Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

Fertigmilch

Frage von Hotsprings - 01.02.2008

Hallo,

ich pumpe Muttermilch ab. Viel geht leider nicht, mehr als 20 bis 40 ml kommen je Stillvorgang nicht raus, d.h. ich muss zufüttern damit er satt wird.

Leider musste ich bereits im KH feststelen, dass er die Pre-Milch zum Großteil ausspuckt, das macht er auch zum Teil mit der Muttermilch.

Ich versuche mich gerade an der 1er Milch, die spuckt er wenigstens nicht ganz so oft aus.

Habt ihr ne Ahnung warum er solche Probleme macht mit der Pre-Milch? Ich teste grade die 3 Sorte tagsüber und nachts gebe ich die 1er.

Hotsprings

Re: Fertigmilch

Antwort von zwergi82 - 01.02.2008

willst du denn eigentlich voll stillen?
du weißt ja sicher, nachfrage regelt das angebot.
du müsstest dranbleiben mit dem abpumpen, dann wirds auch mehr....
zum anderen, versteh ich das richtig, du wechselst tagsüber zwischen drei verschiedenen sorten pre? warum?
wenn dein kleiner gut zunimmt trotz der spuckerei, mach dir keine sorgen, dann ist es nur ein wäscheproblem für dich, kauf dir stoffwindeln*fg* als kotztücher wunderbar zu verwenden ;-)))
dann musst du nicht so oft umziehen...
wenn dein zwerg allerdings ständig schwallartig erbricht, sprich bitte mit deinem kia darüber.

lg zwergi

Re: Fertigmilch

Antwort von Kleine Raupe - 01.02.2008

Ja warum pumpst du denn ab? Es ist doch Klar, das nur ein Baby den Milchspendereflex anregt udn eine Pumpe nur wenig.

Anosnsten solltest du dich jetzt mal für eine Milch entscheiden (also entweder Pre oder 1er) udn dann auch bei einer Marke beliben denn damit tust du deinem Kidnkeine gefallen. Geschweige denn seiner Verdauung. Lass vom arzt checken ob dein Baby eienen Reflux etc. hat udn deswegen spuckt oder was der Grund ist. Der Arzt kann die dann evtl Nestargel empehlen, damit kann man die Pre andicken und die Kinder spucken weniger.

Nachtrag: Stillversuche = 15 Min. Brüllerei

Antwort von Hotsprings - 01.02.2008

Hallo,

sämtliche Stillversuche sind im KH in einer 15-minutigen Brüllerei geendet. Mein Sohn hatte einen hochroten Kopf und will einfach nicht an die Brust. Zudem habe ich eingefallene Brustwarzen. Deshalb hatte man mir empfohlen, erstmal abzupumpen um den Milchfluss anzuregen.

Leider wird die Muttermilch jetzt auch nach 8 Tagen nicht mehr, obwohl ich alle 3 Stunden abpumpe und nacht eine Pause von 6 Stunden machen. Das hatte mir die Stillberaterin empfohlen.

Ich musste schon im KH zufüttern, weil er nicht satt wird.

Er ist jetzt 8 Tage alt.

Hotsprings

Re: Fertigmilch

Antwort von gesa77 - 01.02.2008

Hallo!
Warum stillst Du ihn denn nicht direkt an der Brust?
Mit dem spucken ist bei Mika uch viel, nimmt aber troztdem sehr gut zu. Ich würde auch erstmal ein paar Tage die preversuchen, manche Kinder spucken auch wegen dem ständigen Wechsel!
Viel Glück
Gruß Gesa

Re: Fertigmilch

Antwort von Felis - 01.02.2008

Nicht abpumpen, stillen! Die Menge, die beim Abpumpen rauskommt hat nichts mit der Menge zutun, die ein Baby herausbekommt. Man kann lernen, effizient abzupumpen, aber dafür braucht man Routine, Übung, Tricks, gute Beratung.

Still dein Baby nach Bedarf, also so oft es will (das kann mehr als 12mal am Tag sein, das ist ganz normal), dann hast du genug Milch. Die Nachfrage regelt das Angebot.

Ich kann dir auch "Das Handbuch für stillende Mütter" der LaLecheLiga empfehlen und das Stillberatungsforum hier bei RUB.

Re: Nachtrag: Stillversuche = 15 Min. Brüllerei

Antwort von Felis - 01.02.2008

Das klingt für mich nach einem sehr vermurksten Stillstart und nach einer Saugverwirrung, wie schade. Eine Stillberaterin empfiehlt dir, nachts eine 6 stündige Pause zu machen und wegen eingefallener Brustwarzen abzupumpen und zuzufüttern? Sehr eigenartig, das klingt so gar nicht nach dem, was Stillberater sonst so sagen. Auch dass die Menge abgepumpte Milch keinen Aussagewert hat, hätte sie dir sagen müssen... vielleicht möchtest du dich ja trotzdem nochmal ans Stillberatungsforum hier wenden? Auch das Buch, das ich dir oben empfohlen habe ist wirklich gut und auch zu Schlupfwarzen findest du Ratschläge darin.

