Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

Durchschlafen / Fläschchen - Wer hat Tips ???

Frage von rubensmaedel - 23.09.2006

Hallo!

Mein Sohn ist 6 Wochen alt und bekommt 1er Nahrung. Der Kinderarzt meinte letzte Woche, er müsste eigentlich 10 Stunden über Nacht durchschlafen. Mein Sohn schläft aber nur ca.4 Stunden in der Nacht.
Auch tagsüber macht er nur 4 Stunden Mittagsschlaf und ist in der übrigen Zeit wach.
Nun habe ich Reisflocken mit in die Milch gegeben, das hat aber auch nichts gebracht, er schläft Nachts immer noch nicht länger.
Wer kann uns helfen?
Hat jemand Tips?

Viele Grüße

Martina

Re: Durchschlafen / Fläschchen - Wer hat Tips ???

Antwort von nicole0102 - 23.09.2006

hallo,

das ahb ich ja noch nie gehört, das ein 6wochen altes baby 10stunden durchschlafeb soll.die wissen noch nicht mal zwischen tag und nacht zu entscheiden.wenn du glück hast schläft dein baby mit 6monaten gut durch.vielleicht auch etwas früher,aber mit 6wochen.das ist ja ein witz.
wenn es 4stunden am stück in der nacht schläft,dann sei froh.manche mama´s müssen alle stunde raus.

also hab geduld,es ist noch sooo klein

gruß nicole

Re: Durchschlafen / Fläschchen - Wer hat Tips ???

Antwort von mami06 - 23.09.2006

Da fragt man sich doch, woher dein Kinderarzt dieses "Wissen" hat! Ein so kleines Wesen MUß überhaupt noch nicht durchschlafen, und ich kenne Flaschenkinder, die auch mit 9 oder 10 Monaten noch nicht zuverlässig mehr als 6 Stunden nachts geschlafen haben. Andersherum kenne ich auch ein Stillkind, was mit 8 Wochen anfing, 8 Stunden durchzuschlafen und mit 8 Monaten dann 9-10 Stunden geschafft hat. Schlafen und Durchschlafen hat nur zum GANZ KLEINEN TEIL etwas mit der Nahrung zu tun. Und ein 6 Wochen alter Säugling kann noch nicht mehr als eine tennisballgroße Menge an Milch auf einmal trinken. Manch einem Kind mag das für die Nacht reichen, aber den meisten eben nicht.
Frag mich auch, was dein Kinderarzt über zahnende Babys denkt, die nachts drei- bis fünfmal aufwachen. Wahrscheinlich bekommen die abends 'ne Valium!

Re: Durchschlafen / Fläschchen - Wer hat Tips ???

Antwort von SilkeJulia - 23.09.2006

Hallo Martina,

ich kann mich den anderen nur anschließen - der Arzt hat nen Knall!
Es gibt kaum ein Baby, das mit 6 Wochen 10 Stunden am Stück durchschläft!!!

Ich habe mal eine Umfrage unter 100 Müttern gemacht, davon etwa 50% Flaschenmütter.
Das Ergebnis war bei Flaschen- und Stillkindern etwa gleich: Die meisten schliefen mit 11 Monaten durch.
Das früheste war: Ab Geburt (ein Stillkind) und das späteste: Mit 36 Monaten (ein Flaschenkind).

Das ist vollkommen individuell und hängt in der Regel nicht von der Ernährung ab!

Mach dich nicht verrückt und gib ihm einfach die normale Milch, ohne Reisflocken oder sonstwas.

Er wird durchschlafen, wenn er dafür bereit ist, so wie jedes andere Kind auch!

Alles Gute!

Silke

Re: Durchschlafen / Fläschchen - Wer hat Tips ???

Antwort von Maren+Matilda - 24.09.2006

Hallo,
ganz ehrlich, so Kinder tun mir einfach nur leid.... 6 Wochen alt und soll schon in irgendwelche Schemata passen? Arme Welt.......

