Startseite Forenarchiv Einrichten
Einrichten

Beitrag aus dem Forum Einrichten

umfrage: shabby chic - oder der fluch der verunstalteten moebel??

Frage von spiky73 - 30.11.2014

hallo nochmal,

hier mal eine umfrage, auf die mich zari's antwort auf meine frage eins untendrunter gebracht hatte...

ich hab da ja ein foto eingestellt, auf dem unser schaukelstuhl aus den 60ern drauf ist, teakholz, und - wie ich vermute - der originalbezug. und zari schlug vor, den anzupinseln und neu zu beziehen.

unabhaengig davon, dass gerade moebel aus den 60ern momentan eine renaissance erleben, widerstrebt es mir total, an alten moebeln selbst hand anzulegen und die zu verunstalten. daher verursacht dieser "shabby chic", wo alles weiss angepinselt und dann mutwillig zerkratzt wird, magenschmerzen.

in den 80ern war es doch mal modern, alte weichholzmoebel abzulaugen und zu wachsen und neue messingbeschlaege dranzuschrauben und sich sowas dann begeistert in die diele oder ins wohnzimmer zu stellen.

ich habe ende der 90er in einem museum gearbeitet und einer der kollegen, ein kunsthistoriker, sagte mir damals, dass das aus (kunst)historischer sicht gar nicht ginge... in der entstehungszeit war es so, dass weichholzmoebel billig waren, "massenware" und fuer einfache leute mit kleinem geldbeutel. und die wollten, dass das moebel nach "mehr" aussieht, weshalb das holz dunkel gebeizt und eine maserung teuerer holzarten (stichwort bierlasur) aufgemalt wurden, um eben teure moebel zu imitieren.
und dieses zeitgeschichtliche "dokument" wurde nun entfernt und die moebelstuecke dadurch entwertet.

ist das einigermassen anschaulich erklaert?

ich habe das damals verinnerlicht, und fuer mich kaeme es nicht in frage, ein solches teil mutwillig zu veraendern. weil es danach ja kein "zurueck" zum vorherigen zustand mehr gibt. zumal die alten moebel ja eh meist schon gebrauchsspuren haben. da muss man ja nicht selbst welche vortaeuschen...

okay finde ich es nur dann, wenn die moebel in einem derart schlechten zustand sind (oder bereits angemalt wurden), so dass sie durch bearbeitung und/oder einen neuanstrich nur gewinnen koennen...

was denkt ihr darueber? bin mal gespannt auf eure antworten...

lg, martina.

ich finde, es wäre nichts dagegen einzuwenden, deinen schaukelstuhl

Antwort von Leewja - 30.11.2014

mit "original" wirkenden Stoffen aufzumotzen und die beine evtl. vorsuchtig abzuschleifen und in einem ähnlichn beizton anchzulackieren, WEIL ich diese art möbelstrücke zumindest in manchen wohnungen/umgebungen grandios finde.

Ich finde auch manche shabby-chic sachen ok, allerdings nicht in massierung udn mir geht oft das "überdekorierte" auf die nerven, wo dann kissen, kuscheldecke, vasen, teppiche etc, auf den "stil" abgestimmt werden und, amruseligsten, die bilder ausschließlich nach farbkompatibilität und nicht nach erinnerungen/gefallen/erbe/anschaffungfürsleben ausgesucht werden.


des weiteren verstehe ich das widerstreben "gute" alte dinge zu veränderun und ihnen somit originalpatimna und evtl. wert zu nehmen, das gilt aber eben für eames-stühle oder so, aber nicht für ommas küchenanrichte vom nonamehersteller, die man hemmungslos rosa lackieren kann, wenn einem das besser gefällt.

Re: umfrage: shabby chic - oder der fluch der verunstalteten moebel??

Antwort von Hase67 - 30.11.2014

Ich finde deinen Schaukelstuhl unten auch großartig, und wenn der Bezug nicht verschrammt, total verdreckt oder stinkend ist, fände ich es sehr schade, den Stuhl anderweitig zu beziehen - gerade die Originalfarben machen doch oft auch den Originalstil aus.

