Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

bereut???

Frage von Eisatnaf - 27.09.2007

Hey. Hat es jemand von euch bereut abgestillt zu haben?
Also ich meine zu früh von der brust weg zum Fläschchen.

Re: bereut???

Antwort von Superbienchen - 27.09.2007

ja - weil ich mich schlecht gefühlt habe, meinem kind nicht die beste nahrung geben zu können (oder zu wollen bzw es nicht lang genug ausgehalten zu haben)

außerdem fand ich die flascherln sooo praktisch und hab so viele vorteile dadurch kennengelernt, dass ich beim nächsten kind wahrscheinlich gar nicht mehr anfangen werde zu stillen... diese ansicht von mir finde ich nicht wirklich gesund oder gut *seufz*

LG

ja ich

Antwort von prinzessin_auf_der_erbse - 27.09.2007

obwohl es kein "gewolltes" abstillen war, sondern eher eine ausweichaktion, hab angefangen abzupumpen und so die milch zu füttern, aber davon ging meine milch weg.

ich habe immer bereut, nicht "richtig" stillen zu könne (ging nur mit hütchen).

ich hoffe beim nächsten kind wird das besser.

lg jessy

Re: bereut???

Antwort von stern07 - 27.09.2007

Hallo,
also mein Kleiner kam vier Wochen zu früh und wollte einfach nicht aus der brust trinken, hatte auch kaum Milch (aus beiden Brüsten ca. 50-60ml), der Kleine ist nicht satt geworden und deswegen nur am schreien oder jede Stunde an der Brust, nach ca. 5Wochen hab ich dann aufgegeben und troztdem ein schlechtes Gewissen. Hat mich schon ganz schön fertig gemacht, mittlerweile ist er 4 Monate, trinkt super aus der Flasche, aber denke oft, das ich es hätte länger probieren sollen mit dem Stillen.

LG Katja

Re: bereut???

Antwort von biggi3107 - 28.09.2007


Hallo!

Ich hab es nicht direkt bereut, denn bei mir hat es leider von Anfang an nicht geklappt mit dem stillen.
Hab dann auch abgepumpt und ca. 2 Monate Mumi mit der Flasche gefüttert.
Ich war einfach sehr traurig das ich meiner Kleinen nicht das Beste geben konnte.
Ich glaube mir fehlt die Nähe mehr als ihr ;-)
Vielleicht hätte es mit einer Stillberaterin geklappt, aber ich wollte dann einfach nicht mehr!
Jetzt geht es uns aber sehr gut mit dem Fläschchen, alles ist enspannter und ich kann auch mal paar stunden weg.
Beim nächsten versuche ich es aber auf jeden Fall nochmal!!!

Lg Brigitte

Re: bereut???

Antwort von Eisatnaf - 27.09.2007

aber es klingt nicht so, als hast du die sache ansich bereut?! denn du würdest es bei nächsten mal genasuso machen?!

Ich überleg näml ob ich abstille. Baby ist erst 3 wochen alt. Aber das Brust raus holen ist so nervig... und die dinger sind sooooo riesig....

Re: bereut???

Antwort von sabine197 - 27.09.2007

Also direkt bereut hab ich es nicht, aber manchmal denke ich, ich hätte vielleicht doch hartnäckiger dran arbeiten sollen. Aber wenn du nicht mit Spaß am Stillen bist, dann hat das glaub ich auch keinen Zweck. Damit gehts dir ja nicht so gut, somit ist dein Kind dann auch unzufrieden. Wenn du dich also mit Fläschchen besser fühlst, dann solltest du das auch tun. Und laß dir kein schlechtes Gewissen einimpfen von den anderen, die Stillen und das auch genießen können!

Re: bereut???

Antwort von Superbienchen - 27.09.2007

naja, ich habe es bereut in dem sinne, dass ich jetzt eine - in meinen augen - schlechte einstellung zum stillen habe. ich habe das stillen wirklich gehasst und solange durchgehalten, bis ich nicht mehr konnte (hab 5 wochen stündlich angelegt trotz wunder brustwarzen) und war sooo glücklich nach dem abstillen... wie gesagt so glücklich, dass ich wahrscheinlich, falls ich nochmal ein kind bekomme, nicht stillen werde... nur ich mir bewusst bin, dass ich meinem kind nicht die optimale ernährung gebe... ich weiß, es ist etwas wirr, aber ich kanns nicht besser ausdrücken ;o) ich kann dich verstehen, das stillen war für mich auch der horror schlechthin :-( und so sehr ich auch schlimm finde, wie ich so denke, aber durch die flasche wurde ALLES viel besser... mehr schlaf, weniger blähungen, keine schmerzen mehr... aber ich beneide alle frauen, die eine mehr oder weniger problemlose stillbeziehung haben *seufz*

LG

Re: ja ich

Antwort von Franzi1985 - 27.09.2007

Ich bereue es auch abgestillt zu haben, das mit der Brust geben war nicht so mein Ding, habe mich nicht wohl dabei gefühlt und es auch nicht hinbekommen. Hätte ich mir ne Sillberaterin gesucht, hätte ich es vielleicht wieder hinbekommen.
Habe dann abgepumt, aber dadurch ging die Milch zurück.
Mache mir große Vorwürfe meiner Kleinen nicht das Beste geben zu können.

