Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Entwicklung von Babys und Kleinkindern
 

Beitrag aus dem Forum:     Entwicklung von Babys und Kleinkindern

nochmal dieses heikle Thema

Frage von heute auch anonym - geht ja niemand  -  28.07.2003
Nun muss ich aber doch nochmal nachhaken - habe in diesen Diskussionen unten gelesen, dass Kinder einen Schaden davontragen sollen, wenn sie - schlafenderweise!!! - im Unterbewusstsein mitbekommen, dass die Eltern im selben Zimmer Sex miteinander haben (kriegen sie da überhaupt was mit? Meine werden ja nichtmal bei heftigem Gewitter wach??). Ist da jetzt was dran bei normaler (d.h. eher rücksichtsvoller, ruhiger) Lautstärke?
Kann mir das irgendwie nicht vorstellen - wie haben das über Jahrmillionen sonst die Eltern denn geschafft, nach dem ersten noch ein weiteres Kind zu bekommen, ohne dass das erste einen "Knacks" weghatte??? So lange gibt es evolutionsgeschichtlich das Kinderzimmer doch auch noch nicht?!?
Hat mir jetzt doch irgendwie ein schlechtes Gewissen gemacht - alle unsere Kinder schliefen bis zum 2./3. Lebensjahr im Babybett neben dem elterlichen Bett. Natürlich ist es selbstverständlich, dass man - sollte das Kind aufwachen - das ganze sofort unterbricht und sich ums Kind kümmert!

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von iris 39  -  29.07.2003
hast du dich noch nicht genug über dein Sexual-Leben ausgelassen? Warum musst du immer wieder damit anfangen? Du scheinst ein ernsthaftes Problem damit zu haben.
Wenn ihr eure Sexualität so auslebt und keinerlei Probleme damit habt, dann lass es doch gut sein und mach das nicht dauernd hier zum Thema.
Ich bin 39, habe drei Jungs, bin nicht prüde, verklemmt oder sonst etwas, aber ich finde irgendwann sollte mal genug darüber geredet oder geschrieben sein.
Mein Mann und ich jedenfalls wollen unsere Intimitäten ungestört geniessen und nicht neben schlafenden Kindern.

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von iris 39  -  29.07.2003
wenn es niemanden etwas angeht, dann stell deine Fragen doch nicht ins Netz.
Wenn sie dir aber so wichtig erscheinen und du es als total normal empfindest, dann brauchst du dich auch nicht anonym hier zu melden.

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von Levy  -  29.07.2003
o.t

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von Nicky&Sonja  -  29.07.2003
und auch die antwort von dr. posth weiter unten war sehr aufschlussreich. unsere tochter ist zwei jahre und schläft auch noch bei uns im zimmer.
natürlich mach ich mir über sowas gedanken und es hemmt mich ein bisschen.

und - es ist ein völlig normales, wichtiges thema! ich denke, wer sich da gleich so irre drüber aufregt, hat vielleicht selbst ein problem mit seiner sexualität(?).



n.

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von Jenny  -  29.07.2003
Hallo (c:

Ich kann aus den von dir genannten Gründen das ganze Theater auch nicht wirklich verstehen ...

Ich für meinen teil wechsel meist das Zimmer, wenn ich mit meinem Mann schlafe, manchmal ergibt es sich aber auch einfach so, mitten in der Nacht. na und dann bleiben wir wo wir sind, sind eben sehr leise. Das sind dann eh immer sehr kuschelige Situationen (c;. Sollte ein Kind wach werden - ja, was sehen sie denn dann?? Mama und Papa, die sehr dicht beeinander liegen ... Natürlich würden wir dann "aufhören" und uns zunächst um die Kinder kümmern, ist aber bisher nie vorgekommen.

Wenn man das als derart pervers befindet - was macht man denn dann, wenn das Kind einen "erwischt"? Das kann doch immer mal passieren, hm?
Die Eltern in der Küche beim wilden Liebesspiel zu erwischen schockiert ein Kind doch sicherlich mehr, als aufzuwachen, und zu sehen, wie die Eltern nah bei- oder aufeinander liegen, oder??

Naja, ich für meinen teil halte die ganze Aufregung für übertrieben. Für mich ist das eine sehr situationsbezogene Entscheidung die in alle Richtungen ausfallen kann.

