Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

"Billig"-Marken?!?!?

Frage von EndlichMama - 18.08.2006

Hallo Ihr Alle!
Habe jetzt schon des öfteren gelesen, dass die sogenannten Billigmarken eigentlich Markenprodukte sind, halt nur billig verpackt ("Aldi"-Prinzip:-)). Stimmt das, bzw. gibt es dafür Nachweise??

Vielen lieben Dank für Eure Antworten.

LG

Re:

Antwort von LadyIndiana - 18.08.2006

Ja, das stimmt wohl.
Es gibt sogar ein Buch...grübel...wie hieß das. Was sich dahinter verbirgt?? Hmmm....weiß nimmer....Man kann auch per Fax Abruf ne Liste anforden, ich denk aber, daß man irgendwo im Netz bestimmt schon ne Liste findet...Einfach googlen...
Sorry, bin keine echte Hilfe.
LG Silvia

Re:

Antwort von anastasia - 19.08.2006

Hallo!

Es hält sich hartnäckig das Gerücht, dass Babydream und Lasana aus dem Hause Humana kommen. Wenn man die Zusammensetzung mit Humana vergleicht, wird man feststellen, dass diese mit Humana exakt identisch ist. Babylove ist auch identisch mit Humana. Bei Babydream soll sogar der Löffel der gleiche sein. Dazu kann ich allerdings nichts sagen, weil ich gleich Babydream gekauft habe. Steht aber auf der Webseite von Rossmann unter Babynahrung, Babydream und dann Kundenbewertungen.

Auf jeden Fall ist mir aber eines aufgefallen: Wenn eine Milchnahrung nicht vertragen wird, liest man das hier im Forum am ehesten bei Milumil, Aptamil, also bei dem Hause Milupa und bei Beba. Ich habe noch nie gelesen, dass jemand geschrieben hat, mein Kind verträgt z. B. Lasana nicht, die preiswerten Marken werden meistens sehr gut vertragen. Zufall?

LG

Re: @endlichmama

Antwort von teichlein - 21.08.2006

Frage doch auch mal im Sparforum...die wissen auch gut bescheid.

Naja...

Antwort von Nicole-Mami - 18.08.2006

...ich weiß es natürlich auch nicht genau, aber die Firmen werden kaum das Ganze in derselben (qualitativ hochwertigen) Zusammensetzung auf den Markt bringen und sich selbst Konkurrenz machen.

Natürlich ist eine Q10-Creme auf den ersten Blick eine Q10-Creme und man nimmt lieber das "billige" Produkt, aber wenn man sich einmal die Inhaltsstoffe anschaut, dann steht bei der teuren Creme Q10 an erster Stelle und bei der Billigcreme an letzter Stelle (noch nach den Konservierungsstoffen). Da Q10 ja der Hauptwirkstoff sein soll, ist es sicher wichtig, in welcher Menge der Wirkstoff auch in der Creme vorhanden ist.

So ist es auch mit vielen anderen Produkten. Es gibt hochwertige Waschmittelkonzentrate und es gibt Billigwaschmittel, die dann auch nicht mehr Wirkstoffe enthalten, da der Rest Füllstoffe sind.

Kann man sich vielleicht so vorstellen:

Cola ist Cola
Aldi ist 250 ml Cola und 750 ml Wasser

So einen Schwachsinn hab ich selten gelesen

Antwort von Petra Sch. - 20.08.2006

wem wäre damit geholfen die Billig-Produkte umzumodeln? Es wäre kostenaufwendig und riskant, letztlich steht nämlich der Hersteller dafür gerade, wenn etwas im Argen liegen sollte.
Konkurenz macht er sich nicht, es gibt genug ungebildete, die nur Marken kaufen - teils wegen dem tollen Namen - und natürlich auch solche, die ernsthaft glauben, es sei BESSER.
Aldi zB gibt eigene Produkte in Auftrag, mit eigenen Rezepten, die dann von den eigentlichen Markenherstellern produziert werden - mit den gleichen Zutaten, nur in anderer Zusammensetzung. Aber billiger ist das garantiert nicht, nur kann der Hersteller natürlich - bei Großaufträgen - wesentlich günstiger einkaufen und das überträgt sich auf den Endverbraucher.
Bonduelle zB füllt auch für KingsCrown ab und hier ist das Gemüse exakt gleich oder denkst du es wird 2. Wahl verpackt? Gerade die Billigprodukte laufen viel besser und für die Hersteller wäre es ein viel zu grosses Risiko hier Schmu zu machen, denn die Gefahr einer Klage ist bei vielen Verbrauchern wesentlich grösser als bei wenigen, schlau nicht?

Re: wegen unverträglichkeit und auch so...

