Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

2er Nahrung

Frage von Bine2000 - 18.02.2007

Hallo zusammen,

würde gerne eure Meinung wissen zum Thema 2er Nahrung wissen.
Unser Kleiner ist jetzt 7 Monate alt und bekommt 2mal am Tag Beikost (Mittags- und Abendbrei). Er isst bei beiden keine ganze Portion, mal die Hälfte, mal etwas mehr. Morgens wird er noch gestillt, ansonsten bekommt er Nachmittags ein Fläschen 1er Nahrung (Aptamil), da trinkt er aber nur wenig 100-130ml. Dafür wird er aber Nachts noch mindestens 2mal wach und trinkt dann 170-200ml (ca. 1Uhr und 5Uhr). Ich denke, dass er auch wirklich Hunger hat, weil er tagsüber nicht so viel isst.
Überlege jetzt, ob ich ihm vor dem Schlafengehen eine 2er Nahrung geben soll, er trinkt normalerweise immer noch 200ml 1er. Ich weiß, dass die Folgemilch eigentlich nicht notwendig ist und ich will ihn auch nicht überfüttern, weil er von Haus aus schon eher zu den schwereren Kindern gehört (er ist aber nicht dick!)

Wie macht ihr das und was meint ihr dazu?

Bin für jeden Tipp dankbar,
Bine

Re: 2er Nahrung

Antwort von Andrea80 - 18.02.2007

Ich würd bei der 1er bleiben! Von der 2er nehmen die meisten Kinder noch schneller zu... außerdem wäre das bei euch dann die 3. Milch... da hätte ich Bedenken, wegen der Verträglichkeit!

Kannst du die Abendflasche vllt. etwas rauszögern?? Wie spät gibst du denn den Brei? Vllt. kannst du den auch später geben, zwischendurch einfach noch etwas Obst geben...

Meine Tochter ist jetzt fast 8 Monate alt und trinkt/isst folgendermaßen:
8:30 Uhr 230 ml Pre
12 Uhr 190 - 220 g Mittagsbrei
16 Uhr GOB (ca. 200 g)
18:30 Uhr Milchbrei (ca. 200-250 g)
danach geht sie ins Bett und schläft bis morgens durch. Vor etwas mehr als 1 Monat brauchte sie nach dem Abendbrei noch eine Flasche... wir haben die immer ca. 1-2 Stunden später erst gegeben!

Als unsere Tochter anfing durchzuschlafen, habe ich ihr immer gegen 22 oder 23 Uhr die letzte Flasche gegeben, dann schlief sie bis ca. 6 Uhr! Das hat sich dann langsam verlängert... seit sie 3 Monate alt ist, schläft sie 12-14 Stunden!

Manche Kinder brauchen noch relativ lange nachts Nahrung... das ist auch nicht schlimm... nur für die Mütter ist das nicht so angenehm... aber bevor ich auf 2er wechseln würde, würde ich versuchen, den Trink/Essrhytmus ein wenig zu beeinflussen... oft klappt das ganz gut!

LG, Andrea

Re: 2er Nahrung

Antwort von piper84 - 18.02.2007

HalliHallo,
mein Sohn ist 9 Monate und bekommt seit er 5 1/2 Monate ist die 2er von Bebivita. Ich habe die 2er damals eingeführt bei ihm, als ich die Mittagsmahlzeit komplett ersetzt hatte. Das lag aber auch daran das er schon mehrere Tage die max. Menge an 1er getrunken hatte und von der 2er nach der umstellung auch direkt maximal Menge und die hat er seit dem auch beibehalten.

Sein Essensplan sieht seit er 6 Monate alt ist so aus:
ca. 8Uhr 240ml Bebivita 2
ca. 12Uhr Mittagessen
ca. 16Uhr Milch-oder Griessbrei (GOB isst er nicht/ und zur Zeit auch immer mal wieder eine Flasche wenn er starke Zahnungsschmerzen hat)
ca. 20Uhr Milchbrei

Also generell würde für mich nichts dagegen sprechen zu wechseln, wobei auch bei uns die 2er nicht zu großem zunehmen geführt hat, da ich denke das gleicht sich in sofern aus, da die Beikost eher weniger Kalorien hat.

Tagsüber denke ich bringt die 2er bei euch nichts, da er auch von der 1er wenig trinkt. Aber wenn er Abends 200ml 1er trinkt, denke ich ist es einen Versuch wert, mal die 2er zu probieren.

Hoffe konnte weiterhelfen :)
Gutes gelingen und nicht so stressige Nächte )

LG
piper

Re: 2er Nahrung

Antwort von Mama von Joshua - 21.02.2007

Muss auch mal mitsenfen....

Ich hab 2 Kinder, beide haben 2er Milch bekommen (bzw. Lara ist 6 Monate alt und trinkt sie noch) und keines der beiden ist dick.

Ich glaube, das die Sache mit den Fettpolstern eher etwas mit Veranlagung zu tun hat. Joshua hat mir damals die Haare vom Kopf gefressen, erste Beikost mit 4 Monaten, umstieg auf 3er Milch mit 8 Monaten. Die trinkt er heute mit 2 Jahren noch. Trotz Zucker in der Folgemilch, ab und an mal Schoki oder Gummibärchen und einem sich dauern bewegendem Gebiss *lach* hat unser Großer 12,9 kg auf 93 cm, tendiert also zu leicht.

Lara kriegt gesundheitsbedingt Beikost seit der 11. Woche, mit 14 Wochen Umstieg auf 2er Milch (Pre wurde komplett verweigert)und ist normalgewichtig.

Bei uns sieht der Essensplan folgendermaßen aus:
8.30 Uhr 90 ml 2er Milch
11.30 Uhr 1/3 Gläschchen Gemüse-Fleisch-Brei
15.00 Uhr 150 ml 2er Milch und etwas Obst
18.30 Uhr Milchbrei
23.00 Uhr 120 ml 2er Milch
5.00 Uhr 120 ml 2er Milch

Ich würde es auf einen Versuch ankommen lassen und umsteigen, wobei es nicht garantiert ist, dass die Trinkmenge und Häufigkeit nachts abnimmt.

Re: 2er Nahrung

Antwort von Kara 06 - 18.02.2007

Hi,

meine tochter ist 8 Monate alt und ich gebe ihr seit sie 5 Monate alt ist Aptamil 2. Vorher wurde sie in der Nacht wach und ich musste ihr eine Flasche geben. Dass die 2er Milch dick macht, kann ich nicht bestätigen. Meine Tochter ist 70 cm und 7800 gramm schwer. Sie isst und trinkt sehr gut.
ich glaube aber, dass auch nichts gegen die 1er und pre milch spricht. Wenn das Kind satt wird und zufrieden ist...Ich habe mit der Beikost zusammen die Milch gewechselt ( mit Absprache der KIA).

Bei uns läuft alles Bestens.

Liebe Grüße

Re: 2er Nahrung

Antwort von baby2411 - 20.02.2007

2er nahrung heißt auch nicht automatisch zunehmen. durch die stärke werden fettpolster angelegt (da leere kalorien = stärke und im verhältnis weniger nährstoffe und kalorien)
wann sich diese fettpolster füllen ist ungewiss.

zum sattwerden bedarf es übrigens mehr als stärke, die das natürlich hungergeühl unterdrückt. zum satt werden braucht der körper nährstoffe.

@baby2411

Antwort von Bine2000 - 20.02.2007

Was kann ich denn dann deiner Ansicht nach tun?

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.