Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Erziehung Expertenforum
 

Beitrag aus dem Forum:

Dipl.-Sozialpädagogin Sylvia Ubbens

Vom Groß- und Starkwerden

Fragen rund um die Erziehung vom
Kleinkind- bis ins Grundschulalter
beantwortet auf dieser Seite

Sylvia Ubbens

Dipl.-Sozialpädagogin
 

Konsequenzen

Frage von Cora11  -  02.11.2009
Hallo Frau Schuster,

meine Söhne sind 5 1/4 und 2 1/2. Der kl hat momentan eine schwierige Phase.
Er zieht durch die Wohnung und macht kräftig Unordnung, das Spielzimmer sieht immer aus wie sonst was. Soweit so gut, das war bei meinem gr in dem Alter ganz ähnlich. Aber der kl räumt nicht mit auf! Auch wenn wir zu dritt aufräumen und ich ihm Legosteine in die Hand drücke und sage: bring die bitte in die Box, macht er das fast nie. Ebenso mit anderen Sachen. Ich ab ihm das alles schon erklärt und der gr und ich sind wirklich ein gutes Beispiel, aber das hilft nichts.
Und so hätte ich noch mehrere Bespiele. Er haut auch den gr oft oder beißt - auch das bei uns nicht üblich -
jetzt bin ich auf der Suche nach Konsequenzen, die den gr nicht mit einbeziehen. Das wär ja ungerecht.
Aber es ist nicht so einfach, da ich fast die ganze Woche mit den Kids alleine bin und den kl dann bei der "Auszeit" nicht immer "bewachen" kann.

Oder wenn ich ihm den abendlichen Trickfilm streichen will, dann muß ich ja wieder aufpassen, dass er nicht einfach mit vor den Fernseher geht usw.

Ich hoffe, Sie haben einen guten Tipp für mich.
Wahrscheinlich stell ich mich jetzt irgendwie an, aber im Moment fällt mir nichts gescheites ein.

Danke und LG Cora

Konsequenzen

Antwort von Ch. Schuster  -  02.11.2009
Hallo Cora
Bitte weisen Sie den Kleinen darauf hin, dass er dann nur noch unmittelbar neben Ihnen spielen darf und zwar mit jeweils nur einem Spielzeug. Ein "neues" Spielzeug erhält er erst, bzw. eine neue Beschäftigung beginnen darf er erst, wenn das vorherige Spiel (zeug) weggeräumt wurde!
Das Streichen des Trickfilms steht meist nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit der "Tat", es sei denn, Ihr Sohn darf erst dann mit fernsehen, wenn er das bis dahin genutzte Spielzeug weggeräumt hat.

Eine Auszeit würde ihn nur noch intensiver anregen, seine Grenzen zu testen, während er kaum die Notwendigkeit des Aufräumens erlernen würde.

Liebe Grüße und: bis bald?

Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.