Maren
(mit 3 Kindern, die Zwillinge schlafen jetzt mit 5 Monaten langsam durch und ich habe die ersten Monate mit gaaanz wenig Schlaf auch überstanden....)

Re: Durchschlafen / Fläschchen - Wer hat Tips ??? SOrry lang

Antwort von Maincoon - 26.09.2006

arme welt....wieso sehn viele mütter ihre kinder als "feinde", die unbedingt richtig trinken, essen, durschschlafen sollen ? bloß still sein oder wie. mein gott, das sind säuglinge!!!!!!!!! die industrie hat diesen sch.... mit den versch. nahrungsstufen milch, 1er, 2er etc nur erfunden, um geld zu scheffeln und ganz besonders schlimm: ganz kleinen babies mit unausgereiftem verdauungssystem 1er milch geben, da ist stärke drin, braucht kein säugling, nur müteer, die wollen, daß babies durchschlafen, denn stärke bleibt länger im magendarmtrakt und hunger wird erst später wieder akut als bei pre oder muttermilch, die übrigens eh am besten ist. von dem ganzen 1 er milch scheiß bekommen sie meist eh nur verdauungsprobleme in den frühen monaten, von reisflocken und dem ganzen kram auch, lieber finger wqeg, pre milch nach bedarf, wenn nicht gestillt wird, auch bei beikosteinführung am anfang.
und ob jungs oder mädchen pflegeleichter sind...das sind doch alles ammenmärchen wie die sache mit der bauchform in der ss oder das man während der stillzeit nicht schwanger werden kann...son quatsch. alles charakterabhängig.
Grüße aus berlin

Re: Durchschlafen / Fläschchen - Wer hat Tips ???

Antwort von Danie1983 - 23.09.2006

Ein Baby muss überhaupt nicht durchschlafen...So ein Blödsinn was der KiA erzählt. Ein Kind schläft durch wenn es vereit dazu ist(meine große mit fast 3 Jahren,die kleine mit 5-5mon.) und vorher nicht. Da brauchst du auch nichts in die Flasche mischen...

Lg

Danie

Re: Durchschlafen / Fläschchen - Wer hat Tips ???

Antwort von niki2708 - 23.09.2006

also die kleinen können schon tag und nacht unterscheiten.und man kann ihnen auch helfen das sie sich leichter tun. am tag nicht abdunkeln wenn sie schlafen und nicht extra leise sein normale lautstärke. in der nacht ruhe und kein licht.
und mein Sohn ist 7Wochen und schläft von 20uhr30min bis 6uhr45min durch!!!! meine große tochter hat auch mit 6 wochen durchgeschlafen!!!!

@rubensmaedel
versuchmal wenn er in der nacht kommt ihn nur den schnuller zu geben den oft ist es nur gewonheit das sie wach werden

Re: Durchschlafen / Fläschchen - Wer hat Tips ???

Antwort von Big Mama - 23.09.2006

Hallo

Was hast du denn für einen komischen Kinderarzt,als mein sohn noch 6 wochen alt war kam er nachts fast alle 2 std hatte aber auch gestillt,und selbst wenn die ne 1 er nahrung kriegen würden die mit 6 wochen nicht 10 std durchschlafen.Mein Sohm ist jetzt 15 wochen alt trinkt um 18.30 geht um 19 ins bett und kommt um 2-3 nochmal.also ich hab ehrlich noch nie gehört das ein so junges baby 10 std durchschlafen muß und die reisflocken würde ich auch weglassen so ein quatsch aber auch

Gewohnheit bei nem 6 WOCHEN altem Baby ,ja ne ist klar o.t.

Antwort von Danie1983 - 23.09.2006

...

Re: Was isn das fürn Arzt?

