Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

Aptamil HA Pre/1 Umstellung wg.großer Trinkmenge?

Frage von teddy17 - 06.01.2007

Hallo!

Ich brauche mal euren Rat.

Meine Kleine, 7 Wochen alt, war von Anfang an ein sehr guter Esser. Die ml sind nur so in die Höhe geschossen, da sie als nicht satt wurde. Ich habe ihr von Anfang an Aptamil Pre gefüttert. Inzwischen bin ich seit ein paar Tagen bei 200 ml pro Mahlzeit, da sie unmittelbar nach dem Trinken von 170ml noch als geweint hat und das bei 5 Mahlzeiten in 24 Std., nachts kommt sie nur noch einmal. Sie war bei der Geburt 46 cm groß u. 2620 g schwer. Bei der U3 52 cm u. 3600 g schwer.

Sie hat viel Blähungen und Bauchschmerzen, der Stuhlgang ist auch nicht so oft, allerdings trotzdem nicht hart o.so, manchmal nur alle paar Tage. Wir haben alles ausprobiert, nichts hilft, Sab Simplex, Fliegergriff, Massagen, Windsalbe, Homöopathiesches, aber nach Aussagen der Hebamme und des Arzt, ist es halt so, es dauert halt 3-4 Monate bis das alles ausgereift ist. Echt toll.

Der Kinderarzt meinte dass ich die Pre ruhig bis 260 ml geben kann, ich habe jetzt hier allerdings gelesen dass die Tagesmenge (24 Std.) nicht 800-1000 ml übersteigen sollte. Und meine Hebamme rät mir, schonmal Abends auf die 1 er Nahrung umzusteigen und dann auch langsam insgesamt, da es ja schon eine ganz schöne Trinkmenge für so einen kleinen Magen ist, sie nicht mehr richtig satt wird und dann spucken würde. Was sie jetzt auch wirklich sehr oft tut, hat sie vorher kaum, bei den niedrigeren Trinkmengen. Was soll ich denn jetzt bloß machen,ich bin etwas verunsichert.

Weiterhin meinte meine Hebamme, dass ich die Kleine nachts nicht zum essen wecken sollte, sondern warten bis sie kommt. Was bei ihr etwas schwierig ist, da sie nachts öfters Blähungen hat und sie dann ihren Schnulli zum beruhigen braucht und meine Nähe. Und sie ist dann auch meißtens wieder zufrieden, allerdings spuckt sie den Schnulli oft raus, schreit, dann mach ich ihn wieder rein u. so geht es andauernd. Und ich habe ihr dann meißtens so um 4 Uhr, die letzte Mahlzeit ist immer so zwischen 22 und 23 Uhr spätestens was gegeben, weil ich dann immer denke, es ist doch schon so lange her, dass sie was hatte. Meine Hebi meinte das soll ich nicht machen und heute nacht habe ich gewartet und gewartet und versucht zwischen den schnulli rein, schnulli raus spielchen herauszufinden ob sie Hunger hat, aber dann würde sie sich doch wohl auch nicht mehr mit dem Schnulli zufrieden geben, oder? Und dann auch kräftig schreien. Auf jeden Fall kam sie erst um 7 Uhr mit einem Lächeln und hatte Hunger, aber hat jetzt auch nicht so gedrängelt wie manchmal tagsüber, hat aber ihre 200 ml weggetrunken. Das waren aber 9 Stunden. Und dann komme ich ja nur noch auf 4 Mahlzeiten in 24 Stunden. Ich leider momentan sehr unter schlafmangel und bin sehr verunsichert und weiß nicht so recht was ich machen soll. Wie läuft das bei euch?

Liebe Grüße
Natascha

Re: Aptamil HA Pre/1 Umstellung wg.großer Trinkmenge?

Antwort von Kathi1987 - 10.01.2007

Hallo. Hoffe dein Beitrag is noch Aktuell. Mein kleineer ist zwar 7 Wochen zu früh gekommen, aber war im,mer ein guter esser.
Da er sehr selten Stuhlgang hatte hab ich im um 22 Uhr ein Comfortmil 1 gegeben und sonst die pre. Das hat wunder gewirkt. Er schläft von 22 bis um 6 Uhr durch.
Ich hab es vor 2 Wochen versucht das nachtfläschchen auf 20 Uhr umzustellen. Die Folgen: Er schlief von 20.30 bis 1.00. und seit ich ihm das Fläschchen um 22.00 im "schlaf" gebe kommt er erst zwischen 6 und 7.
Soviel zum Thema aufwecken. Übrigens das mit dem 22 uhr fläschchen riet mir auch mein KA

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.