LG Jenny

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von Dr. Posth  -  29.07.2003
Liebe Levy (habe ich den Namenswirrwarr jetzt richtig entschlüsselt?), die Vorstellung vom Unterbewußtsein stimmt nicht ganz. Im Unterbewußtsein landen keine "halb" wahrgenommenen Ereignisse. Nach meiner Vorstellung gehören ins Unterbewußtsein verdrängte Gefühle, deren Ausmaß die Erträglichkleitsgrenze überstiegen haben. Bei Freud hatte das Unterbewußtsein noch eine andere Bedeutung, weil er mit dem Begriff des "Es" operierte.
Aber darum geht es hier ja gar nicht. Ich denke auch, daß Säuglinge und Kleinkinder keinen Schaden nehmen, wenn sie tief schlafend im selben Bett liegen, in dem sich ein Elternpaar so weit wie möglich diskret liebt. Wird das Kind dadurch wach, denke ich, werden alle vernünftigen Eltern das richtige tun und sich ihrem Kind zuwenden, das dann nur diese Reaktion wirklich registriert. Viele Grüße

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von heute auch anonym - geht ja niemand  -  29.07.2003
Danke, Dr. Posth, genau das wollte ich wissen. Bin übrigens nicht Levi, Kinder schliefen auch nie in unserem Bett beim GV, sondern im Babybett nebenan und unsere Reaktion beim (ohnehin gaanz seltenen Aufwachen) war genau die von Ihnen empfohlene. Somit hat mich Ihre Meinung doch sehr beruhigt.
Außerdem verstehe ich dieses ganze Gezicke und Gestreite hier überhaupt nicht - war schließlich eine sachliche Frage, und zwar an den Experten - habe auch nicht um persönliche Meinungen (und Vorlieben bzgl. der Örtlichkeit) zum Thema GV von Eltern gebeten und finde es übrigens ganz furchtbar, wenn man sich hier ständig wegen Nichtigkeiten anfeindet. Und übrigens: meine legitimen Fragen zur Entwicklung und Psychologie von Kindern - auch wenn sie vielleicht irgendjemand aus Verklemmtheit oder sonstigen Gründen nicht passen - werde ich weiterhin in diesem Forum stellen - dazu ist es ja wohl da, oder??

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von Helena  -  10.08.2003
Eigenartig, wieviele hochschießende Emotionen dieses Thema auslöst?!?

Also ich wollte nur mal ganz kurz auch noch meinen Senf dazu geben: ich weiß ja nicht, ob das richtig ist, aber bisher war ich der Meinung, zu Ur-Zeiten, als die Menschen noch in Großfamilien in Höhlen, Hütten, Ställen u.ä. hausten (und natürlich ebenso heute bei Naturvölkern, wo es immer noch selbstverständlich Familienbett und Großfamilie in einer Behausung gibt), sei das nie ein Thema gewesen, da war (bzw. ist es immer noch) wohl einfach normal, dass die Eltern Liebe miteinander machten, wenn die Kinder (und übrigens auch andere Personen) anwesend waren/ sind. Ist das ein falsches Bild dieser Kulturen? Falls ja möge man mich bitte berichtigen...

Nun, falls es aber doch stimmen sollte - es ist kaum anzunehmen, dass wir seit Jahrtausenden dadurch psychische Störungen bei unserem Nachwuchs produzieren, oder? Ist es denn nicht sogar denkbar, dass Kinder dadurch schon sehr früh ein ganz natürliches und unkompliziertes Verhältnis zu Zärtlichkeit und Sexualität entwickeln können?

Natürlich kan ich mir vorstellen, dass im Einzelfall, wenn jemand besonders ausgefallene Praktiken mag, diese vielleicht besser von den Kindern ferngehalten werden, aber gegen "ganz normalen" Sex, mit allem was dazu gehört, spricht meiner Meinung nach nichts. Das ist allerdings nur meine unbedeutende Laienmeinung - ich lasse mich gerne aufklären, wenn ich einen Denkfehler haben sollte!

