Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Entwicklung von Babys und Kleinkindern
 

Beitrag aus dem Forum:     Entwicklung von Babys und Kleinkindern

Erneute Unruhe und weitere Fragen

Frage von Jasmin79  -  12.04.2010
http://www.rund-ums-baby.de/entwicklung/beitrag.htm?id=40941
Hallo Dr. Posth,aus Ihrem Mund hört sich alles immer so einfach an;-).Die Kleine ist inzw. trotz Lefax wieder etwas unruhiger,will in kürzeren Abst.gestillt werden,bzw. lässt sich nur durch die Brust beruhigen.Wie lange sollte man denn andere Beruhigungsmethoden versuchen bevor man wieder die Brust anbietet?Ich meine wie lange kann man ein Weinen "tolerieren" ohne Schaden anzurichten?Und wie wichtig sind gem.Unternehmungen meinerseits mit der Grossen ohne die Kleine?Denn wenn dies möglich wäre bevorzugt sie meist Unternehmungen mit Papa/Oma.Sie ist auch wieder anhänglicher,macht andererseits aber Fortschritte in Bezug auf Selbständigkeit.Blieb letzte Woche zum 1.Mal auf eig.W.bei Oma ohne Probleme bei Oma übernacht.Nur in meiner Anw.fällt sie in regr.Verh.weisen zurück.Kann die Anh.auch daher kommen?Oder von ihren vielen Infekten i.d.letzten Wochen.Kann die plötzl.Infektanfälligkeit auch mit Geburt zusammenhängen?
danke
j.

Erneute Unruhe und weitere Fragen

Antwort von Dr. Posth  -  14.04.2010
Hallo, wenn ich aus den komplizierten emotionalen, sozialen und vielleicht auch intellektuellen Zusammenhängen in der Entwicklung der Kinder keine einfachen Ableitungen als Behandlungsempfehlung für die Eltern ableiten würde, stünden die Eltern am Ende meiner Texte nicht viel schlauer da als vorher. Meine Arbeit brächte ihnen also nichts. Den komplizierten Hintergrund können Sie übrigens -mit etwas Zeit und Geduld- in meinen Büchern nachlesen.
Normalerweise sollte ein Säugling wenigstens 3 Stunden Abstand zwischen den Mahlzeiten haben. Und wenn der Bauch vorher schon rumort, wäre die Gabe von ungesüßtem Tee sinnvoll. Gegen Koliken gibt es im Übrigens noch einiges mehr als nur Lefax.
Dass Ihre ältere Tochter gerade bei Ihnen in ihr altes Verhaltensmuster zurück fällt, liegt daran, dass ihr bei Ihnen der eigentliche Konflikt wieder "bewusst" wird. Ansonsten macht sie aber gute Fortschritte. Viele Grüße



     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.