Antwort von engel8803 - 23.09.2006

Also wenn mir mein KiA sowas sagen würde dann würde der glaube ich n Tritt kriegen.
Gewohnheit.Dein baby ist 6 Wochen alt und braucht die Nahrung.10 Std. am stück schafft es ohne Energie zufuhr nicht.Sei froh das er 4 Std. schläft.Und lass den Arzt reden.Das ist nämlich schwachsinn.
Dein baby schläft dann durch wann es will und nicht vorher

LG Nicole

Re: etwas länger ;)

Antwort von Andrea80 - 23.09.2006

Hallo...

also: mit 6 Wochen muss ein Baby NICHT durchschlafen.

Ich habe meiner kleinen ab der 6. Woche abends 1er Nahrung gegeben und tagsüber weiterhin die Pre. Seitdem schläft sie durch. Und sie verträgt das super!!!

Meine Hebi meinte, man könnte auch abends mal einen halben oder einen ganzen Löffel mehr von dem Pulver in die Flasche geben, dann sättigt das länger und die kleinen schlafen länger.

Auch kannst du etwas Fencheltee kochen und mit in die Flasche geben, das beruhigt und ist nebenbei auch noch gut bei Blähungen ;) Ich gebe mittlerweile immer 50 ml Fencheltee in die Flasche, der Rest ist dann Wasser. Josephin bekommt 200-230 ml pro Flasche.

Manche Kinder schlafen länger, wenn man die Milch andickt, aber auf keinen Fall mit 6 Wochen Reisflocken dafür verwenden. Das kann der Darm noch nicht vertragen. Ich habe, weil unsere recht viel spuckt, Bindobin mit in die Flasche gegeben. Das ist das gleiche wie Nestargel, nur von einer anderen Firma. Meine Freundin hat das auch mal probiert, ihr kleiner schläft seitdem etwas länger. Er bekommt das nur Abends mit in die Flasche!

Ich habe von Anfang an Nachts kaum mit Josephin gesprochen, ganz wenig Licht angemacht, sie kurz gefüttert und dann wieder ins Bett gelegt. Auch das Wickeln habe ich Nachts weggelassen, als sie ca. 4 Wochen alt war, außer natürlich, wenn sie die Hose voll hatte ;) So merken die kleinen, dass Nachts nix spannendes passiert und schlafen dann oft recht schnell durch.

Einige Kinder gehen abends schon recht früh ins Bett, ich meine damit vor 20 Uhr, und schlafen dann bis ca. 2 Uhr. Dann kann man das Kind, kurz bevor man selber ins Bett geht, nochmal wecken und füttern. Meistens haben die kleinen das nach ein paar Tagen drin und schlafen danach bis zum nächsten Morgen! So bekommt man selber auch mal eine längere Schlafphase und muss nicht, 2 Stunden nachdem man ins Bett gegangen ist, wieder aufstehen...

Unsere Tochter hat ab der Umstellung mit 6 Wochen von 22 Uhr bis ca. 6-8 Uhr geschlafen. Sie ist jetzt 13 Wochen alt und schläft mittlerweile von ca. 20 Uhr bis ca. 8:30 Uhr. Mal länger mal kürzer, aber keine wesentlichen Unterschiede. Nachts meldet sie sich jetzt gar nicht mehr.

Ich muss dazu sagen: wir haben ein MÄDCHEN! Ich habe schon oft gehört, dass Mädchen als Babys pflegeleichter sind, schneller durchschlafen etc. Also mach dir mal keine Sorgen... Dein kleiner wird von ganz alleine seinen Rhytmus finden, du muss ihm nur kleine Hilfestellungen geben!

LG, Andrea

Re: Gewohnheit bei nem 6 WOCHEN altem Baby ,ja ne ist klar o

Antwort von Mona_1008 - 23.09.2006

Von wegen einen halben oder ganzen Löffel mehr in die Flasche geben (steht auf jeder Packung drauf, daß man das NICHT machen soll!)..andicken mit Nestargel-einfach so zum probieren, ob es durchschläft..Reisflocken mit rein! Gewohnheit! Mit 6 Wochen!
Mädchen sind pflegeleichter..so ein ausgemachter Unsinn.