Herzliche Grüße an alle, ich finde das Thema ernsthaft interessant und freue mich auf sachliche Antworten :-))

Helena

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von iris 39  -  29.07.2003
getroffene Hunde bellen, oder warum fühlst du dich angesprochen? habe weder dich gemeint noch deinen Namen genannt sondern einfach meine Meinung kund getan ohne beleidigend zu sein,nicht mehr und nicht weniger. Leiste einen konstruktiven Beitrag und vergeude deine Zeit nicht mit Dingen mit denen sich Kinder im Kindergartenalter beschäftigen.

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von iris 39  -  29.07.2003
ich kann hier keinen finden der sich über diesen Beitrag aufregt, sondern nur Frauen die ihre Meinung vertreten, nicht mehr und nicht weniger und das kann man auch ohne zu beleidigen, denn nicht jede Frau die sich zu diesem Tehma nicht positiv äußert hat ein Problem mit ihrer Sexualität. Sicher ist das ein wichtiges Thema, aber ich vertrete nach wie vor die Meinung das ich um ungestörten Sex haben zu können, nicht unbedingt ein Kind in meinem Bett haben muss. Meine Jungs sind auch schon in unserem Bett gelegen und dennoch hab ich mir diese Frage, Sex im Bett mit Kindern, noch nie gestellt. Wenn man eine ausgeglichene phantasievolle Sexualität hat, dann kann man auch an anderen Orten schönen Sex mit seinem Partner haben ohne Hemmungen und ohne Ängste ein Kind könne erwachen.

Gruss
Iris

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von Levy  -  29.07.2003
Aber glaube mir, ich kann alles was ich zu sagen habe unter meinem Namen tun. Ich muß mich nicht hinter namenlos verstecken.Nur in einem Punkt bin ich gleicher Auffassung: Kinder und Sex in einem Bett muß nicht sein!

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von iris 39  -  29.07.2003
Eine muss ja den Anfang machen, wie gesagt, ich beleidigen niemanden und habe das Recht wie alle anderen hier meine Meinung zu äußern. Wenn du dir die Beiträge zu gerade diesen Themem ma genauer durch liest, dann wirst du fest stellen , das ich mich bis gestern noch nie zu Wort gemeldet hab, immer stiller Leser gewesen bin. Also mit deinem Auspruch, ich sei immer die Erste die sich meldet, liegst du total daneben. Ich könnte jetzt ja die Umkehrregelung anwenden und was könnte man dann aus deinem Beitrag schlussfolgern?

So aber, jetzt genug der unnötigen Worte.
Man kann, muss aber nicht einer Meinung sein und das ist auch gut so.
Das du in diesem Fall mit mir einer Meinung bist, ist schön, aber nicht von Bedeutung.
Ich werde dich nicht angreifen und werde mich auch nicht dazu hin reissen lassen irgendwelche Beleidungen zu schreiben.

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von surfingMama  -  29.07.2003
Hallo,
mein Mann und ich schlafen auch mal miteinander, wenn die Kleine in ihrem Bett, das bei uns im Schlafzimmer steht, schläft. Wenn sie bei uns im Bett liegen würde, könnte ich das wohl nicht. Wäre für mich ein komisches Gefühl, wenn die Kleine dann wach wird und mich dabei anguckt. Wir halten uns natürlich auch zurück.
Ich denke, daß man doch nicht alles aufgeben kann. Gerade Sex ist doch auch wichtig in einer Partnerschaft. Man soll mich jetzt nicht falsch verstehn. Ich glaube nur, daß es dem Kind mehr schaden würde, wenn die Eltern sich nicht mehr lieben würden.
Wenn das Kind wach wird, kann man ja immer noch aufhören. Aber Sex gehört einfach dazu.
Ich denke auch, daß das kind das nicht unbedingt mitbekommen muß. Aber man kann mir nicht erzählen, daß wenn es tief und fest schläft, es das registriert.

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von Levy  -  29.07.2003
Wer will Dich denn bitte dazu bringen hier beleidigend zu werden? Ich denke mal keiner.
Dieses Thema gab es jetzt zweimal und Du warst da genauso vertreten wie ich.
Aber wie ich gestern schon gesagt habe, ich werd mich in Therapie begeben und ich glaube Du solltest dies auch, denn mit dem Thema hast Du auch so Deine Probleme...smile...
Antwort nicht nötig.

