Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Entwicklung von Babys und Kleinkindern
 

Beitrag aus dem Forum:     Entwicklung von Babys und Kleinkindern

Schnuller - wie intensiv ?

Frage von E mit Felix  -  19.10.2009
Hallo,
Felix (3J,2Mon.), ist ein "Schnullerjunkie", Tendenz momentan steigend, u. wir wissen nicht, wie damit umgehen. Er hatte von Geburt an ein sehr starkes Saugbedürfnis, wurde nie schreien gelassen, ging aber nur im TT mit Schnuller dabei.
Er ist nun ein willensstarker Kerl, der bestimmten Ideen über Monate anhängen kann; sei es die von ihm erfundene merkwürdige Gestaltung seines Geb.-kuchens, oder der Vorsatz, sich das Haar lang wachsen zu lassen-er bleibt konsequent dabei u.behält den Überblick über lange Zeiträume.
Im KiGa ist er o. Schnuller u. war es einige Mon. auch hier-bis aufs Einschlafen, aber dann begann er wieder mehr danach zu verlangen, u.als ich im Sommer 1 Wo. weg musste (allererste Trennung), gönnte der Papa ihn ihm auch(die Zeit lief übrig. prima ab). Seither jedoch geht immer weniger ohne.Den Stress dagegen haben wir nun bewusst aufgegeben,um eine Art "Reset" herzustellen,aber Regeln (sprechen ohne u.ä.) hält er nicht ein.Kind Nr.3 kommt bald, ein Grund?-Emily

Schnuller - wie intensiv ?

Antwort von Dr. Posth  -  23.10.2009
Liebe Emily, zunächst würde ich in der sozialen Gruppe nachforschen, ob hier nicht Gründe für den hohen Schnullerbedarf bestehen. Dazu brauchen Sie wahrscheinlich die Beobachtungen und Auskünfte der Erzieherinnen im Ki-ga. Die Trennung im Sommer von Ihnen war sicherlich sehr eindrücklich für Ihren Sohn, aber bei guter Vaterversorgung kein angstmachendes Erlebnis. Wenn Ihr Sohn so einer ist, der beharrlich an seine Vorhaben festhält, dann wird er auch beharrlich an seinem Schnuller festhalten. Helfen können Sie ihm nur durch Klärung der auslösenden Ursachen. Viele Grüße



     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.