Warum um alles in der Welt muß ein 6 Wochen altes Baby DURCHSCHLAFEN??? Und dann am besten 10 Stunden am Stück? Ist das denn so erstrebenswert, schon nach 6 Wochen? Das ist nämlich nur der Anfang.

Mit 6 Wochen trinken die meisten Babys übrigens Pre-Nahrung (wenn sie nicht gestillt werden), alle paar Stunden.Und Mamilein muß raus aus den Federn-das ist NORMAL, wenn man ein Baby hat. Nur mal so zur Info.Manche hier scheinen etwas realitätsfern zu sein.


Gruß Mona

Re: @Mona

Antwort von Andrea80 - 23.09.2006

Hallo...

auf den Packungen der Hersteller steht viel... z.B. auch wieviel die kleinen pro Mahlzeit trinken dürfen... unsere hat aber schon mit 4 Wochen die Menge für 3 Monate getrunken. Hätte ich ihr weniger geben sollen, nur weil das auf der Packung steht????? Das zeigt ja schon mal, dass das alles nur Richtwerte sind. Den Tip mit nem Löffel mehr hat mir übrigens meine Hebi gegeben, und die ist seit 40 Jahren Hebi und 4-fache Mutter, die hat sicherlich die entsprechende Erfahrung! Ich habs nicht ausprobiert, weil wir mit der 1er abends gut klar kommen. Das soll man übrigens auch nicht machen: verschiedene Nahrung geben, unsere bekommt aber Aptamil Pre und bebivita 1er und verträgts gut!

Ich denke einfach: die Hersteller schreiben drauf, wie man es machen soll, das ist auch gut! Aber jede Mutter kennt ihr Kind am besten und weiß was gut ist! Und wenn Martina gerne möchte, dass ihr kleiner durchschläft, dann gibt es viele Möglichkeiten dafür... ich habe ihr lediglich aufgeschrieben, welche ich kenne bzw. womit ich gute Erfahrungen gemacht habe!

Und das Mädchen pflegeleichter sind, zeigt die Erfahrung aus unserem Freundeskreis! Die Jungs waren bei den meisten schwieriger... bei den Mädchen klappte das ganz schnell mit dem durchschlafen, die Zähne kamen praktisch von alleine etc.

Allerdings darf man mit 6 Wochen sicher nicht erwarten, dass das Kind durchschläft! Manche Kinder tuns, andere nicht! Das ein KiA das bemängelt finde ich auch nicht gut...

Übrigens ist unsere kleine jetzt 13 Wochen alt und ich fange schon an Beikost zu geben... oh je: das ist ja auch falsch, keine Beikost vor dem 5. Monat... Aber ich habe mich vorher intensiv darüber informiert und auch mit meiner KiÄ darüber gesprochen! Josephin ist halt schon so weit und sie isst das neue mit Genuss... die Verdauung klappt übrigens auch prima!

Eigentlich bin ich nicht so eine, die viel gegenredet... aber an dieser Stelle musste ich das einfach mal tun ;) fühlte mich doch ein wenig angegriffen :( ich poste hier bestimmt nix, was ich vielleicht mal irgendwo gehört habe, sondern nur Sachen, die mir von Fachleuten empfohlen wurden bzw. die ich selber probiert habe! Ich hatte am Anfang auch viele Fragen und hab in den verschiedenen Foren gefragt, aber frag 5 Leute und du bekommst 5 verschiedene Antworten!

Wie gesagt: Sollten nur gutgemeinte Tipps von mir sein! Jede Mutter muss selbst entscheiden, wie sie mit ihrem Kind umgeht...

