernt dein Kind gerade Essen. Und wenn es lernt, dass es auch Süß geht, verlangt er immer danach. Das zieht sich dann ewig durch das Ernährungsverhalten. So können dicke Kinder entstehen, so entstehen falsche Ernährungsgewohnheiten.
Jogurt an sich (Kuhmilch) ist ja auch nicht gut.
Also lass die Finger davon und erkläre deiner Mutter bestimmt, dass du nach deinen Ansichten handelst und dir das wichtig ist.

Re: Fruchtzwerge.

Antwort von Stillmami_1974 - 31.07.2008

Hi!
Also ich sehe das so:
Bis zum 6. Monat sollte ein Baby ausschließlich Muttermilch/Säuglingsmilch bekommen. Dann schrittweise Einführung der Beikost.

Kuhmilch(produkte) erst ab dem 12. Monat.

Ich finde, daß es relativ egal ist, ob ein Kind dann einen Fruchtzwerg ißt, oder einen Fruchtjoghurt. In BEIDEN ist der Zuckergehalt um die 15%.
Man sollte Fruchtzwerge, aber auch Fruchtjoghurts stets als "Süßigkeit" betrachten. Täglich große Mengen davon sind mit Sicherheit nicht empfehlenswert. Aber ab und zu gehört's dazu. Finde ich. Genauso, wie täglich etwas Süßes.
Meine Devise: Alles bunt gemischt, aber in MASSEN

Sandra

Re: Fruchtzwerge.

Antwort von Anezka - 29.07.2008

Mein Sohn bekommt immer wieder mal Fruchzwerge, finde das nicht schlimm. Ich finds eher verrückt wenn im ersten Jahr gar nichts gegeben wird und sobald der erste Geburtstag rum ist kann das Kind essen was es will. Wenn ich ihm hin und wieder mal was geben ist mein Kind zufrieden und gewöhnt sich auch an normales essen. So und jetzt um alle zu schocken, mein Sohn darf auch mal an einem Stück Schokolade lutschen.

Re: Fruchtzwerge.

Antwort von AllisonCameron - 29.07.2008

Ich finde im Grunde nix schlechetes an Fruchtzwergen (mein Sohn mag die aber nicht) und ich finde dieses ganze auf- gar- keinen- Fall- Zucker -Getue hier teilweise auch übertrieben, ABER mit 5 1/2 Monaten würde ich keinem Kind Fruchtzwerge geben!

Gruß

Re: Fruchtzwerge.

Antwort von Liv79 - 29.07.2008

Ich habe auch nicht "auf-gar-keinen-Fall" damit gemeint, sonder 5 1/2 Monate find ich persönlich zu früh. Danach wird dann wieder gerufen "Hilfe, mein Kind hat Bauchweh!". Ich gebe meinen Kindern auch unter einem Jahr einige Sachen, aber ich denke mal es reicht wenn man mit 8 Monaten damit anfängt ihnen "Zuckerzeugs" reinzustopfen!

LG
Olivia

Hä?

Antwort von AllisonCameron - 29.07.2008

Was anderes als Du habe ich doch auch nicht geschrieben, hast Du meinen Beitrag richtig gelesen?

Gruß

@AllisonCameron

Antwort von Liv79 - 29.07.2008

Habe das ja nicht auf Dich bezogen, hab Deinen Betrag schon richtig gelesen !

LG
Olivia

Re: @AllisonCameron

Antwort von Carol25 - 29.07.2008

Mal abgesehen davon, dass das Baby in dem Alter noch gar keine Milchprodukte außer Säuglings- oder Muttermilch haben sollte (WHO), sind Fruchtzwerge nicht gerade gut. Sie sind nicht zuckerfrei, denn FRUCHTZUCKER ist massenweise drin und das ist teilweise noch schlimmer als raffinierter weißer Zucker ;-). Ja, da steht so schön drauf ohne Zuckerzusatz *g*, ist mal wieder eine Lüge der Werbeabteilung.

Ich würde Joghurt erst ab 8./9. Monat geben und dann reicht ganz normaler Naturjoghurt (3,5% Fettstufe wegen der Bildung der Nervenzellen) und dazu einfach etwas Obstmus. Fertig! Ist übrigens auch viel billiger als Fruchtzwerge.

LG!

