Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Entwicklung von Babys und Kleinkindern
 

Beitrag aus dem Forum:     Entwicklung von Babys und Kleinkindern

Einsicht in Ordnung

Frage von mams  -  18.12.2006
Hallo, mein Sohn ist 3 und schmeißt seine Jacke auf den Fußboden, wenn er reinkommt. Wenn ich ihn bitte, sie aufzuhängen, macht er das manchmal, meistens aber nicht. Ich hänge sie dann auf, weil ich denke, dass ich 1. Vorbild sein muss, 2. wegen einer solchen Bagatelle keinen Streit vom Zaun brechen sollte und 3. darauf vertrauen kann, dass er es von alleine problemlos macht, wenn er älter ist.

Sollte ich lieber schon jetzt darauf bestehen, dass er es tut, weil er sonst lernt, dass Mama ihm alles hinterherräumt? Oder geht mein Plan auf, dass er später Einsicht in diese Sachen hat, wenn man jetzt als Eltern keinen Stress daraus macht?

Ich bin unsicher. Ich will ja keinen Pascha aus ihm machen (Mama macht alles!) und ich will ja, dass er seine Sachen später selber wegräumt. Ist mein Weg richtig oder müsste ich schon jetzt auf Konfrontationskurs gehen, bevor es zu spät ist???

Andrea

Einsicht in Ordnung

Antwort von Dr. Posth  -  19.12.2006
Liebe Andrea, auf diese Frage würden Sie von hundert Pädagogen mindestens fünfzig verschiedene Antworten bekommen. Meine persönliche Erfahrung ist die, daß das Vorbild, so wie Sie es im Augeblick praktizieren tatsächlich einen Wert hat. Der aber ist nicht zu überschätzen. die Bequemlichkeit im Menschen ist so groß, daß er bei entsprechender Neigung sich auch von Vorbildern nicht immer beeinflussen läßt. Das heißt, man kommt in solchen Dingen nicht an der Erziehung vorbei. Und gegen die Bequemlichkeit anzuerziehen bedeutet viel Energie aufbringen. So, wie Sie es derzeit machen, ist es wohl am besten. Ermahnen, aber nicht Erkämpfen. Sich nicht als Diener mißbrauchen lassen, aber auch nicht umgekehrt, das Kind zum Dienen erziehen. Also mal wird man nachsichtig reagieren können, mal etwas konsequenter durchgreifen müssen. Und selbst mit seinen Aufgaben vorbildlich handeln. Viele Grüße



     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.