Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Entwicklung von Babys und Kleinkindern
 

Beitrag aus dem Forum:     Entwicklung von Babys und Kleinkindern

Kauen und Zähne putzen

Frage von celly  -  22.07.2003
Hallo,
mein Sohn ist 11 Monate alt und er kan noch immer keine festere Nahrung zu sich nehmen, weil er nicht kaut. Ich versuchte ihm mal ein sehr kleines Häppchen Weißbrot nit Honig zu geben. Als ich es endlich in seinem Mund hatte (das war schon das erste Problem), würgte er es am Stück runter, ohne vorher mal zu lutschen oder so. Neulich erst mit einem Ministück Banane. Er schluckte und würgte dann das Stück wieder hoch und wenn ich Pech habe kommt seine letzte Mahlzeit gleich hinterher.
Außerdem gibt es nun noch ein Problem mit dem Zähnchen putzen. Erst fand er es toll. (runde Gumminoppenbürste für`s Zahnfleisch). Nun sind die unteren beiden Zähnchen draußen aber noch nicht voll da und mein sohn läßt mich nicht mehr unten putzen.
Weiß jemand Rat? Mache ich etwas falsch?
Hat jemand noch eine Idee?

Kauen und Zähne putzen

Antwort von Helma  -  24.07.2003
Hallo!

Leider kann ich dir punkto Zähneputzen auch nicht helfen, meine Tochter ist 19 Monate und das Putzen ist 2x täglich ein Kampf. Ganz egal, mit welchen Tricks und Mitteln ich es versuche (Singen, gegenseitig putzen, elektr. Zahnbürste, mal sie mal ich) nichts nutzt. da bin ich mal gespannt, was Doc Posth sagt.

Was das kauen betrifft, das hatten wir auch. Schwiemu meinte schon, sie wäre beißfaul. Hat sich aber mit der Zeit gegeben. Einfach weiter probieren, ich denke, es kommt schon noch.

lg
Helma

Kauen und Zähne putzen

Antwort von Dr. Posth  -  24.07.2003
Hallo, im Gegensatz zu manchem Zahnarzt bin ich der Meinung, daß Zähneputzen erst dann wirklich wichtig ist, wenn die ersten Backenzähne durch sind. Es ist wirklichkeitsfremd zu meinen, ein 1jähriges Kind mache freiwillig den Mund auf, um sich mit der kratzigen Bürste das Zahnfleich schrubben zu lassen. Im zweiten Jahr fängt man spielerisch an, mehr nicht. Kariesfördernde Tees und Fruchtzwerge, etc. gehören natürlich verbannt.
Die Gewöhnung an feste, zu kauende Speisen ist umso leichter, je früher man damit begonnen hat, also ab 6 Monat. Diese Beikost ist zwar auch noch Breikost, aber sie reizt schon das Kaumuskelsystem. Das Kauen ist aber nicht grundsätzlich abhängig von der Zahl der Zähne. Jetzt mit eins müssen Sie es behutsam immer weiter probieren. Aber lassen Sie einstweilen noch die Bürste weg. Viele Grüße



     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.