Carol25

Fruchtzwerge

Antwort von Leewja - 29.07.2008

sind sicher nicht die Ursache allen gesundheitlichen Übels, aber sie enthalten eben Zucker und v.a. Dingen ist es eine Frischkäsezubereitung und damit noch viel zu eiweißhaltig für so ein kleines Würmchen.
Sie sollte nach WHO-Empfehlungen noch einen halben Monat ausschließlich Milch bekommen und dann mit Beikost beginnen. Diese umfasst aber noch keinen Joghurt, Quark oder Frischkäse.
Fruchtzwerge sind eine leckere Süßigkeit und sollten als solche verstanden werden. Wenn Deine kleine 11,12,13 Monate ist, kann sie sicher auch mal einen von der Oma bekommen - bis dahin nicht.

Zu Eurem Fruchtzuckerproblem

Antwort von AllisonCameron - 29.07.2008

Ok wir sind uns also einig, dass ein Baby in diesem Alter nur Milch bekommen sollte! Das ist richtig udn ich bin ganz Eurer Meinung!

Fruchtzucker ist doch der Zucker aus Früchten, wie es der Name schon sagt gell? Also dürften Eure Kinder auch keinen Apfel essen oder so?

*grübel*

Re: Zu Eurem Fruchtzuckerproblem

Antwort von Leewja - 29.07.2008

Du hast recht. Allerdings ist in den fz ZUSÄTZLICHER Fruchtzucker ("nur mit der Süße aus Früchten")

Re: Zu Eurem Fruchtzuckerproblem

Antwort von Carol25 - 29.07.2008

Danke Leewja, das meinte ich!

LG!

Carol25

Re: Zu Eurem Fruchtzuckerproblem

Antwort von AllisonCameron - 29.07.2008

Ach dieses Fruchtzwergethema ist doch immer aktuell hier

Da bin ich doch ganz froh, dass mein Sohnemann, der übrigens schon 20 Monate ist, die Dinger nicht ausstehen kann.

Gruß

Re: Fruchtzwerge.

Antwort von anjos - 30.07.2008

Bei unserer großen hatte ich ähnliche Probleme... allerdings mit dem OPA! Der wollte ihr schon mit 3 Monaten einen Kinderriegel in den Mund stecken Oder mit 5 Monaten dann Schinken usw. usw. Ich hab ihm dann einmal deutlich gesagt, dass ICH entscheide was MEIN Kind isst und was nicht und dass ER sich gefälligst dran zu halten hat. Seitdem gibts keine Diskussion mehr... er hält sich zurück

Je früher man anfängt, den Kinder süße Speisen zu geben, desto ausgeprägter wird ihr "Süss-Sinn". Unsere Tochter hat erst recht spät Schokolade, Fruchtzwerge etc. kennengelernt. Sie hat auch nicht danach verlangt... sie kannte es einfach nicht! Heute ist sie 25 Monate alt und isst gerne Gummibärchen, SChokolade, Fruchtzwerge usw. usw. Aber genauso gerne isst sie herzhafte Sachen, z.B. die Eintöpfe von meiner Mutter... Sie verlangt nur sehr selten nach Süßigkeiten und wenn sie danach fragt, bekommt sie meist eine Kleinigkeit... kommt aber auch auf die Tageszeit an

Ich denke, man sollte süße und somit leckere Sachen nicht ganz verbannen, aber man sollte einfach erstmal drauf achten, dem Kind möglichst wenig süßes zu geben.

Milchprodukte gabs bei uns erst mit ca. 10 Monaten und dann auch nur Naturjoghurt mit Obst aus dem Gläschen drin.

LG, ANdrea

Re: Fruchtzwerge.

Antwort von anna03 - 30.07.2008

Dass sie früher ihren Kindern Alkohol gegeben haben weiß ich auch. Hatte vor kurzem sogar gehört, dass jemand früher seinem Baby mit 12 Wochen Nudelsuppe gab. Es gibt schon Verrückte. Genauso wie weiter oben im Beitrag, dass mit dem Birnenmus für ein 6 Wochen altes Baby.
Ich würde meinem Kind in dem Alter auch noch keine Fruchtzwerge oder Schokolade geben. Mit Einführung der Beikost hat man erst mal genug zu tun. Es ist doch viel wichtiger, dass das Kind erstmal damit klar kommt, da muss es noch keine Schokolade und Fruchtzwerge kennen.

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.