Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

Flaschenfütterung dauert ca.1 Stunde

Frage von vikiemma - 18.12.2007

Hallo!

Ja, es ist mitten in der Nacht und ich erhoffe mir auch um diese Uhrzeit keine Antworten bzw. Kommentare. :-)

Unsere Tochter ist nun 12 Wochen alt und bekommt seit der siebten Woche nur noch die Flasche (Stillen war bei uns ein Drama und hat von Anfang an nicht richtig funktioniert - leider.).
Eigentlich hat sie die Flasche (Pre Nahrung - reicht ihr auch immer noch)immer sehr rasch ausgetrunken. Wenn sie Hunger hatte trank sie erstmal ca. 60 ml. Danach gehen wir immer zum Wickeln, da sie dann sowieso erstmal platt ist. Das haben wir vom ersten Tag an so gemacht (auf Empfehlung unserer Hebamme). Danach hat sie immer fleißig den Rest (ca. 50 ml, manchmal auch noch Nachschlag)ausgetrunken. Sie trinkt ca. alle 3 Stunden. Nachts ca. alle 4-5 Stunden.
Allerdings hat sie seit ca. 3 Wochen damit ein Problem bzw. wir haben damit ein Problem.
Nach dem Wickeln will sie erstmal gar nicht weitertrinken. Sie macht zwar immer noch Fäustchen (irgendwo habe ich gelesen, dass dies ein Zeichen ist für Hunger) aber sie will nicht trinken. Sie weint ohne Ende bis wir Ihr den Schnuller geben. Dann braucht sie erstmal 15 - 20 Minuten zum Schnullern und dann klappt das Trinken auch nach mehreren Versuchen wieder und sie trinkt den Rest aus und meist auch noch Nachschlag. Letztendlich dauert das Flaschegeben dann ca. 1 Stunde. Eigentlich sollte das doch schneller gehen, oder? Sie hat das ja auch schon schneller gemacht. Bitte jetzt keine Kommentare von wegen "Lass sie doch schreien".
Wenn ich sie schreien lasse, schreit sie sich so in Rage, dass sie danach wieder alles was sie schon getrunken hat oder im Anschluss trinkt wieder spuckt vor lauter Aufregung.
Ich dachte schon, dass sie die Pre-Nahrung nicht mehr mag (Hipp). Das kann aber eigentlich auch nicht sein, da sie sie ja dann doch trinkt und wenn sie anfängt zu trinken ja kaum zu bremsen ist.Nein, wir nehmen ihr die Flasche auch nicht weg um sie zu wickeln. Wir lassen sie schon erstmal so lange trinken bis sie platt ist und gehen dann zum wickeln.
Gut, manchmal hat sie auch Bauchweh. Kann ich auch verstehen, wenn sie dann nicht trinkt und erstmal eine Pause braucht bis die Schmerzen vorbei sind (ja, wir massieren Ihr den Bauch und verwenden Kirschkernkisschen. Sie bekommt sowieso mit jeder Flasche auch SAB-Tropfen).
Ich habe so die leise Ahnung, dass sie das Füttern nicht nur zum Trinken benutzt, sondern auch zum Schmusen. Dann muss ich ihr wohl jetzt irgendwie klar machen, dass es Zeiten gibt in denen getrunken wird und andere Zeiten in denen geschmust wird - z.B. im Anschluss. Denn ständig die Flasche wieder warm zu machen ist jetzt glaube ich nicht so gut...
Hat diesbezüglich vielleicht irgendjemand einen Rat für mich?
So, jetzt muss ich aber wieder ins Bett. Wenn mein Mann mitkriegt (was eigentlich schwer möglich ist, da er gerade wieder den Wald in der Umgebung abholzt :-) ), dass ich nachts um 4.00 Uhr am PC sitze, denkt er ich hab sie nicht mehr alle. Aber tagsüber habe ich zu wenig Zeit.
Vielen Dank schon mal!

Re: Flaschenfütterung dauert ca.1 Stunde

Antwort von Bübchen_2006 - 18.12.2007

Ich denke, wenn sie an ihrer Faust rumnuckelt und die Flasche nicht möchte: dann hat sie einfach schlichtweg keinen Hunger sondern möchte lediglich ein bisschen saugen!