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von iris 39  -  29.07.2003
Du hast vollkommen Recht mit dem was du da schreibst und ausserdem hat ja nicht Jeder räumlich so viel Platz und es auch schon mal notwendig ist, ein Kinderbett im Elternschlafzimmer zu haben. Das ist bei uns auch schon der Fall gewesen, als wir noch zur Miete wohnten fehlte effektiv der Platz und unser Sohn musste mit im Elternschlafzimmer schlafen, erst in der Wiege und dann im eigenen Bett das wir dazu stellten und sicher hatten wir auch in dieser Zeit Sex, aber nie im Bett neben unserem Kind.

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von iris 39  -  29.07.2003
wenn du eine Therapie benötigst, dann hast du wirklich ein Problem und das tut mir dann leid. Um mich musst du dir keine Sorgen machen, mit mir ist alles in Ordnung, mir geht es gut, benötige also keine Therapie. Die Menschen, die psychische Probleme haben, sind zu bedauern und man sollte ihnen helfen und sich nicht noch darüber lustig machen. Ich arbeite rein zufällig in einem Krankenhaus, bin Krankenschwester seit 21 Jahren und ich hab schon sehr gesehen und erlebt, das kannst du mir glauben. Lass also deine gut gemeinten Ratschläge Leute in Therapie zu schicken die du nicht kennst und nicht beurteilen kannst.
Ich wünsch dir alles Gute und Kopf hoch, das wird schon wieder.

herzliche Grüsse
Iris

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von luisa  -  29.07.2003
man fast meinen,du hast gar keinen sex-so unausgeglichen wie du hier scheinst!!!!!

tztztz

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von Levy  -  29.07.2003
Du kannst noch nicht einmal abwägen, was Ernst ist und was nicht. Du tust mir echt leid. Meinst Du echt, ich würde mich wegen einer abweichenden Meinung von D I R in Therapie begeben?
Tja, auf 21 Jahre Berufserfahrung kann ich noch nicht zurück greifen, aber auf 8 Jahre. Ist doch auch schon mal was.
In diesem Sinne wünsch ich Dir noch einen schönen Tag.
Ciaoi

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von rebecca und felix  -  29.07.2003
es ist schon erstaunlich was hier alles geschrieben wird. Iris hat lediglich geschrieben das sie es nicht gut findet wenn man Sex im Bett neben seinem Kind hat. Nicht mehr und nicht weniger. Sie hat weder geschrieben das sie ein Problem damit hat, noch hat sie etwas dagegen gesagt Sex im gleichen Zimmer, wenn es die räumlichen Verhältnisse nicht anders zu lassen, zu haben.
Ausserdem schützt Sex im Elternschlafzimmer nicht vor neugierigen Kindern und ich bin sicher nicht die Einzige die schon von ihrem Kind beim Sex überrascht worden ist.
Also Mädels, behaltet die Nerven und hört auf auf jemandem rum zu hacken der nichts anders getan hat als sich sachlich zu Wort zu melden.

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von rebecca und felix  -  29.07.2003
du hast den Nagel auf den Kopf getroffen :-)))

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von iris 39  -  29.07.2003
du sprichst mir aus der Seele, ich werde mich jetzt auch nicht mehr äußern, bin die ganzen Anfeindungen langsam leid, ausserdem ruft die Pflicht, mein Grosser, er wird nächsten Monat 18, kommt gerade mit unserem Zwerg vom Spaziergang zurück.
Ich wünsch euch allen einen schönen Tag und sorry das das alles hier so ausgeartet ist, aber wie Rebecca schon richtig erkannt hat, wenn man mich angreift....iss doch ganz normal und kann unter Umständen auch mal unterhaltsam sein.

Iris

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von rebecca und felix  -  29.07.2003
was ist denn an den Beiträgen von Iris bitte schön zickig? Also ich finde nichts verwerfliches dabei seine Meinung zu äußern und sich zu wehren wenn man angegriffen wird, du etwa?
Sie hat nichts anderes getan, hat ihre Meinung geschrieben und wird jetzt angegiftet. Das ist ja schlimmer als im Kiga.