Ich kann dir wirklich nur raten, dein Baby so oft es geht anzulegen, dann wird es das Saugen an der Brust lernen, du brauchst nicht ständig pumpen und es wird genug Milch da sein. Der Anfang ist meistens schwer, vor allem, wenn schon im Krankenhaus so viel falsch gemacht wird und auch weil man ganz falsche Vorstellungen vom Stillen vermittelt bekommt, aber es lohnt sich.

Aber zuerst musst du ganz ehrlich für dich entscheiden: Will ich wirklich stillen oder nicht?

Re: Nachtrag: Stillversuche = 15 Min. Brüllerei

Antwort von Saiya - 01.02.2008

Solltest du weiter stillen wollen, wünsche ich dir viel Kraft und eine vernünftige Stillberaterin. Vielleicht fragst du hier auch mal im Stillforum oder bei Biggi Welter nach, was du noch machen kannst.

Was die Pre-Nahrung und die Spuckerei betrifft, ist es halt so, daß Kinder gibt, die sog. Speihkinder sind (Ich hatte drei davon). Das hat ihnen aber nix gemacht, denn für sie galt der Satz "Speihkinder = Gedeihkinder". Will heißen, sie haben alle gut zugenommen trotz der viele Spuckerei.

Was ich an deiner Stelle nicht mehr machen würde, ist ständig die Pre-Nahrung zu wechseln. Denn das alleine kann das Spucken schon fördern und auch Bauchweh.
Ich würde bei einer Sorte bleiben und dann mal abwarten.

Hast du eine Nachsorgehebamme? Besprich das doch mal mit ihr.
Oder halt auch mit dem Kinderarzt.

LG Cindy

Re: Nachtrag: Stillversuche = 15 Min. Brüllerei

Antwort von gesa77 - 01.02.2008

hallo!
Kann mich da Felis nur anschliessen, bei Schlupfwarzen kann man ja auch gut Stillhütchen nehmen. Aber du mußt wirklich wissen ob du es willst, denn es ist ein ganz schöner Kampf!! Aber er lohnt sich auf alle Fälle. Die Zeit die ich gestillt habe möchte ich um nichts in der Welt missen und hätte meiner sich nicht selbst abgestillt,würde ich es immer noch machen!!!
Gruß Gesa

tochter 13 wochen,seid gestern keine trinkprobleme

Antwort von mamaa - 02.02.2008

unsere kleine hat immer schlecht die flasche genommen,ist ein frühchen und hat nicht an der brust getrunken.
für ihr alter sollte si mindestens 400ml am tag trinken,selbst dass war nicht drin.wir haben alles anpre fertigmilch ausgesucht,in etliche mischungsverhältnissen,1,5 stunden für 40ml waren es zuletzt.
seid gestern haben wir die hn nahrung von humana mit bananengeschmack.
bei 100ml mischen wir zusätzlich noch einen löffel hipp pre prob.dazu.
was soll ich sagen in 2,5 minuten waren 100ml getrunken!!!!!
es ist unfassbar!!
es gibt auch speziell die babyfit 1 v.humanamit bananengeschmack,nur schlecht zu bekommen,mein mann hat sie gestern bestellt.jetzt bleiben wir vorerst bei der HN nahrung,und hoffen dass es witerhin so gut klappt

Re: tochter 13 wochen,seid gestern keine trinkprobleme@mamaa

Antwort von nani82 - 02.02.2008

hab ich das richtig verstanden: du mischt zwei verschiedene milchsorten??? will nicht klugscheissen, aber ich hoffe für dich das das gut geht und nicht mördermässig bauchweh oder verstopfung gibt!!
lg nina

Mische mittlerweile auch 2 milchsorten und...

Antwort von Himbeere2002 - 03.02.2008

.. ich wechsel auch sonst immer mal wieder... es gibt das was grad im Angebot ist. Bisher klappt es gut.

YvonneV MI USA

Re: tochter 13 wochen,seid gestern keine trinkprobleme@mamaa

Antwort von mamaa - 03.02.2008

mit stuhlgang hatsie keinerlei probleme,und noch nie gehabt

Re: tochter 13 wochen,seid gestern keine trinkprobleme@mamaa

Antwort von nani82 - 03.02.2008

na denn ist ja gut!! ich hätt mich nicht getraut zu mischen...
lg nina

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.