Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

Bauchkrämpfe mit Beba 1

Frage von flusemaker1 - 25.01.2008

Hat jemand von euch auch die Erfahrung gemacht, dass Beba 1 Bauchkrämpfe verursacht? Habe von Beba Pre auf 1 umgestellt und seitdem leidet der Kleine (7 Wochen alt) ganz schrecklich!
Auf welche andere 1er Milch habt ihr deshalb mit Erfolg umgestellt?
Lefax und Co. hilft übrigens überhaupt nicht!

Re: Bauchkrämpfe mit Beba 1

Antwort von Lara-Marie2007 - 26.01.2008

Du musst auch nicht auf die 1er umstellen, du kannst ruhig bei PRE bleiben, das ist die besten Flaschenmilch, da sie der Muttermilch sehr nahe ist.

Aber mit den Bauchkrämpfen kenne ich mich leider nicht aus

Gute Besserug
LG Miriam

Re: Ich gebe Aptamil

Antwort von Sommerhut - 26.01.2008

Hallo,

mein großer Sohn hatte auch Beba und keine Bauchweh.
Das können auch die Monatskoliken sein.Camomilla D6 hilft da sehr gut.

Wie kochst Du Dein Fläschen? Ich rühre immer mit einem großen Löffel oder Messer um.So entstehen keine Bläschen die Bauchweh verursachen.
Mein jetziges Baby bekommt Aptamil 2 und hatte noch nie Bauchweh und wird nächste Woche 6M. alt.

Du kannst ja auf Aptamil umsteigen.Das schmeckt besser,ist Muttermilchnah und der Stärkegehalt ist nicht so hoch.

Mit 7 Wochen würde ich noch bei Pre bleiben.Vieleicht liegt die 1er dem Mäuschen auch zu schwer im Magen.

Gute Besserung und viel Kraft

Sommerhut

Re: Bauchkrämpfe mit Beba 1

Antwort von magistra - 26.01.2008

wir hatten beba 1, wenn auch etwas später. bei bauchweh habe ich eine weile das fläschchen mit fencheltee anstatt mit wasser gemacht und außerdem auch nicht geschüttelt, sondern gerührt, so dass weniger blasen entstehen.

Kein Wunder,

Antwort von Kleine Raupe - 26.01.2008

ich schätze die Stärke in der 1er Milch ist für ein so junges Baby udn sein überempfindliche Verdauung einfach zu "stark".

Ind den erstn drei Monaten haben die Kleinen ständig Wachsstumsschübe, in denen sie ständig mehr milch trinken. Von der Pre kann man ad libitum Füttern wie beim stillen (in mumi ist übrigens keine stärke), das heißt nach bedarf. Pre macht nicht dick.

Ein Wechsel ist erst nötig, wenn das baby dauerhaft (mind. über 3 Wochen) tgl.(innerhalb 24 std.) mehr als 1000 ml trinkt.Dabei müssen aber Wachsstummschübe oder zahnen ausgeschlossen sein. Der schlimmste Schub kommt um die 12. Woche. Ich denke es ist besserw enn du einfach wieder Pre gibst. Ich denke dann löst sich das Thema mit dem Bauch auch.

anosnsten: massieren mit Windsalbe, Fliegerhaltung, Kirschkernkissen

Ständige Umsteigerei auf andere produkte hilft auch nix!

Antwort von Kleine Raupe - 26.01.2008

ich meine da nciht den Rückgang zu Pre (denn das kann man immer!) aber ich finde es ncht gut, einem Bauchwehgeplagten Neugeborenen alle Naselang ne andere Milchsorte zu emphelen. Das verschlimmert nur alles und zerstört die Darmflora

Re: Bauchkrämpfe mit Beba 1

Antwort von BiggiMael - 26.01.2008

Hallo, wenn das direkt nach der Umstellung angefangen hat und ihr das vorher nicht hattet, würde ich auch einfach zurückgehen auf Pre.
Kann doch sein, dass es ihr einfach noch zu viel ist. Wir hatten beba1 auch, aber später, gab keine Probleme.
Wir hatten die ersten 3 Monate aber auch Bauchweh wegen Blähungen, trotz Stillen, und da haben bei uns ein paar Beinübungen auf dem Wickeltisch zu viel Luftabfuhr geführt... Beinchen sanft nach oben an den Bauch drücken, dabei ein bisschen die Beinchen zur Seite abrollen...
Und im Uhrzeigersinn Bauch massieren. Waren aber keine Krämpfe, hat bloss ein bisschen geweint und hatte ein bisschen einen harten Bauch.
Würde aber echt auf jeden Fall zurückgehen auf Pre.
Ciao Biggi

Versuch mal...

Antwort von wildelupinen - 27.01.2008

also kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen bleib bitte bei einer Sorte denke auch dass in deinem Fall die 1er zu Stärkehaltig ist und das Kleine Probleme beim verdauen hat !
Können abba auch die Koliken sein !

Davon mal ab muß sich dass Verdauungssystem in den ersten drei Monaten auch erstmal entwickeln !
Hier ein paar Tips :
+ Wie oben schon geschrieben statt schütteln umrühren !
+ Statt die Flasche mit Wasser anzumischen mit stinknormalem Fencheltee ! Das hilft ungemein !
+ Der Fliegergriff : Baby liegt mit dem Bauch auf deinem Arm und du trägst es durch die Wohnung !
+ Massage mit sog. Windsalbe (is mit Kümmelöl auch getan)
+ Manchmal hilft auch ein Bad um die Gedärme zu entspannen !

Aber bevor man alles hintereinander in seiner Panik an dem Kind durchleiert einfah mal liebevol in den Arm nehmen oder mit ihm reden und über den Kopf streicheln ! Sonst ist das Kind durch alle Praktiken nacher am schreien weil man alles durchprobiert hat !

Ach so ein Kirschkernkissen hilft manchmal auch ! ;0)

Noch Fragen ? Immer her damit !

LG wildelupinen !

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.