Antwort von Andrea80 - 19.08.2006

Hallo...

also: das mit der Unverträglichkeit liegt glaube ich nicht daran, dass die günstigen Produkte evtl. besser sind, als die teuren. Meistens tritt eine Unverträglichkeit bei ganz kleinen Babies auf, die noch die Pre-Nahrung bekommen. Ich denke, der Magen/Darm von den Babies ist dann noch nicht so robust. Von den günstigen Marken, wie Lasana, Babydream, bebivita etc. gibt es keine Pre-Nahrung. Meistens werden die Produkte erst im Anschluss an die Pre gegeben und dann kommt eine Unverträglichkeit scheinbar nicht so häufig vor! Das ist so mein Eindruck, wenn ich mit Flaschenmüttern spreche...
Josephin ist jetzt 8 Wochen alt, sie bekommt 3-4 Mahlzeiten mit Aptamil und 1 Mahlzeit (abends) bebivita... sie verträgt beides gut und auch das ich beides Parallel gebe, stört sie nicht.

Bebivita soll übrigens von Hipp sein. Das haben mir 3 Hebammen, unabhängig von einander und ohne dass ich direkt danach gefragt habe, erzählt. Bei den anderen günstigen Produkten kenne ich mich nicht aus...

LG, Andrea

Re:

Antwort von sonnenschein2006 - 19.08.2006

Hallo,
ich habe auch von meiner Hebamme gesagt bekommen, dass Lasana aus dem Hause Humana kommt. Ist ja wirklich wesentlich günstiger. Mit der Verträglichkeit habe ich leider keine Erfahrungen. Gebe selber das teure Aptamil 1 und habe damit aber auch keine schlechten Erfahrungen.

Re: Merkst Du eigentlich...

Antwort von Nicole-Mami - 20.08.2006

...dass Du das gleiche sagst wie ich?

Die Zutaten können durchaus die gleichen sein - nur in anderer Zusammensetzung. Exakt! Das hat auch keinerlei Zusatz-Aufwand für die Produktion. Da werden einfach die Anteile anders zusammen gemischt und fertig. Wo sollen da Mehrkosten entstehen?!

Marke: Mehr Wirkstoff-Anteil
Billig: Mehr Füllstoff-Anteil

Bei Lebensmitteln wird das sicher keinen GROßEN Unterschied machen, aber da macht die Masse den Gewinn (ob ein Glas Gemüse 0,59 oder 0,39 Euro kostet, ist dann auch egal). Und Du kannst mir nicht erzählen, dass die Aldi-Cola genauso schmeckt wie die "richtige" Cola, ebenso Nutella etc. pp. usw....

Und Obst und Gemüse kaufe ich prinzipiell nicht bei Aldi und Co, dann kann ich es nämlich 1 Tag später in der Regel wegwerfen. Bei Reichelt kann ich es durchaus auch eine Woche liegen lassen. Da IST ein Unterscchied, ob Du es nun bemerkst oder nicht...

Bei Babynahrung mag durchaus kaum ein Unterschied sein, das kann sich keiner erlauben.

Abgesehen davon, habe ich Cremes und Waschmittel als Beispiel gegeben und da gibt es große Unterschiede (ob eine Creme wirklich wirkt oder nicht, merkt man erst ewig später und genau kontrollieren könnte man es nur anhand von wissenschaftlichen Tests - ein einfaches: "sieht gut aus" ist keineswegs aussagekräftig über die Qualität). Schau mal auf die Liste der Inhaltsstoffe: Je weiter vorn ein Stoff steht, desto mehr ist davon drin.

Aber der Billig-Markt wächst und das ist für viele ja auch ok so. Ich persönlich halte mich aber eher an den Spruch: Billig gekauft, ist teuer bezahlt. Gilt nicht für alles, aber doch für vieles.

Wenigstens merk ich noch was

Antwort von Petra Sch. - 21.08.2006

und mein Gemüse hält immer lang, weil ich generell nur Tiefgekühltes von BoFrost & Co kaufe.

Und eben genau bei Waschpulver etc wird exakt das gleiche Produkt nur in andere Verpackungen gefüllt. Bei Cremes, Shampoo & Seife und und und.
Schick doch mal eine Probe Billigwaschpulver als Reklamation an den "Markenhersteller" (versehentlich, natürlich) und schau was passiert.
Und wenn du auf die Inhaltsstoffe schaust, schau vorher nach, welche Bezeichnungen für die gleichen Stoffe benutzt werden. Denn oft wird nur der Name getauscht, der Inhaltsstoff ist zu 100% identisch.
Und Aldi Cola war noch NIE Coca Cola!
Aber teste mal Afri Cola und Aldi Cola und versuche den Unterschied zu finden.

Und vergleiche mal die Ergebnisse von Stiftung Warentest.

Aber genau diese Vorurteile machen es möglich, dass 2 identische Produkte zu 2 himmelschreiend unterschiedlichen Preisen verkauft werden können.