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von luisa  -  29.07.2003
und man könnte meinen sie hat nix anderes zu tun....................*lachmichlangsamschlapphier*

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von rebecca und felix  -  29.07.2003
ich kann nichts schlimmes daran finden, sorry, wenn ich nicht deiner Meinung bin , ich finde deine Äußerung nicht gerade nett und qualifiziert, würdest du nicht darauf reagieren? also wenn mich jemand beleidigt, dann setz ich mich zur Wehr.

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von luisa  -  29.07.2003
nenene,dann zofft euch doch weiter!! super vorbilder für die kids! die armen! naja ich such mir jetzt mal ein forum,wo sich erwachsene unterhalten

*LACH*

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von Levy  -  29.07.2003
...

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von rebecca und felix  -  29.07.2003
also ich amüsier mich hier schon die ganze Zeit über euch zwei
du solltest vielleicht vorher lesen was du schreibst
du schreibst doch hier öffentlich du begibst dich in Therapie
ich kann nicht finden das dir das jemand anderes vorgeschlagen hat
würde mal sagen du hast dir gerade ein Eigentor geschossen....:)))
auch wenn du es nicht ernst meinst,mit deiner Therapie, aber du siehst ja was dabei rum kommt

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von iris 39  -  29.07.2003
mein Gott, es ist doch jetzt genug, ich verstehe Spass und hab nur mit den selben Waffen zurück geschrieben. Lass es doch einfach gut sein, ausserdem sind wir doch einer Meinung.
Wenn du willst, kannst du mir ja auch ne Email schicken , dann amüsieren sich nicht die anderen über unseren Kinderkram.
also sei nicht böse
Iris

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von Christi@ne  -  30.07.2003
Hallo!

Da sind Analytiker aber anderer Meinung. Nicht nur, dass die Triebtheorie ja nicht völlig zu den Akten gelegt wurde, auch die Theorie der psychischen "Instanzen" wird ja nicht überall als veraltet angesehen. Kinderananlytiker (allen voran die Französin F. Dolto und ihre "Nachfahren") sind da ganz anderer Meinung, was die Aufnahme von Säuglingen oder Kindern angeht. Sie haben sehr wohl festgestellt, dass auch unverarbeitete Ereignisse bzw. die dadurch ausgelösten Gefühle ins Unbewusste aufgenommen werden. Dazu gehören auch Ereignisse, die stattfinden, während das Kind schläft.

Wen es interessiert, für den/die hab ich dazu zwei Buchtipps (leider grade nur die Titel parat):
- Das Kind, das eine Katze sein´wollte
- Platz für Anne

Viele Grüsse,

Christiane

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von delphi  -  29.07.2003
deinem Beitrag ist nichts hinzu zu fügen, sicher kannst du deine Fragen hier weiter stellen, ich finde nichts dabei was aufregend sein sollte.
Allerdings würde ich dir raten, wenigstens den Zusatz : ........geht ja niemanden etwas an, zu streichen, könnte falsch aufgefasst werden. Man bittet nicht öffentlich um Rat oder Meinungen wenn es niemanden etwas angeht.
Ist ein wohl gemeinter Ratschlag , bezw. Denkanstoss. Keine Anfeindung und keine Zickerei.
liebe Grüsse und einen schönen Abend

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von heute auch anonym  -  29.07.2003
Hast recht. Wollte mich nur - völlig bewertungsfrei - abgrenzen von jener Person, die die ganze Diskussion in Gang gebracht hatte und unter "anonym" postete.
Aber: So öffentlich wollte ich, wie gesagt, die Frage gar nicht (ist ja hier wirklich kein Chat, sondern Beratungsforum eines Experten) - wollte keine neue ellenlange Diskussion sondern nur die Meinung von Dr. Posth hierzu. Selbstverständlich darf jeder seine Meinung dazu schreiben - aber wirklich auf meine Frage eingegangen ist ja dann effektiv doch nur Dr. Posth - alles andere war Streiterei und Gezicke.

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von Dr. Posth  -  30.07.2003
Liebe Christiane, das, was Sie schreiben, ist mir bekannt, aber Ihnen dürfte auch bekannt sein, daß die Entwicklungspsychologie diesen Vorstellungen nicht mehr so ohne weiteres folgen will. Aber das können und sollten wir hier nicht ausdiskutieren. Vielen Dank für Ihre Antwort

nochmal dieses heikle Thema

Antwort von Helena  -  10.08.2003
o.t.



     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.