Liebe Grüße, Franzi

@Franzi1985

Antwort von prinzessin_auf_der_erbse - 27.09.2007

genau so war/ist es bei mir auch!
*handschüttel*

lg

Re: @Franzi1985

Antwort von Angi82 - 27.09.2007

Ich bin froh dass ich nach 10 Tagen abgestillt habe. Mein Kind war endlich satt, meine Brust konnte sich erholen. Erst hatte ich ein sehr schlechtes Gefühl dabei, aber ich war sehr erleichtert, als selbst meine Hebamme sagte, dass die Fertigmilch der Muttermilch kaum noch in was nachsteht. Bin auch froh, dass wir so einen Rythmus gefunden haben und ich nicht immer überall "auspacken" muß. Wenn ich nochmal ein Baby bekomme, wird es nur nach der Geburt angelegt, dann bekommt es Fertigmilch, den Stress mach ich mir nicht noch mal...

Re: bereut???

Antwort von luca1402 - 27.09.2007

ich habe es sehr bereut, daß ich nach 6 wochen aufegegeben habe! ich empfand das stillen zu der zeit einfach nur als stress... hund, mann, haushalt und dann noch ein baby, für das man immer da sein soll, weil man ja nicht weiß, wann es wieder hunger bekommt... es war einfach nur stress... irgendwann habe ich so nach und nach angefangen mit flasche geben, erst zugefüttert zu den stillmahlzeiten und irgendwann stillmahlzeit gegen flasche ausgetauscht!

flasche geben ist echt eifacher!!!mein hebamme sagte, jetzt hast du ein kontolliertes baby... recht hatte sie!!!

heute sehe ich das alles anders... nachts fehlte das stillen sehr... die nähe fehlte zum zwerg fehlte, der körperkontakt!

wenn ich nochmal die chance bekommen werd zu stillen, dann würde ich vieles anders machen und auf jeden fall nicht aufhören!

mach mir heute, 8 monate danach noch sehr viel gedanken drüber!

lg

Re: ja ich

Antwort von quautschi - 27.09.2007

Hallo,
hab nach einer Woche abgestillt, weil ich nicht genügend Ehrgeiz hatte um das Stillen weiter durch zu ziehen und weil ich in diesen Punkt ganz schön naiv war. Ich habe es sehr bereut, zumal ich ganz viel Milch hatte und Clemens auch gut getrunken hat. Meine Brustwarzen haben verückt gespielt naja und da hatte ich keine Lust mehr. Aber ich habe mir und meinen zukünftigen Kindern versprochen beim nächstem Mal länger durchzuhalten!!!!!!!
LG katrin

Re: bereut???

Antwort von ABeckie - 28.09.2007

Hallöchen,

ich habe es nicht bereut, da ich noch stille und es als sooooo entspannt empfinde mit meinem Zwerg loszuziehen und immer und überall fertiges Essen für meinen Schatz dabei habe. Natürlich wächst man da erst rein das es sooooo einfach ist, aber das kommt. Überall findet sich ein Plätzchen wo man stillen kann und man ist ratz fatz geübt darin zu stillen ohne das irgendwer irgendwas sehen kann.
Meine Kleine wird bald 9 Mon. und bekommt nun auch Beikost, tja das find ich vieeeel nerviger einzuplanen. Und was man alles brauch... und wie geduldig sie warten muß ect.
Also ich geniese das ich noch stille und so jedes Hungerloch meiner Kleinen sofort stillen kann.
( Wir sind bei 2 Beikost Mahlzeiten)

LG ABeckie

nicht bereut, aber vermisst...

Antwort von BiggiMael - 28.09.2007

Hallo, ich habe immerhin 5 Monate gestillt und fand das nach den anfänglichen Schwierigkeiten sehr schön... Und auch praktisch. Und als es vorbei war, habe ich es nicht bereut, aber die erste Zeit sehr vermisst... Wird wahrscheinlich mein einziges Kind bleiben und ich dachte immer, leider nie mehr...
Allerdings hatte ich den Eindruck, mein Kleiner hat es eher weniger vermisst ;-), dem hat Stillen gut gefallen, und Fläschchen auch...
Ciao Biggi

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.