Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Entwicklung von Babys und Kleinkindern
 

Beitrag aus dem Forum:     Entwicklung von Babys und Kleinkindern

schlafen

Frage von tixtax  -  04.02.2008
hallo
unser sohn ist nun 22monate alt.
er hat noch nie durchgeschlafen früchen 33ssw und 4 wochen nach der geburt krankenhaus.
bis her hatten wir es so er schläft mit papa auf den sofa und wird dann in sein bett gelegt dort schläft er bis 23 oder 3 uhr dann zug er um in unser bett.
sein neusten meldet er sich net mehr sondern steht erzählend in seinen bett.was ich durch babyfon mitbekomm dann hol ich ihn.
nun wollt ich fragen kann ich seine gitterstäbe rausnehmen so das er selber zu uns kommen kann??
wir haben auch 2 katzen die ihn lieben und er ich wollt fragen wenn die sich zu ihn ins bett legen kann da noch was passieren wie er sticken wenn sie auf seinen bauch ankuscheln etc???
das bekommt er dch mit und tritt oder haut sie weg oder??kann es auch passieren das sie sich auf gesicht legen??

bis her haben beide die nacht in der untern ebne im haus verbracht.aber jaulen nun immer sie wollen mit hoch und das raubt uns auch den nachtschlaf.
ich danke ihn tixtax

schlafen

Antwort von Dr. Posth  -  06.02.2008
Hallo, selbstverständlich können Sie am Bett Ihres Sohnes jetzt die Schlupfsprossen herausnehmen. Vielen Kindern genügt schon das Wissen, jederzeit zu ihren Eltern gehen zu können, und schon schlafen sie besser. Schlafen die Kinder von Anfang an bei ihren Eltern im Zimmer bedarf es allerdings solcher Umstände gar nicht. Erst mit 3-4 Jahren entwickeln Kinder, psychische Gesundheit vorgesetzt, das Bedürfnis, eine eigene Ecke oder vielleicht ein ganzes Zimmer für sich zu haben. Dort wollen sie dann auch schlafen.
Wie das mit den Katzen ist, da bin ich mir nicht so ganz sicher. Von größeren Kindern weiß ich, dass sie nichts dagegen haben, wenn der Hund oder die Katze mit im Bett liegt. Dabei muss allerdings gesichert sein, dass keine Allergie vorliegt. Ob die Tiere aber nicht auch ein Kind in der Nacht stören, vor allem ein kleines, kann ich nicht genau beurteilen. Vielleicht fragen Sie einfach einmal andere Eltern hier im Chat-forum. Viele Grüße



     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.