Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

Flasche um 3,00 Uhr ersetzen wie?

Frage von Maria2 - 21.09.2006

Wer kann mir ein paar Tips geben, wie ich die Nachtflasche meine Tochter (3 Monate)um ca. 3.00 Uhr weglassen kann bzw. verschieben kann?

Meine Tochter bekommt 5 Flaschen am Tag um 07.00, 11.00, 15.00, 19.00 danach geht sie ins Bett und schläft bis 03.00 Uhr, wo Sie wieder die Flasche verlangt. Nun würde ich gerne wollen, dass Sie die 8 Stunden durchschlafen auf später verlegt. Habe jetzt angefangen Sie um ca. 22.00 Uhr nochmals zu fütter im halbschlaf, jedoch wird Sie trotzdem wieder um 03.00 Uhr wach und fordert ihre Flasche. Ich füttere Pre Aptamil und Sie kommt gut damit zurecht.

Über zahlreiche Antworten würde ich mich freuen!!!!

Re: Flasche um 3,00 Uhr ersetzen wie?

Antwort von Mawoxx - 21.09.2006

Du kannst nicht einfach den Plan umstellen, Dein Kind wird sich trotzdem melden, wie es will, Du darfst nicht verlangen, das sich Dein Kind nach Dir richtet, sondern Du nach Deinem Kind, so ist leider der Lauf der Welt. Und ein grosser Fehler ist, um 22.00 Dein Kind zu wecken, um eine Flasche aufzudrängen.

Re: Flasche um 3,00 Uhr ersetzen wie?

Antwort von minimann - 22.09.2006

Hallo.

Mein Sohn hat immer gegen 23 uhr aufgewcht und punkt 4 uhr in der früh is er immer wach geworden. hab ihn dann gefüttert und irgendwann bin ich mal hin und hab versucht ihn nix zu geben,sondern hab ihn gestreichelt, 10 min später ist er eingeschlafen und hat bis 8 uhr durchgeschlafen.
also,hab ich mir gedacht,da kann der hunger ja nicht soooo groß sein,sonst wäre er wieder aufgewacht. meine kiä war meiner meinung. für die 23 uhr mahlzeit hab ich ihn auch immer geweckt. als er die dann beim nächsten mal nur im halbschlaf genommem hat,hab ich ihn die nächste nacht nicht mehr geweckt und er hat ab 8 uhr geschlafen bis zum nächsten morgen um 8.!!!
So haben wir unseren 4 stunden rythmus eingeführt.mein sohn kriegt 4 mahlzeiten am tag.

vieleicht hab ich auch ne riesen portion glück,das das mit meinem sohn alles so klappt. keine ahnung!! okay, alles gute und hoffentlich bald wieder ruhige nächte.

lg marlen

Stimme Mawoxx zu! o.t. aber Lg

Antwort von Danie1983 - 22.09.2006

...

Re: Flasche um 3,00 Uhr ersetzen wie?

Antwort von meine_lilly - 22.09.2006

Hallo,
deine kleine ist doch erst 3 Monate, da kannst du nicht erwarten, dass sie da noch durchschläft!
Sei froh das du nicht stillst, denn stillende Mütter müssen nachts teilweise bis zu 3 ma raus.
Das ist eben die Anfangszeit, das ist bei jedem so, gedulde dich noch 1-2 Monate, dann merkt deine kleine von selbst, dass sie die Flasche nachts nicht mehr braucht, aber einfach keine mehr geben und dafür um 22 Uhr nochmal wecken finde ich auch nicht gut, du bringst damit nämlich den ganzen Tagesrythmus deiner kleinen durcheinander und das hat auch für den darauffolgenden Tag konsequenzen.
Also ich an deiner Stelle würde nochmal einbischen warten, das kommt von alleine dass sie durchschlafen...bei manchen gehts schneller, bei manchen eben nicht!
LG
Jenny mit Lilly

gar nicht......

Antwort von Maren+Matilda - 22.09.2006

Hallo,
bei uns war es ähnlich, die Zwillinge tranken so gegen 18 Uhr, dann wieder um 3 oder 4 in der Nacht; umstellen ging überhaupt nicht, ihre "innere Uhr" war nach 18 Uhr eindeutig auf Nachtschlaf eingestellt; also habe ich ihnen ihren Rhythmus gelassen. Jetzt sind sie 5 Monate alt und seit 3 Tagen trinken sie um 18 Uhr, wie gewohnt, dann aber erst wieder um 7 Uhr morgens, das kam einfach von ihnen (ein Tag versetzt)! Jetzt scheinen sie so weit zu sein, vorher eben nicht. Hab' einfach Geduld!

lg Maren

ohne worte, immer diese selbstversuche......

Antwort von lisa22 - 23.09.2006

lg

Re: Flasche um 3,00 Uhr ersetzen wie?

Antwort von judith4291 - 22.09.2006

Auf keinen Fall wecken! Der Rythmus ist dann schnell weg!

Re: Flasche um 3,00 Uhr ersetzen wie?

