Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

eine Umfrage

Frage von conny 77 - 07.10.2007

ich möchte wissen ob und wie lange ihr vor dem Flasche geben gestillt habt und warum ihr gewechselt habt,...danke ,..ist nur aus Interesse lg conny

Re: eine Umfrage

Antwort von little-jo 06 - 07.10.2007

Hallo1!
Ich konnte leider nur drei Wochen stillen, den meine Kleine hat nicht richtig von der brust getrunken, obwohl ich sehr viel Milch hatte.Habe sie oft 2 Stunden lang angelegt, und sie kam dann nach ner viertel stunde wieder, weil sie Hunger hatte. Sie hat dann immer mehr abgenommen, und ich hatte dann ne Brustentzündung, und vdann hab ich mit meiner Hebi gesprochen und mit meinen FA und sie meinten es wäre besser abzustillen.
LG Sandra

Re: eine Umfrage

Antwort von Felis - 07.10.2007

Ich habe ein halbes Jahr voll gestillt, dann Beikost und Zwiemilch ernährt, als mein Sohn 3/4 Jahr alt war hab ich dann ganz abgestillt. Seitdem bekommt er Pre und es klappt sehr gut.

Ich hab abgestillt, weil ich wieder unabhängiger sein wollte, finde es aber völlig ok, wenn eine Mama 2 Jahre stillt. Es war meine eigene Faulheit, wenn man so will ;-)

Re: eine Umfrage

Antwort von magistra - 07.10.2007

ich hab meinen zweiten nach 8 wochen abgestillt, weil ich wieder vollzeit arbeite und dadurch ein "gleichberechtigtes stillen" mit meinem mann erreichen wollte ;-).
habe bei meiner ersten genug fürs leben gestillt :D.

Re: eine Umfrage

Antwort von felizitas - 07.10.2007

hallo,

ich habe meinen jüngsten leider nur vier monate voll gestillt, da er in den letzten fünf wochen des vollstillens nicht mehr zugenommen hatte.

sein gesamtzustand ging richtung mangelernährung und das trotz ständigen anlegens, keine flaschen, keine schnuller... hätte ich nie gedacht, dass mir sowas passiert. er hat einfach nicht ordentlich gearbeitet, nur so rumgezutzelt und das getrunken, was ohne aufwand zu kriegen war.
der schock beim wiegen war immens, denn er hatte ja nicht gezeigt, dass er noch hunger hat.

ich habe dann mit aptamil pre zugefüttert und er hat rucki zucki prima aufgeholt.

inzwischen ist der kleine mann fast sieben monate, kuschelstillen gibt es immernoch, aber der löwenanteil kommt aus der flasche, jetzt wegen stuhlgangproblemen hipp probiotisch.

liebe grüße

Re: eine Umfrage

Antwort von maiglöckchen - 07.10.2007

Hallo,
ich habe 7 Wochen lang voll gestillt, dann etwas zugefüttert, weil der Kleine nicht mehr richtig satt wurde bzw. nicht richtig trinken konnte (er hat ein Problem mit dem Gaumen). Nun ist er 4,5 Monate alt und wurde die ganze Zeit zum größten Teil gestillt und nur ab und zu zugefüttert. Inzwischen geht es bei uns so langsam in Richtung abstillen, aber wir machen das ganz sanft. Wenn er es braucht, dann kommt der Kleine zur Beruhigung und zum Durst stillen an die Brust, aber Hunger gestillt wird dann doch meist aus der Flasche oder neuerdings vom Löffel.
Ich bin froh, daß es diesmal bis jetzt geklappt hat mit dem Stillen, wenn auch nicht voll, aber beim Großen konnte ich nur 4 Wochen stillen und da mach ich mir heute noch Vorwürfe.
Jetzt sind wir alle zufrieden und lassen es so, wie der Kleine es möchte.
LG,
Beate

