Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

Ab wann kalte Getränke, Joghurt und...?

Frage von Jody - 18.12.2006

Hallo,

ich wohne in einem sehr heißem Land, nicht selten steigt das Quecksilber auf 45 Grad Celsius.
Ich habe einen 3 Monate alten Sohn.
Meine zwei Fragen an euch sind folgende:
1. Ab wann dürfen Babys kalte oder zumindest etwas kältere Getränke trinken?
2. Ab wann darf man Babys Joghurt, Saft und sonstige Getränke geben?

Re: Ab wann kalte Getränke, Joghurt und...?

Antwort von little-jo 06 - 19.12.2006

Hallo!
Als meine Kleine Im Juli auf die Welt gekommen ist, war es auch sehr heiß, und da hab ich ihr Fencheltee zum Durststillen gegeben.
Ich denke du kannst ab dem vierten Monat auch Tee mit Saft geben oder Wasser geben ( geeignet für Säuglingzubereitung).
LG sandra

Re: Nachtrag

Antwort von little-jo 06 - 19.12.2006

Wo wohnst du wenn ich fragen darf, wenn es bei euch so heiß ist?

hi little-jo Antwort

Antwort von Jody - 19.12.2006

Danke für deine Antwort. Fencheltee gebe ich meinem Sohn schon seit er drei Wochen alt ist. Ich möchte gerne wissen, ab wann die etwas Kälteres trinken dürfen!? Und ab wann Joghurt?

Ich wohne in Südamerika, in dem Land Paraguay und hier ist zur Zeit Sommerzeit und es ist sehrrr heiß.

Re: hi little-jo Antwort

Antwort von baby2411 - 19.12.2006

Hallo!

Wie kalt dein Kind Getränke verträgt, musst du schauen... Bauchweh kann halt eine Folge sein.

Wenn dein Kind mit Wasser zufrieden ist, dann gewöhn ihm keine süßen Säfte an.... das kommt noch früh genug.

Zu Joghurt: Mit 3 Monaten ist dein Kind für Joghurt noch viel zu klein.

Weil die Eiweißzusammensetzung von Vollmilch (Frischmilch und H-Milch) für Menschenkinder weniger ideal als für Kälbchen ist, raten immer mehr Kinderärzte und die Deutsche Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedizin von größeren Milchmengen vor dem ersten Geburtstag ab, zumal Kuhmilch auch zu viele Mineralstoffe und weniger Fett und Kohlenhydrate als Muttermilch enthält.

Es ist deshalb besser, mindestens im ganzen ersten Lebensjahr entweder zu stillen, oder eine Säuglingsmilch zu verwenden.

(Andere stimmen der Gabe von Kuhmilch bis 200ml/Tag ab dem 6. Monat zu ... wenn dein Kind allerdings allergiegefährdet ist, besser 1 Jahr verzichten)

Auch Milchprodukte wie Joghurt, Käse oder Kefir sollte das Kind in größeren Mengen erst im zweiten Lebensjahr, wenn es an die Kleinkindkost gewöhnt wird, bekommen.

Denn diese Produkte enthalten sehr viel Eiweiß, was die kleinen Nierchen unnötig stark belastet.

Breie, die für Kinder ab dem achten Monat z.T. Joghurt enthalten, sind in Ihrer Zusammensetzung aber auf die Bedürfnisse des Babys abgestimmt und können gefüttert werden.

Quark enthält extrem viel Eiweiß und Casein bei relativ geringem Calciumgehalt. Quark sollte auch im zweiten Lebensjahr - so empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Kinderheilkunde-nur in geringen Mengen gegeben werden.

Als Zwischenmahlzeit eignen sich auch im zweiten Lebensjahr Getreideprodukte und Obst am besten.

Nachtrag

Antwort von baby2411 - 19.12.2006

Nachtrag wegen den Getränken:

Ich weiß ja nicht wie die Beikostempfehlung in Südamerike ist, aber hier heißt es ja Beikost frühestens "nach dem 4. Monat" (also 17./18. Woche)

Säfte aller Art zählen ebenso zu Beikost...

Paraguay??? Sorry, Off-Topic...

Antwort von Sphynxie - 20.12.2006

Was hat dich denn dahin verschlagen? Wie gut ist dein Spanisch?

Zu deinen Fragen: Tee und kalte Getränke sind VÖLLIG ÜBERFLÜSSIG für ein so kleines Baby. Einfach nach Bedarf normale Milchnahrung geben, und höchstens mal Wasser, denn Fencheltee gilt als sanfte Medizin... Und noch was: komm ja nicht auf die Idee, ihm Mate-Tee oder die kalte Variante "Tereré" anzubieten = Koffeinkick ohne Ende.

Saludos a Paraguay
Sphynx

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.