Mach dir einfach überhaupt keinen Stress und richte dich nach dem Hunger deiner Tochter. Wenn sie trinken möchte gib ihr zu trinken, wenn sie nur saugen möchte gib ihr nen Schnuller. Nicht jedes nuckeln, weinen etc. bedeutet automatisch Hunger! Also gar nicht unbedingt immer zur Flasche greifen.
Tja, und wenn das Flasche leeren bis zu einer Stunde dauert, dann ist das wohl so. Keine Bange, das sind nur Phasen. In nem halben Jahr lachst du darüber, auch wenn es heute sicherlich noch nervig ist.

Re: Flaschenfütterung dauert ca.1 Stunde

Antwort von Liam07 - 18.12.2007

Hallo, ich erkenne mich ja total wieder!!! Bei uns geht das genauso lange, nur dass unser Kleiner (auch 12 Wochen) meistens nicht weint (nur wenn er gerade aufwacht, dann braucht er einfach eine Weinphase um wach zu werden), sondern einen angrinst oder nachts einfach weiterschläft. Ist total nervig, dass alles so lange dauert, soll wohl aber normal sein (habe beim Arzt nachgefragt). Wie oft gibst Du denn das Fläschchen? Vielleicht hat Dein Baby tatsächlich nicht immer Hunger, sondern will lediglich saugen. Somit Schnuller rein! Ich habe auch schon probiert, eine andere Nahrung zu geben, hatte damit aber keine Änderung erreicht. Lediglich als ich ihm ein wenig Karottenbrei gegeben habe (ja, soll man noch nicht, habe ich auch wieder aufgegeben), hat er mords begeistert gegessen. Das macht mir Hoffnung, dass es nach den ersten vier Monaten mit leckerem Brei dann aufwärts geht. Bis dahin tu ich lediglich eines: abwarten und hoffen, dass er irgendwann mal wieder 100ml am Stück trinkt. Solange er so den ganzen Tag über genug bekommt und fröhlich ist, ist alles in Ordnung. Ich drück Dir ganz fest die Daumen, dass sich alles wieder einspielt. Ach ja und nochwas: wenn ich nachts nicht sooo müde wäre, hätte ich auch schon am Computer gesessen. Tagsüber geht das leider nicht oft...

Wäre gut möglich, dass dein Baby Bauhweh hat,

Antwort von Sandra82 - 18.12.2007

da könnten wir doch auch nicht weitertrinken u. erst wenn sich das legt, kann sie eben wieder trinken.

Falls du meinst, sie will nur nuckeln, bei unserem war das nämlich später der Fall, gib ihr den Schnuller und achte darauf, dass es das nächste Fläschchen frühestens nach 2 Std. gibt, sonst trifft die alte, halb verdaute Milch auf die neue Milch u. das gibt Bauchweh.

Die Kleinen können sich nämlich auch schnell daran gewöhnen, dass es bei jedem Nuckeln einen Schluck Milch gibt, fand meiner schon nett. :-)

Musste ihm dann sozusagen den Schnuller erst angewöhnen. Manche mögen den lieber, wenn der nicht so trocken ist, kann man mit bisschen Wasser nass machen...


Nochmals LG,
Sandra

Re: Flaschenfütterung dauert ca.1 Stunde

Antwort von vikiemma - 19.12.2007

Vielen lieben Dank für Eure Tipps!!

Werde das ausprobieren und mich in Geduld üben. :-)
Vielleicht ist es ja, wie bei Euch, bald vorbei.... :-)

Re: Flaschenfütterung dauert ca.1 Stunde

Antwort von lenamama99 - 18.12.2007

Hallo,
ich würde sie nachts nicht mehr wickeln.

Laß sie trinken so viel sie will und dann wieder einschlafen.

Mit 4 Monaten schlafen manche Kinder schon durch und du machst deine absichtlich wach, damit störst du ihren langsam einsetzenden Tag-Nacht-Rhytmus.

Versuch es mal, vielleicht klappt es.