Antwort von mami06 - 22.09.2006

Ich würde auch gar nichts machen, weil deine KLeine doch im Augenblick toll schläft (meine hat das in dem Alter auch gemacht, und sie wurde/wird gestillt (natürlich stehe ich nicht auf - so wie meine_lilly vermutete, sondern bleibe genüßlich mit der Kleinen im Bett liegen - das ist ja gerade einer der Vorteile des Stillens!). Etwas später änderte sich dann das Schlaf-/Trinkverhalten.
Du wirst da sicher auch noch einige Änderungen mitmachen, und wenn du Pech hast, stehst du in einem Monat alle drei Stunden nachts auf. Vielleicht hast du auch Glück, daß sie bald von allein länger schläft, aber wie gesagt, so einen tollen Rhythmus würde ich nicht durcheinanderbringen

Re: Hast du falsch verstanden

Antwort von meine_lilly - 22.09.2006

Ich habe ja auch nicht gesagt das du aufstehen musst, ich habe gesagt müssen bis zu 3 mal raus!
Damit war gemeint, werden bis zu 3 mal geweckt von den kleinen weil sie hunger haben und das man da wach ist, das meinte ich damit!
Und ich kenne es eben selber von meiner Kleinen und von vielen Bekannten so!
Das war meine Meinung

Re: bin da anderer Meinung

Antwort von Andrea80 - 23.09.2006

Hallo...

Ich denke, du machst das schon ganz richtig. Denn DU gibst den Rhytmus vor! Zumindest ab einem gewissen Alter. Und mit 3 Monaten kann man ruhig langsam darauf hinarbeiten, dass das Baby Nachts schläft, vor allem, wenn es schon längere Schlafphasen hat!

Später abends nochmal wecken und füttern ist für den Anfang genau richtig. Es dauert aber einige Zeit, bis die kleinen sich daran gewöhnen. Evtl. könntest du ihr Nachts erstmal Tee oder einfach Wasser anbieten oder ganz einfach nur den Schnuller, oft reicht das schon. Babies werden Nachts mehrmals wach, sie müssen erst lernen, alleine wieder einzuschlafen, manche können das sehr schnell, andere brauchen dann noch eine Einschlafhilfe. Auf jeden Fall solltest du Nachts wenig reden, wenig Licht anmachen und nach Möglichkeit nicht Wickeln! Das trägt auch dazu bei, dass die kleinen schneller durchschlafen!

Josephin bekommt seit sie 6 Wochen alt ist, tagsüber Pre und Abends 1er. Seitdem schläft sie durch. Am Anfang bekam sie die letzte Flasche um 22 Uhr, schlief dann bis ca. 6-8 Uhr, das hat sich dann langsam immer weiter verlängert. Jetzt schläft sie von ca. 20 Uhr bis ca. 8:30 Uhr. Sie ist jetzt 13 Wochen alt.

Josephin verträgt diese Mischung aus Pre und 1er gut. Wenn du nicht umstellen möchtest, kannst du in die letzte Flasche etwas mehr Pulver geben (ca. 1/2 bis 1 Löffel). Das sättigt dann länger. Oder du dickst die Nahrung etwas an... Für mich war die Lösung mit der 1er-Nahrung abends die einfachste!

Wünsche dir viel Erfolg und hoffentlich bald längere Schlafphasen!!

LG; Andrea

Re: ohne worte, immer diese selbstversuche....@ lisa22

Antwort von minimann - 24.09.2006

.....tja. aber anscheind klappts bei einigen.

Re: Tee in der Nacht?!Ist nicht sehr gut

Antwort von meine_lilly - 23.09.2006

Hallo,
also da bin ich jetzt anderer Meinung.
Denn wenn du einem Baby Nachts Tee oder Wasser, bzw halt was zum Trinken anbietest, dann gewöhnen sie sich daran und wachen automatisch auf, weil es ja Gewohnheit ist und sie denken sie haben Durst, dabei BRAUCHEN Babys Nachts nichts zu Trinken, und das Angewöhnen finde ich nicht sehr ratsam! Denn dann kommt sie dir jede Nacht und du musst statt einer Flasche ihr halt einen Tee geben! Also kommts mit dieser Methode aufs selbe raus!
Da rate ich dir wirklich davon ab!!!!

Zum Thema Einschlafhilfe: ein kleines Baby ist noch nicht in der Lage wenn es mit Schnulli einschläft und ihn Nachts verliert, ihn dann wieder zu finde, das heißt auch hier musst du Nachts wohl oder übel wieder raus und ihm den Schnuller wider bringen! Das ist das selbe wie mit dem Tee!

Wir legen unsere kleine wach in ihr Bett, mit ihrem Lieblingskuscheltier und mit dem schläft sie ein und nachts kann sie sich mit ihm wieder beruhigen wenn sie aufwacht und schläft deshalb von selber wieder ein!

Und den Rythmus eines kleinen Babys zu verändern, ist doch Schwachsinn, es pendelt sich mit der Zeit selber ein und im Moment ist es einfach noch zu klein um das alles zu verstehen!
Würde ich wirklich nicht tun!

LG
Jenny und Lilly

Re: Tee in der Nacht?!Ist nicht sehr gut

Antwort von Andrea80 - 23.09.2006

Hallo...

den Tee meinte ich ja nicht generell! Damit kann man testen, ob die kleinen wirklich Hunger haben. Oft haben sie einfach nur ein wenig Durst und dann ist wieder alles gut! Nach ein paar Tagen regelt sich das dann von allein... die kleinen merken dann, dass es Nachts nur Tee gibt, dafür braucht man nicht wach zu werden und dann schlafen sie plötzlich durch...

Funktioniert aber, wie alles andere auch, leider nicht bei jedem Kind :( Bei unserer Tochter hat das auch nicht funktioniert, dafür aber der "Trick" mit der 1er Nahrung abends ;)

LG, Andrea

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.