Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Entwicklung von Babys und Kleinkindern
 

Beitrag aus dem Forum:     Entwicklung von Babys und Kleinkindern

Baby dreht sich nachts auf den Bauch und schafft es nicht sich zurückzudrehen

Frage von Lumi2012  -  24.06.2013
Lieber Herr Posth,

unser Sohn ist 7 Monate und zwei Wochen alt. Er krabbelt und sitzt seit einem Monat und zieht sich an Möbeln in den Stand. Vor einigen Tagen hat er begonnen an seinem Bettchen und am Sofa entlangzulaufen. Allerdings dreht er sich immer noch nicht gezielt vom Bauch auf den Rücken. Er ist nie gerollt, um sich fortzubewegen. Mit vier Monaten hat er begonnen sich vom Rücken auf den Bauch zu drehen. Später ist er beim Greifen eines Spielzeug oder wenn er jemandem nachgeschaut hat zufällig auf den Rücken gekippt. Er wacht nachts nun seit einiger Zeit auf, weil er sich auf den Bauch gedreht und manchmal auch hingesetzt hat. Er scheint sich nicht wieder hinlegen zu können und ich muss ihn jedesmal wieder in seine gewohnte Schlafposition auf dem Rücken bringen. Sollten wir mit ihm üben, sich vom Bauch auf den Rücken zu drehen? Wenn ja, wie könnten wir das tun?

Herzlichen Dank!

Baby dreht sich nachts auf den Bauch und schafft es nicht sich zurückzudrehen

Antwort von Dr. Posth  -  24.06.2013
Hallo, offensichtlich existiert ein gewisses Ungleichgewicht bei Ihrem Sohn bei der Entwicklung aus der Rückenlage und der Bauchlage. Beides muss auch nicht ganz zeitgleich verlaufen, in der Regel aber vergeht nicht viel Zeit dazwischen. Das Drehen von Bauch auf den Rücken kommt häufig etwas später als das Drehen vom Rücken auf den Bauch. Aber wenn die Entwicklung aus der Bauchlage zum Krabbeln voranprescht und sogar schon zum Hochziehen in den Stand führt, dann ist das umgekehrte Drehen auch nicht mehr so interessant. Da ihr Sohn es mit der Zeit en passant lernen wird, brauchen Sie jetzt nichts zu unternehmen. Das Drehen vom Bauch auf den Rücken zu üben ist nicht ganz leicht, ich glaube aber ich habe es unter "Drehen" im gezielten Suchlauf schon beschrieben.
Das Durchbrechen von motorischen Impulsen im Schlaf sieht man häufig. Es vergeht von alleine wieder und man muss nichts unternehmen. Viele Grüße



     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.