LG, Andrea

Re: Noch was

Antwort von engel8803 - 23.09.2006

Lass mal besser noch die Reisflocken weg.
Reisflocken NACH dem 4. Monat vorher verträgt der Magen das nicht

LG Nicole

Re: @Mona

Antwort von Maintinchen - 23.09.2006

Puh, da kann einem ja echt richtig übel werden, wie manche Mamas ihre Babies zum Versuchskaninchen abstempeln! Hey, ihr habt einen kleinen Säugling und keinen "fertigen" perfekten Menschen und ich bin mir in einem ganz ganz sicher, die Babys schlafen durch wenn SIE es wollen, nicht durch irgendwelche Verdickungen der Flasche oder sonstwas. Nur zum Beispiel: Unser Kleiner (3 1 /2 Monate alt) bekommt seit Geburt an die Flasche mit Nestargel verdickt, aber weil wir es müssen, er lag wegen seiner extremen Spuckerei schon 1 Woche auf Intensiv und die letzten 6 Wochen hat er durchgeschlafen von ca. 21.00 Uhr bis morgens 7-8.00 Uhr - nun seit ein paar Tagen kommt er wieder 1 - 2 mal nachts, obwohl wir das gleiche füttern wie immer! Das zeigt doch eindeutig, daß es absolut nichts mit der Nahrung zu tun hat!
Und so einen Quatsch, daß Mädchen einfacher sind, das ist halt manchmal Zufall. Wie gesagt Leo hat die letzten 6 Wochen durchgeschlafen und ist ein superliebes Kind - er weint trotz seiner Neurodermitis, die ganz arg juckt, fast nur wenn er Hunger hat.
Und mit der Beikost muß ich auch noch was loswerden: Wie gesagt, hat unser Süßer Neurodermitis und ich hab viel mit Ärzten gesprochen und mit der zu frühen Einführung der Beikost könnt ihr eurem Baby z.B. Nahrungsmittelallergien zuführen (merkt man aber erst später, nur weil sie es am Anfang gut vertragen, das hat gar nichts zu sagen!). Das ist das schlimmste was man einem Baby antun kann.

Aber wie manche so schön sagen: Jede Mama wie sie will! Ich möchte, daß es meinem Kleinen auch SPÄTER noch gut geht und ihm nicht jetzt schon seinen Darm oder sonstwas ruinieren durch Reisflocken oder zu frühe Beikost oder Löffel mehr in der Flasche oder sonstwas. Und nochmal zu Löffel mehr in der Flasche: Die Hersteller sind in erster Linie daran interessiert, ihre Produkte zu verkaufen und das viel - also warum sollten sie den Hinweis auf die Verpackung machen, daß man keinen Löffel mehr nehmen soll??? Weil es eben schädlich ist und sie Angst vor Klagen haben! Oder warum heißt es Reisflocken oder Beikost ab Ende 4. Monats???? Das gleiche Spiel!

Sorry, mußte ich einfach loswerden!

LG Tina

Re: @Mona

Antwort von Mona_1008 - 23.09.2006

Nein, die DOSIERUNG ist kein "Richtwert", sondern einfach Fakt und muß eingehalten werden.

Das kannst Du nicht mit der Menge der getrunkenen Fläschchen vergleichen, das sind natürlich Richtwerte!

Und nur weil Deine Hebamme 4 Kinder hat und das empfiehlt, heißt das noch lange nicht, daß das so richtig ist. Will damit sagen: Ich würde das auf keinen Fall weiterempfehlen!
Wollte Dich sicher nicht angreifen, sondern nur etwas richtig stellen.