Und BILLIG-WARE teuer bezahlt stimmt auf jeden Fall bei Handwerkern und beim Baubedarf etc.

Re: Sorry, aber...

Antwort von Nicole-Mami - 21.08.2006

...ich fasse mal zusammen:

Du vergleichst Aldi-Obst mit Bofrost-Gemüse, erklärst mir, es sei selten dämlich, "Marken"-Gemüse zu kaufen (Zitat: "Du glaubst doch nicht wirklich, dass die Gemüse 2. Wahl verwenden, oder"), kaufst aber selber bei Bofrost - Aha.

Zu Deinem Beitrag über Cremes etc. kann ich wieder nur auf die Füllstoffe verweisen - wurde auch (bei Stern TV glaube ich?) groß recherchiert, dass beispielsweise die ach so günstigen Großpackungen Waschpulver lediglich mit Füllstoffen aufgefüllt wurden und man keineswegs "mehr" Waschpulver hat. Zu Cremes und Shampoo sage ich nur: Wasser und Parrafin (schreibt man das so?), aber ich werde jetzt sicher nicht in die nächste Parfümerie laufen und die Inhaltsstoffe rausschreiben, um Dir das Gegenteil zu beweisen.

Ich trinke weder Aldi, noch Afri-Cola und genau genommen nicht einmal richtige Cola, aber das ist jetzt sicher nicht ausschlaggebend.

Stiftung Warentest: Hast Du Dir jedes Mal genau angeschaut, auf welche Art und Weise die Tests gemacht werden? Kinderfahrräder wurden zum Beispiel mit haarsträubenden Methoden getestet (Erwachsenengewichte auf Sattel und Gepäckträger), bis das Alurad brach und man in der Presse die Firma Puky verunglimpfen konnte.
Warum bekommt mein Sohn von den Bübchen Feuchttüchern, die laut Ökotest mit "sehr gut" abgeschnitten haben, nach spätestens dem 5. Tuch einen wunden Po, während er bei den Bübchen Sensitiv - die keinen Vermerk von der Stiftung Warentst bzw. ökotest haben - keine Reaktion zeigt (WENN denn das Urteil der Stiftung Warentest SOOO super sein soll - dass es eine große Orientierungshilfe ist, will ich ja gar nicht bestreiten).
Was mich bei Stiftung Warentest auch sehr wurmt, ist, dass heute das eine Produkt furchtbar schlecht und morgen supergut ist - da kommt einem manchmal der Verdacht von sponsered by... auf. Abgesehen davon testen die irgendwie nie die Produkte der Firmen, die ich so verwende, also schaue ich da auch nicht so sehr nach.

OK, ich habe Vorurteile und ich behaupte noch immer, dass es - zum Teil erhebliche - Qualitätsunterschiede gibt.

Da es laut Deiner Aussage ja keine Unterschiede gibt (schon gar nicht beim Gemüse!) - warum kaufst Du Dein Gemüse dann bei Bofrost und nicht bei Aldi????

Naja, ich gebe zu, ich gehöre sicher zu der "dummen" Fraktion, die viel zu viel Geld ausgibt, denn ich kaufe auch bei Bofrost (ist für mich aber "Marke" und hat ganz sicher auch den Preis von "Marke"), aber sicher ist es etwas anderes, wenn Du das gleiche machst...

Au man

Antwort von Petra Sch. - 22.08.2006

jetzt haste mich kalt erwischt, gell?

Ich kaufe bei Bo-Frost weil mein Schwager dort arbeitet, ich somit mehr oder weniger die Wege kenne, die das Gemüse zurückgelegt hat, ich Prozente bekomme und ich den Service mag, es gebracht zu kriegen, da ich das schleppen von Einkäufen hasse.

Aber was ich eigentlich sagen wollte ist die Tatsache, daß gerade Aldi (und andere Billiganbieter) Ware fast immer um wesentliches besser ist, als "Billigangebote" von Markenherstellern (zum Vergleich: Persil & Spee). Spee ist, im Vergleich zum Absoluten Billig-Aldi-Produkt auch Schrott. Persil ist ok - genau wie das Aldi Produkt.

Übrigens: ich trinke auch keine Cola und letztlich ist es mir darum völlig wurst wie sie schmeckt.

Ich weiss, ich habe mich doof ausgedrückt, ich wollte kein Plädoyer für Billigprodukte generell halten, sondern für "Ladenspezifische" Billigprodukte wie eben Aldi&Co-Produkte.

AMEN

Re: Na dann...

Antwort von Nicole-Mami - 23.08.2006

...sind wir uns im Prinzip ja einig.

Schönen Gruß an Deinen Schwager und gegen ein paar Prozente hätte ich auch nichts einzuwenden :-))

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.