LG Ute

Re: Flaschenfütterung dauert ca.1 Stunde

Antwort von Luzy07 - 18.12.2007

Hallo!
Bei uns war das auch schon so! Meine Kleine ist jetzt 11 Wochen und hatte auch schon solche Phasen! Bis vor ca. 4 Wochen kam sie nachts noch einmal! Hab sie dann aus ihrem Bettchen genommen, hab sie die Flasche ziemlich zügig austrinken lassen, 21x aufstoßen und gleich wieder ins Bett! Sie hat dann zwar ein paar Minuten gebraucht, bis sie wieder eingeschlafen ist, aber sie war nicht voll wach und sie hat auch nicht geweint! Wenn ich sie allerdings, so wie du dass machst, zwischendrin gewickelt hab, dann liefs ähnlich ab wie bei euch! Durch das ausziehen, ist sie richtig aufgewacht und hat geweint... probiers doch einfach mal aus, nicht zu wickeln, oder wenn dann vor der Flasche!
Also bei uns has geholfen! Und seit 4 Wochen ca. schläft sie 9 Std durch!
Viel Glück und take it easy ;-))
LG Nina

Re: Flaschenfütterung dauert ca.1 Stunde

Antwort von kroetilie - 18.12.2007

Also meine Tochter ist jetzt 17 Wochen und braucht für die Flasche auch so lange. Tagsüber ist das nicht schlimm...denn ich biete sie ihr immer zwischendurch an...und dann hat sie sie nach 1 h geschafft.. - oft aber auch nicht...dann lass ich es halt dabei.

Nachts wickeln würde ich auch nicht mehr. Ich hab es am Anfang genauso gemacht wie du - auch auf den Rat meiner Hebamme hin... aber sie wird einfach oft richtig wach. Ich gebe ihr nachts das, was sie auf einmal trinkt...und meist ist sie sowieso so müde...dass ich sie dann gleich wieder ins Bettchen packe. Funktioniert eigentlich super..und nachts wickeln muss nicht sein - es sei denn natürlich sie hat die Pampers richtig voll...dann mach ich sie schon sauber ;-)

Viele Grüße
Nicole

Also ich habe meinen Kleinen so lange nachts gewickelt,

Antwort von Sandra82 - 18.12.2007

wie er nachts trinken wollte. Das war die ersten 6 Monate!!! Fand auch nichts schlimm daran. Er ist dadurch nicht richtig wach geworden. Er hat getrunken, dann habe ich ihn gewickelt u. dann hat er noch mal getrunken u. ist an der Flasche wieder schläfrig geworden, hat super funktioniert. Er ist immer umgehend wieder eingeschlafen. Habs auch ohne zwischendrin Wickeln ausprobiert, war nicht so toll, da er dann nur wenig getrunken hat und wieder früher die Flasche wollte... Aber jedes Kind ist halt anders.
Bei uns hat am Anfang Fläschchen geben und wickeln 60-90 Min. gedauert. Habe dann irgendwann angefangen, ihm nach 60 Min. nichts mehr zu geben, dann nach 45 Min. nichts mehr..., irgendwann waren wir dann bei einer halben Std. angelangt. Von heute auf morgen, er war ca. Monate alt, hats klick gemacht u. es ging plötzlich ganz schnell. Hebi meinte nur immer typisches Frühchenverhalten, die sind halt etwas langsamer, leider hat deshalb auch das Stillen überhaupt nicht geklappt.
Meiner hatte auch 5 Monate lang mit schlimmen Koliken zu kämpfen, weshalb er wahrscheinlich auch nie so große Mengen auf einmal getrunken hat, da er dann Bauchweh bekam...

Jetzt ist er 8 Monate alt u. trinkt 230 ml Milch in max. 10 Min. leer, 250 g Mittagsbrei isst er ebenfalls in nur 10 Min.!!! Muss ihn beim essen bremsen, sonst würde er den Brei noch schneller verdrücken.

Mittlerweile lache ich über die ersten sehr schwierigen Monate, aber damals war echt echt total kaputt u. fertig.

Wirst sehen, wird bald viel besser!!!

Hab noch ein bisschen Geduld.

LG,
Sandra

Sollte heissen: Von heute auf morgen, er war ca. 4 Mon. alt

Antwort von Sandra82 - 18.12.2007

...

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.