Das sagt mir einfach allein mein logischer Sachverstand, daß ich nicht einfach einen Löffel mehr reingeben kann, das verursacht u.a. Verstopfung. Gerade bei ganz kleinen Babies und 1er Nahrung!Und es steht auch genauso drauf, als Warnhinweis. Mit Nestargel anzudicken (nur des Schlafens wegen) bei gesunden Kindern ist sicher auch nicht optimal, das mußt Du doch zugeben..
Ich habe auch nicht alles perfekt nach Plan gemacht, aber DARAN habe ich mich gehalten, auch wenn mein Kind NICHT "durchgeschlafen" hat. War mir jetzt halt wichtig.. :-)

Und daß zwischen Jungs u. Mädchen ein Unterschied (außer dem körperlichen) besteht, kann ich einfach nicht unterschreiben, denn wir haben einfach ALLES im Bekannten-/Freundeskreis..das KANN ich einfach nicht am Geschlecht festmachen.

Ich werde einfach manchmal den Eindruck nicht los , daß manche zwar Kinder in die Welt setzen, aber dann null Stress damit haben wollen, die sollen nicht schreien und durchschlafen.

Und damit meine ich jetzt NICHT Dich persönlich!

VG Mona (die auch früh Beikost gegeben hat und eher zur Rabenmutter-Fraktion gehört eigentlich :-)

Sorry, war nicht für Mona gemeint, sondern allgemein!

Antwort von Maintinchen - 23.09.2006

OT

Re: zum Abschluss...

Antwort von Andrea80 - 23.09.2006

Guten Abend nochmal...

Es ist schon komisch... aber irgendwie immer das gleiche: frag 5 Leute, du bekommst 5 Meinungen! Manche nehmen das alles genauer, andere, wie ich, sehen vieles lockerer... Ich habe allerdings auch ein Kind, dass nie Probleme mit Blähungen hatte oder sonst was. Das einzige war das Spucken, was sie mit ca. 8 Wochen angefangen hat. Dafür gebe ich ja auch das Bindobin... jetzt hat sie keine Probleme mehr damit :)

Weil mein Kind eben kaum Probleme hatte, bin ich vielleicht auch experimentierfreudiger, was z.B. die Nahrungsumstellung angeht (hab ich aber nur 1x gemacht!!). Das Andicken macht z.B. eine Freundin von mir. Ihr Sohn spuckt jetzt auch nicht mehr so häufig (hat er vorher aber auch weniger gemacht als unsere kleine) und ausserdem schläft er länger... er bekommt die angedickte Nahrung nur Abends. Die ideale Lösung ist das sicher nicht, ganz klar, aber bei ihr hats funktioniert.

Durschlafen liegt auch sicherlich NICHT NUR an der Nahrung. Das Kind muss bereit dafür sein. Was ich meine: wenn es dem Kind soweit gut geht, warum soll man dann nicht versuchen, es in Richtung "Durchschlafen" zu lenken?? Bei uns hat das wirklich ganz toll geklappt. Aber irgendwie glaubt mir keiner, dass Josephin jetzt schon seit 7 Wochen durchschläft... beim schwimmen, bei der Babymassage: alle meinen, ich würde das nur erzählen, damit ich "glänzen" kann mit meiner Tochter... aber ich kann doch auch nichts dafür, dass sie so ein "Traumkind" ist und andere Kinder eben nicht... jedes Kind ist halt ein Individuum!! Na ja, vielleicht kann ich ja den anderen mal was vorjammern, wenn Josephin ihre Zähne bekommt ;)

Aber genug diskutiert... ich denke wir haben alle unsere Meinung zu dem Thema geschrieben ;) Was Martina jetzt macht, muss sie ganz alleine entscheiden! Sie kennt ihr Baby am besten :)