Re: eine Umfrage

Antwort von christina.demirel - 08.10.2007

Ich habe ungefähr die ersten vier Wochen gestillt.Leider entwickelte sich meine Gebärmutter nicht so schnell zurück wie sie sollte und ich habe Spritzen bekommen,die Nachwehen erzeugen sollten um das Ganze zu beschleunigen.Diese Spritzen haben leider dafür gesorgt,dass mein Milchfluss rapide abgenommen hat und meine Tochter nicht mehr richtig satt wurde.Also gabs erstmal Zwiemilchernährung und letztendlich nur noch Flaschennahrung,weil es trotz vielen Anlegens einfach nicht wieder mehr wurde und meine Kleine richtige Wutanfälle an meiner Brust bekam,weil es ihr nicht schnell genug ging oder nicht genug herauskam,oder beides.Ich habs noch recht lange immer wieder versucht,auch zu Zeiten wo sie schon satter und somit ruhiger war,aber immer dasselbe Theater.Und als sie schließlich mehrmals anfing zu würgen gab ich es auf und nun ist sie ein reines Flaschenkind.Das find ich schon schade,aber ist nicht mehr zu ändern.

Mein Sohn kam 1 Mon. zu früh, wollte stillen,

Antwort von Sandra82 - 08.10.2007

war aber zu anstrengend für ihn, ist immer wieder eingeschlafen. Als dann noch der Gelbsuchtswert stark anstieg musste ich ihm lt. KiÄ MuMi aus der Flasche füttern. Das war leider bereits das Ende des Stillens. Hab ihm dann nicht mehr an die Brust bekommen. Er hat aber die ersten 4 Woche ausschließlich abgepumpte MuMi von mir bekommen.
Dann hatte ich keine Nerven mehr dafür u. habe ca. 3 - 4 Wochen fürs "Abstillen" benötigt. In dieser Zeit bekam mein Baby teils MuMi und teil Milumil PRE.

LG

Ich habe jetzt bei....

Antwort von drea - 09.10.2007

meinem dritten Kind gar nicht erst gestillt.
Er hat schon im Krankenhaus von Anfang an Säuglingsmilch bekommen.

Mfg Drea

Re: eine Umfrage

Antwort von 2Zicken - 07.10.2007

ich konnte leider nur 3-4 Wochen stillen wegen gesundheitlichen Problemen. Dann bekam sie pre und hat sie super vertragen.

LG
Dana

PS

Antwort von Felis - 07.10.2007

Ich wollt auch wieder vernünftig verhüten können *flüster*

Re: eine Umfrage

Antwort von rosenrot1109 - 07.10.2007

ich habe 6 wochen voll gestillt, aber konnte die ganze zeit nicht richtig essen, da ich null appettit hatte, auch mir was reinzuzwängen klappte nicht und hätte wohlmöglich noch mehr schaden angerichtet :-( so war ich nach 6 wo. gezwungen fläschchen zu geben, da die hebamme mir sagte, wenn ich nicht richtig esse und trinke, ist in meiner milch nix drin... ich bedauerte dies, konnte es aber nicht ändern. ich frage mich immer, wie es andere mamas schaffen, sich richtig und ausreichend zu ernähren, damit die babys aus der muttermilch alles notwendige bekommen. naja nun gibts pre und nach vielen suchen und testen haben wir nun hoffentlich die richtige gefunden. LG rosenrot

Schick deine Hebamme auf eine Fortbildung!

Antwort von Felis - 07.10.2007

Mensch, da hast du aber echt Pech gehabt mit deiner Hebamme, die hat dir leider Blödsinn erzählt.

Die Milch ist durch die Ernährung der Mutter kaum zu beeinflussen. Selbst stark unter- oder mangelernährte Frauen haben weitestgehend die gleiche Milch wie guternährte.

Wirklich schade. Aber vielleicht klappt es ja beim nächsten Kind ;-)

@ Felis ... :-O

Antwort von rosenrot1109 - 08.10.2007

oh weh, ganz ehrlich?? das ärgert mich nun. ich habe meiner hebamme geglaubt! sie sagte wenn ich zB nur wasser trinke, wird mein baby von der milch nicht satt! was für ein m..t! echt schade. na nun brauch ich nicht wieder anzufangen, zu spät. du hast recht, beim 2. werde ich schlauer sein, in so vielen dingen. lene bekommt jetzt übrigens milumil pre und es klappt gut...

Re: @ Felis ... :-O

Antwort von Felis - 08.10.2007

Leider sind viele Hebammen echt nicht auf Trab was das Stillen betrifft :-(

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.