Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

.. an alle mit kompliziertem Trinkverhalten ...

Frage von Hotsprings - 14.04.2008

Hallo,

könnten sich mal bitte alle melden, deren Kinder unterm Trinken schreien bzw. ähnliches Trinkverhalten wie meines zeigen?

Marc setzt die Flasche an, trinkt 30 bis 60 ml und fängt dann das schreien an. Ich versuche dann so ca. 30 bis 60 Min. später nachzufüttern, da trinkt er zwar meist, hat aber meiner Meinung nach durch die schnelle Trinkfolge, Bauchschmerzen und Blähungen. Dadurch entsteht ein Etappentrinken, das meiner Meinung für seine Verdauung nicht gut ist. Er kommt zudem nicht auf seine Trinkmengen.

Ich füttere die Aptamil Pre seit 3 Wochen, das ist jetzt die 3. Milchsorte.

Was füttert ihr mit diesen Symptomen, welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Was könnt ihr empfehlen?

Von einer Umstellung auf Aptamil Comfort hat meine KIA gerade abgeraten, da diese sämiger ist und mein Sohn dann wieder nicht auf seine Trinkmengen kommt.

Langsam glaube ich, dass ich ein Hypochonder bin. Ich bekomme demnächst einen Termin in der Schrei-Ambulanz mit Videoaufzeichnung und Auswertung. Vielleicht hilft uns das weiter.

Hotsprings

Re: .. an alle mit kompliziertem Trinkverhalten ...

Antwort von Pinkchulita - 14.04.2008

huhu hotsprings :)

ja wir haben auch so ne kleine mecker maus.

also grad wenn es richtung abend geht wird sie extrem schwierig.
mit ganz ganz lautem gebrüll und kopf in nakcne werfen ( sie ist 2 monate )und sie hat hunger und kann dann aber schon nicht mehr weil sie so sauer is.
dann trinkt sie ein bissi und verschluckt sich.
bauchweh hat sie fast von anfang an und pupst wie ne große.
ich mach ja schon alles dagegen nur hilft nix.
an nahrung bekommt sie hipp bio pre....allerdings wollte ich wechseln weil ich das gefühl hab seid sie das trinkt is das mitm bauch noch schlimmer.
allerdings bin ich schon am überlegen ob es auch die 3monatskolik sein kann...vielleicht kann ja jemand mit erfahrung in dem bereich mal was sagen.

ich bin schon soweit das ich denke ich mach mich zu sehr verrückt.
aber nun ja..erstes kind eben :)

bis dann ihr lieben

gruß pink

Re: .. an alle mit kompliziertem Trinkverhalten ...

Antwort von Liebemaus - 14.04.2008

Mein Sohn hat das damals auch gemacht. ich war noch "jung" und unerfahren. er war von geburt an klein und leicht. aber er war kein schreibaby, er schlief fast ununterbrochen wenn er nicht gerade blähungen hatte.
(nichtso wie meine tochter, die war ja ein schreibaby)
Naja auf jeden Fall hat mein Sohn immer bei der Flasche geschlafen und ich brauchte immer ca 2,5 std für 1 Flasche *oh mein gott* von heut auf morgen änderte sich das. er schlug auch mit dem Kopf nach hinten, währte sich, schrie usw. ich habe sämtliche Milchnahrungen aus Probiert, sab oder lefax rein gethan, immer im wechsel, weil nichts wirklich half,fenchel tee rein und die sauger immer wieder ausgetauscht. zum schluss hatte er ein lieblingssauger. es waren die runden, so ähnlich wie kirchsauger oder wie man die nennt.Aber nur einen, der war shcon ganz ausgelutscht. Als Nahrung erwies sich humana bei uns als beste.

Aber meine Tochter hat auch ne Zeitlang so ein teater bei der Flasche gemacht. sie trank auch nur stoßweise. Ich glaube das ist einfach ne Phase. bei manchen dauert sie eben was länger mit dem unruhigen trinken. ABER es hört auf. Glaube die Babys werden damit überfordert mit dem ständigen wechsel.Ich glaube auch ,wenn man kolik babys hat das sie nachher einfach "angst" haben zu trinken und deshalb so ein theater machen. mein Sohn war 8 monate lang ein kolik baby und hatte jahrelang mit verstopfungen zu kämpfen.

mh. helfen konnte ich dir leider nicht, nur sagen wie meine babys waren

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.