LG und eine gute Nacht
Andrea

Re: Durchschlafen / Fläschchen.....WOW!@rubensmaedel

Antwort von cindy82 - 24.09.2006

Wow, wie kann man mit einer einzigen Frage son einen Zickenterror anzettelt.
Aber wie du siehst gehen die Meinungen in tausend verschiedene Richtungen. Mein KiA meinte damals, ob mein kleiner Schatz mit 6 Wochen schon in der Babysprache reeden kann...wer tut das mit 6 Wochen? Habe gemeint"klar sie geht auch schon auf`s Töpfchen". Manche Ärtze haben einfach nen totalen Sockenschuss und einfach ulkige Ansichten. Hör einfach auf dein Gefühl was die Pflege und Erziehung deines Schatzes angeht, du machst es schon richtig.
Ach ja und nochwas auch mein kleiner Engel hat mit 6 Wochen durchgeschlafen...auch mit ner 1er Nahrung, weil sie von pre-Nahrung gespuckt hat. Aber meine hat sich auch von Anfang an an regelmäßiges Trinken gewöhnen müssen....alle 4Std. Frau soll ja auch was vom tag haben und man hat ja auch neben dem Baby genug zu erledigen(HAushalt etc.)

glg @ rubensmaedel

Re: Durchschlafen / Fläschchen - Wer hat Tips ???

Antwort von lilianna - 24.09.2006

Wer hat eigentlich behauptet, Kinder zu bekommen sei easy!

Immer häufiger erlebe ich, lese ich (sorry, aber vorallem im Fläschchenforum), dass die eigenen Kinder eher als Belastung empfunden werden ("Warum schläft er denn noch nicht durch?"). Wenn man ein Kind bekommt, weiß man(frau) doch, dass es anstrengend wird und zwar nicht nur die ersten sechs Wochen. Aber man bekommt doch den besten Lohn der Welt, ein Kind, dass einen bedingungslos liebt und das süßeste Lächeln der Welt hat.

Grüßle
lilianna (die seit 13 Monaten noch nie mehr als 4 Stunden am Stück geschlafen hat und der es richtig gut geht)

P.S. Ich habe übrigens ein Mädchen, das sehr lieb, aufgeweckt, fröhlich und wissbegierig ist, aber eben nicht durchschläft.

@lilianna und alle anderen die sich angesprochen fühlen

Antwort von cindy82 - 24.09.2006

ich hätte da mal nen Tipp für die unter euch die nicht wissen was durchschlafen und mal ausspannen ist....es gibt da solche Sache, nennt sich glaube ich Erziehung. Wäre ganz gut, denn ich bitte dich lilianna mit über einem Jahr dürfte dein Kind sich aber ans durchschlafen gewöhnen können. Aber natürlich wenn man nicht Erziehen kann, muss man die Fehler und Folgen(wie Nichtdurchschlafen bei einem 13Monate altem Kind natürlich schönreden).....
wechselt mal das Forum...da gibt`s eins für Erziehungsfragen fg:-)

Re: @cindy82

Antwort von mami06 - 24.09.2006

Obwohl ich zugeben muß, daß es sich ein Stück weit an mir liegt, daß meine 8 Monate alte Tochter tags wie nachts nach wie vor alle vier Stunden ißt/trinkt (ich finde das zwar stressig, aber auch nicht sooo schlimm), so will ich dir trotzdem sagen, daß ich deine Haltung für ziemlich überheblich halte. Ich habe auch mal so gedacht, weil meine erste Tochter schon mit 8 Wochen durchschlief, und zwar immer auch in ihrem Bett, fast nie bockig war usw. Ich dachte auch, daß alle Eltern, die ihre Kinder nicht aus ihrem Bett herausbekommen bzw. deren Kinder nicht schlafen lernen, selbst Schuld daran sind. Bis ich meinen Sohn kennenlernte und eben merkte, daß es "sone und solche" Kinder gibt. Und es gibt Kinder, die nicht durchschlafen, ob du dich nun auf den Kopf stellst oder nicht, ob du sie mit ins Bett nimmst oder "ferberst" - sie tun es einfach nicht, und zwar auch mit zwei Jahren noch nicht! Da gibt es noch hunderttausend andere Beispiele über anlagebedingtes Verhalten. Ich weiß nicht, wieviele Kinder du hast, aber falls du eins haben solltest, was auch dieses "es mußte sich von Anfang an daran gewöhnen, alle vier Stunden zu trinken" mit sich machen ließ, dann glaube mir (meine erste hat das übrigens auch mit sich machen lassen), es kann gaaanz anders kommen. Und dann sehen wir uns bestimmt im Erziehungsforum wieder....

