Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

Bringt HA tatsächlich nix???

Frage von munzette - 27.11.2006

Hallo,

im Februar kommt Nr. 2 und da ich schon beim ersten nicht gerne gestillt habe, möchte ich eigentlich beim Zweiten direkt die Flasche geben.

Mein Großer bekam Aptamil direkt von Anfang an zugefüttert, und nach ein paar Monaten wurde leichte Neurodermitis bei ihm festgestellt.

Woran es im Endeffekt lag, ob er sie auch voll gestillt bekommen hätte, wer weiß...

Damals nahm ich normales Aptamil, später Soja Milch, an HA dachte ich gar nicht.

Jetzt möchte ich natürlich HA Pre geben, weil ich jegliches Risiko einschränken möchte.

Eine Freundin sagte mir aber, daß es keine Beweise gäbe, daß HA überhaupt was bringt, wäre nur Geschäftemacherei und Milchpulver sei Milchpulver.

Bin echt verunsichert, jetzt kommt sowas noch zu meinem Nicht-Stillen-Wollen-Schlechten-Gewissen dazu;-))

Wer weiß was?

Lg, chris

Re: Bringt HA tatsächlich nix???

Antwort von Baby2411 - 27.11.2006

Hallo!

Das stimmt so nicht ganz ("milchpulver ist milchpulver").

Was allerdings stimmt ist, dass es für die Wirkung von HA keine "Beweise" gibt. Trotzdem wird es für alle allergiegefährdeten Babys empfohlen. Nur eine "vorsorgliche" Gabe von HA ist nicht unbedingt nötig.

Die Eiweisketten wurden in der HA-Nahrung verändert, sodass sie vom Immunsystem nicht als "fremd" angesehen werden.

Also ich finde, ein Versuch ist es wert!

Mit der Gabe von HA-Nahrung ist aber nicht unbedingt getan. So sollte z. B. zur Vorbeugung von Allergien mind. 6 Monate ausschließlich gestillt werden oder eben eine HA-Nahrung gegeben werden. Beikost erst ab dem 6. Monat...hierzu informierst du dich am besten nochmal extra.

In Apotheken gibt es ebenfalls HA-Nahrungen, deren Wirksamkeit bewiesen ist. Dies sind aber Produkte wenn z. B. eine Nahrungsmittelallergie besteht...

Re: Bringt HA tatsächlich nix???

Antwort von melli_24 - 27.11.2006

hallo

allso mein sohn ist jetzt fünf wochen alt und mein mann hat neurodermites und das sehr stark,darauf hin wurde uns vom kinderarzt gesagt(stille auch nicht)
wir sollen ihm von beba H.A.1 heypoallergene anfangsnahrung geben,das habe ich dann auch 2 wochen lang gemacht und er war nur am brechen,sicher jedes kind ist anders aber ich habe dann auf beba 1 anfangsnahrung umgestellt und habe jetzt überhaupt keine probleme mehr!!
meine freundin schwört auf HA nahrung,ich selber halte davon nichts!!
meinungen gehen da auseinander,trotzdem wünsche ich euch alles alles gute für die zukunft
lg

Re: Bringt HA tatsächlich nix???

Antwort von urmel_1 - 27.11.2006

Hallo,
lass dich nicht verunsichern, ob du Stillst oder nicht muß "du" entscheiden, sonst keiner..
meine Maus bekommt von anfang an HA erst BeBa Pre Ha und jetzt BeBa Ha1, sie verträgt es gut, mit 6 Wochen hatte sie einen ND schub, habe mir auch gedanken gemacht ob es durchs Stillen nicht uswusw... aber ich gebe ihr weiter HA um das Risiko so klein wie möglich zu halten, sie wird erst mit 6 Monaten Brei bekommen und das Komplette 1 Jahr heine Milch keine Eier und kein Fleisch bekommen. Selbst wenn es überhaubt nichts bringt werde ich es so machen wie der Kinderarzt es mir gesagt hat, es ist einen versuch wert, gut das HA ist ein wenig teurer , und ?! , die paar Euro sind es mir wert, es könnte ja sein das es doch hilft. ich wünsch dir alles gute
LG
Petra

Hier wird die Verwirrung vielleicht etwas beseitigt:

