Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

Abstillen - aber wie?

Frage von mammina - 03.03.2007

Hallo zusammen!

Unsere Tochter ist wird in 10 Tagen 6 Monate alt. Vor fast zwei Monaten habe ich mittags mit Beikost angefangen, weil sie an der Brust rumhampelte und kaum noch trank. Seitdem klappt es besser, aber sie isst nur max. 100 g. Vor ca. 5 Wochen habe ich abends mit Brei angefangen. Sie ist ganz wild auf Griessbrei, isst aber auch hier nur die Hälfte. Nach dem Abendritual gebe ich ihr die Brust und lege sie ins Bett. So weit so gut.
Da sie aber seit einigen Wochen nachts immer öfter wach wird (3-4 Mal), und tagsüber die Hampelei an der Brust wieder angefangen hat, habe ich den Eindruck, dass jetzt der Augenblick gekommen ist, aufs Fläschen umzustellen. Das habe ich dann gestern auch das erste Mal probiert. Ich habe ihr von Hipp die Bio-Anfangsmilch gegeben (PRE). Wollte sie partout nicht.
Wie soll ich vorgehen? Habt ihr Tipps? Meine Hebamme meinte, ich könnte ganz auf Pulvermilch verzichten, soll nur die Malzeiten auf feste Kost umstellen. Aber morgens kriegt doch jedes Kind noch Milch? Wie würdet ihr das machen? Abpumpen? Radikal umstellen? Vielleicht ist das nächtliche Triken auch ein Nähebedürfnis, deshalb möchte ich ihr die Brust nicht entreißen. Bin so unsicher. Bitte helft mir.

Danke, mammina

Re: Abstillen - aber wie?

Antwort von b.blümchen - 03.03.2007

Hallo,
eigentlich ist nach 6 Monaten noch nicht der Augenblick gekommen abzustillen und nach deinem Posting hab ich nicht das Gefühl, das du das auch wirklich willst. Deine Hebamme hat schon recht, du brauchst nicht auf Säuglingsnahrung umstellen, dann musst du aber natürlich weiterstillen, denn Milch braucht dein Kind ja noch! Mit einem Jahr könntest du dann langsam auf Vollmilch umsteigen!
Bevor dir jemand Tipps geben kann, solltest du dir ganz sicher sein, was du willst. Wenn du genau wie deine Tochter die Nähe beim Stillen noch geniesst, dann still weiter. Wenn du aber für dich entschieden hast, aufzuhören solltest du nach und nach die Stillmahlzeiten durch eine Flasche ersetzen. Radikal umstellen ist weder für dich (Milchstau) noch für deine Tochter gut! Es kann allerdings ne Zeit dauern, bis deine Kleine die Flasche überhaupt akzeptiert.
lg
Sandra

Re: Abstillen - aber wie?

Antwort von mammina - 04.03.2007

Ja, ich war noch unentschlossen, aber als ich dann doch ein Fläschen Muttermilch aufwärmte, war ich ganz hoffnungsvoll und voller Vorfreude. Sie hat auch gut 50ml getrunken. Ich hätte nicht gedacht, dass ich mich darüber freuen würde. War auch ein wenig erschrocken über mich selbst...
Was ist mit der Idee, die Muttermilch abzupumpen und ihr zu geben und dabei langsam auf Flaschennahrung umzustellen? Ich glaube, sie mag die andere Nahrung (HIPP PRE) (noch) nicht. Ich trage sie jetzt vermehrt im Tragetuch herum und schmuse sehr viel mit ihr, damit sie die Geborgenheit der Brust nicht so vermisst. Ich möchte abstillen, aber ich habe Angst, etwas falsch zu machen...

Re: Abstillen - aber wie?

Antwort von DaniMaik - 04.03.2007

Ich würde langsam auf pre-Nahrung umstellen.Mahlzeit für Mahlzeit. Wenn sie sich erstmal an die Flasche gewöhnt hat,versuchs nochmal mit der Pre-Nahrung

Re: Abstillen - aber wie?

Antwort von b.blümchen - 05.03.2007

Hallo,
also ich würd an deiner Stelle dann zunächst Muttermilch abpumpen und sie so langsam an die Flasche gewöhnen. Ich glaub du kannst dann auvh nach und nach Premilch zur Muttermilch hinzufügen, damit sie sich an den Geschmack der Milch gewöhnt, hab ich aber nicht gemacht, deswegen weiss ich nicht genau ob das geht. Mein Sohn hat irgendwann die Milch akzeptiert, als ichs schon aufgeben wollte!!
Also viel Erfolg!
Gruß
Sandra

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.