@cindy82

Antwort von Maintinchen - 24.09.2006

Puh, na so eine Überheblichkeit hab ich hier ja noch nie gelesen! Für was sich manche Leute so alles halten tss tss tss.
Und wie bitteschön erziehst du einen Säugling zum Durchschlafen???? Stundenlang schreien lassen???? Also ich weiß ja nicht, welche Erziehungsmethoden du anwendest, manche Kinder können einem fast leid tun.
Also nicht, daß ich mich angesprochen fühle, unser süßer (fast 4 Monate alt) hat auch schon mit 6 Wochen durchgeschlafen, aber ich bin mir sicher, einfach nur aus "Zufall", die letzten Tage kommt er nachts wieder, soll ich ihn dann schreien lassen - stell dir mal vor, es gibt sowas wie Schreikinder oder kranke Kinder (wie mein Süßer, Neurodermitis, er würde sich nachts blutig kratzen, wenn wir ihm keine Handschuhe anziehen würden).

Also lieber mal vorher nachdenken, bevor man solche Frechheiten postet!

Tina

Allerliebste Cindy82!

Antwort von Mona_1008 - 24.09.2006

Sorry, aber so eine gequirlte Sch***** habe ich selten gelesen.

Wo besteht denn ein Zusammenhang zwischen durchschlafen und Erziehung..?
Kleine Kinder schlafen aus allen möglichen Gründen nicht durch.

Ich hätte da auch einen Tipp für DICH:

Wechsel Du lieber mal das Forum (empfehle dazu Expertenforum Dr.Posth) und laß Dich aufklären*freundlichlächel*.
Oder denk nach, bevor Du schreibst.


Gruß Mona (die vermutet, daß 82 das Geburtsjahr von Cindy ist, was -sorry- wieder mal einiges erklärt für mich..ohne darüber diskutieren zu wollen)

Re: Allerliebste Cindy82!@mona

Antwort von cindy82 - 25.09.2006

Auch wenns dir ne Handbreit am Arsch vorbei gehen kann 82 ist nicht mein Geburtsjahr und ich habe bereits 2 Kinder(beide sehr gut erzogen natürlich und schlafen durch, upps wunder Punkt:-).....aber danke für die nette(n) Zuschrift(en). Wie schnell man hier doch Freundschaften knüpfen kann.

lg an alle nichtausgeschlafenen, gestressten Mamis:-))))))

@cindy82

Antwort von lilianna - 24.09.2006

Sorry, aber mit derart dummen Menschen lohnt eine Auseinandersetzung doch gar nicht. Da widme ich meine Zeit lieber meiner Tochter...

Gute Nacht!
lilianna

Re: @cindy82

Antwort von Danie1983 - 25.09.2006

Klasse Meinung von dir. Dann habe ich also ein falsch und ein richtig erzogenes Kind...Ja,meine Tochter hat erst mit 2 1/2 durchgeschlafen und,was störts dich was andere Kinder tun...Und jetzt der Hammer mom. wird sie wieder wach...weil soie durst hat...Soll ich ihr nichts geben??? Trinkst du auch nachts nie irgendwas???Udn noch nen was für dich: Sie schläft sogar mit in meinem Bett.

LG

Danie

Re: Allerliebste Cindy82!@mona

Antwort von Mona_1008 - 27.09.2006

Stimmt schon, was lilianna schreibt-Du bist nicht nur dumm, sondern auch primitiv.

Sprichst Du mit Deinen Kindern auch so?

An Argumenten fehlt es Dir ja offensichtlich..tut mir leid für Dich.

Mir persönlich ist jede unausgeschlafene, gestresste Mutter lieber, als solche Uschis wie Du ;-)

Mona

P.S. Freundschaften knüpft man anders.

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.