Antwort von Annamei - 30.11.2006

Hallo,

normale "volladaptierte" PRE-Nahrung enthält ca 5 % ursprüngliches Kuhmilcheiweiß, H.A.-Nahrung hat gesetzlich geregelt nur 2 % Kuhmilcheiweiß (deshalb dürfen Kinder mit nachgewiesener KuhmilchALLERGIE auch H.A.-Nahrung keinesfalls bekommen. Manche vertragen normale PRE nicht, tolerieren aber die H.A. gerade noch so ("relative KuhmilchUNVERTRÄGLICHKEIT" im Gegensatz zu echter Allergie).
Man schätzt, dass etwa 10 % aller Babys eine echte Allergie entwickeln (diese brauchen dann zwingend Frauenmilch oder hydrolysierte Nahrung (Apotheke!), die tatsächlich 0% artfremdes Eiweiß enthält), Unverträglichkeit wahrscheinlich über 50% aller Babys.

Hoffe, ich konnte mit diesen Infos weiterhelfen.
Anna

Re: Bringt HA tatsächlich nix???

Antwort von Mopelchen - 27.11.2006

Unser Lukas, 6Wochen alt,hatte zuerst die Humana Pre, darauf kam die dolle Verstopfung.
Auf rat meiner Hebi hatte ich dann Beba Pre HA gegeben. Stuhlgang ist jetzt supi, und vertragen, tut ers auch gut.
Ob es mit dem HA etwas bringt, weis ich auch nicht.
Aber mei Hebi meinte, das die HA bald vom Markt kommen würde, da es keine postiven Reaktionen gibt.Und stillen tue ich auch nicht.
Hab nur böse Blicke und ewiges Gequatsche zu hören bekommen.

Re: Bringt HA tatsächlich nix??? und @ urmel1

Antwort von binz - 27.11.2006

da ich allergikerin bin, bekommt meiner aptamil ha1. natürlich ist das auch keine garantie, dass er keine allergie entwickelt, aber eine garantie hat bekommt man für nichts im leben.
ich kenne zb. eine mutter, die ein halbes jahr ausschliesslich gestillt hat und als sie damit aufgehört hat, hat ihr sohn schwere neurodermitis bekommen.
soweit mir bekannt ist, wird bei der hypoallergenen nahrung das kuheiweiß so klein gespaltet, daß der körper es nicht mehr als fremdes eiweiß erkennen kann und somit keine sensibilisierung dagegen eintritt. ich würde es auf jeden fall geben. hat man es nicht getan, wirft man es sich vielleicht später mal vor, so hat man wenigstens sein bestes versucht.

aber noch zu urmel1: wieso denn kein fleisch?? mir ist bekannt, dass man während des ganzen ersten lebensjahres auf kuhmilch, nüsse, eier und gewisse zitrusfrüchte verzichten soll, aber ist nicht fleisch wichtig um die zwerge überhaupt ausreichend mit eisen zu versorgen?? deren depot ist doch nach einem halben jahr aufgebraucht und muß dann über die nahrung gedeckt werden, und gemüse schafft das nicht..

lg aus köln

Re: binz

Antwort von urmel_1 - 28.11.2006

Hallo binz,
ja darüber habe ich mir auch schon gedanken gemacht, ich werde es beim Kinderarzt nochmal nachfragen, er sagte mir man sollte im 1 Jahr auf Tierisches Eiweiß verzichten... ??? oder er soll mir sagen wie man es sonst ausgleichen kann. Ich kann mich ja melden wenn ich es weiß.
Danke
lg
Petra

Bringt HA tatsächlich nix???

Antwort von Maintinchen - 28.11.2006

Also mein Kleiner (fast 6 Monate alt) bekommt seit dem 1. Fläschchen HA-Milch, wir geben Beba HA 1. Mein Mann hat ziemlich stark Heuschnupfen und ich vertrage manche Lebensmittel nicht so gut, also war für uns klar nur eine HA-Milch (stillen hat leider nicht geklappt).
Er hat trotzdem leider Neurodermitis bekommen, aber wer weiß, wie stark die ND mit normaler Milch geworden wäre. Also unser Allergologe zählt zu den besten seines Standes (wir fahren immer extra wie weit, weil der so toll sein soll) und der sagt, bei allergiegefährdeten Babys AUF ALLE FÄLLE HA-Milch geben!!!
Fleisch darf man mit ND übrigens auch essen, allerdings das 1. LB kein Schweinefleisch - ich beschäftige mich zur Zeit stark mit diesem Thema.

LG Tina

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.