An den Weichholz-Laugentrend kann ich mich noch gut erinnern, ich habe selbst mal ein Möbel abgelaugt in den 80ern ;-). Heute kann ich dieser Art Schränke nichts mehr abgewinnen, weil ich Tannen-/Kiefernholz nicht mehr sehen kann, das hängt sicher mit der Übersättigung in den 80ern/90ern zusammen.

Meine 14jährige mag Shabby Chic und hat sich ihr Zimmer (mit Prinzessinnenbett und halbhoch mintfarben gestrichener Wand dahinter) mit ein paar (selbergemachten) Shabby-Sachen eingerichtet, u. a. ist ein alter Spiegel mit weiß lasiertem Rahmen und eine angeschliffene und weiß lasierte Kommode dabei. Ich selbst kann mit diesem Stil nicht wirklich etwas anfangen, weil ich's lieber geradliniger und entweder modern oder klassisch mag. Insbesondere kann ich mich - wie Leewja - nicht damit anfreunden, wenn Wohnungen so bis ins Detail durchgeplant und dadurch leblos werden, und Bilder und Wanddeko "von der Stange", weil's farblich gut passt, finde ich ebenfalls gruselig. Wir sind bestimmt nicht "perfekt" eingerichtet, aber lebendig, das finde ich wichtiger als minutiös durchgestyltes "Schau-Wohnen".

Re: umfrage: shabby chic - oder der fluch der verunstalteten moebel??

Antwort von Leena - 30.11.2014

Ich würde sagen... es kommt darauf an.

An sich mag ich "shabby chic", so grundsätzlich. Und bei "irgendeinem" Möbel, das alt und ranzig ist, habe ich auch keinerlei Bedenken, wenn es abgeschliffen und knallblau angestrichen wird, auch wenn der Originalzustand damit für immer zerstört ist.

Ich selbst habe ja nur zwei Erbstücke, einmal eine Chiffoniere aus geflammten Kirschbaum, den irgendeine Ur-Ur-Großmutter oder so anno 1806 zur Hochzeit bekommen hat, und einmal eine etwa 100 Jahre jüngere Wanduhr. Bei beiden empfände ich es definitiv als Frevel, da den Originalzustand durch "shabby chic" zu ruinieren, dazu sind mir diese Möbel genau so, wie sie sind, auch viel zu emotional wertvoll, da hängen für mich so zu viel Erinnerungen dran...

Mein Mann hat übrigens eine Weile gebraucht, bis er sich an die Chiffoniere und die Uhr gewöhnt hatte, denn sein Geschmack sind sie nicht so unbedingt und die Erinnerungen, die die Sachen für mich wertvoll machen, hat er natürlich nicht. Mittlerweile dekoriere ich die Uhr übrigens jedes Jahr mit einer bunten Girlande zu Weihnachten, und erst hat er über meine "Uhr-Tunte" sehr gelästert, aber so hat er eigene Erinnerungen an unsere "Uhr-Tunte" und hängt selber daran. ;-)

Abschmirgeln, Lack ab und zerkratzen - nee, geht da gar nicht!!!

meins isses nicht , aber... ;)

Antwort von Jule9B - 01.12.2014

Ich mag Shabby Chic nicht, weil ich einfach sehr gern Farben mag. Dieses nordische macht mich schneeblind, wenn alls im ganzen Haus nur noch weiß oder lichtgrau ist und dann möglichst noch mit Pastelltönen und rosa Pünktchen und Blümchen verziert/dekoriert ist. Ich brauche eher Hingucker, das ist mein Geschmack. Deko mag ich gern, weil ich es schön und gemütlich finde, wenn man z.B. etwas Jahreszeitliches ins Haus holt.

Dein Argument mit dem Originalzustand ist einerseits verständlich, andererseits ist man zuhause ja gerade nicht im Museum, wo ein bestimmter Augenblick /eine Ära oder Epoche erhalten und konserviert werden soll. Zuhause ist es lebendig und dazu gehört auch, dass man Dinge weiter entwickelt, verändert, Stilbrüche einbaut. Das macht es lebendig und persönlich. Insofern finde ich, darf jeder mit seinen Möbeln was machen, was ihm gefällt und dabei muss man sich eben nicht an bestimtme Regeln halten. Ich hätte deinen Schaukelstühl z.B. zwar nicht geweißelt (das passt in meinen Augen auch nicht zu dem Stil), würde aber evtl. durchaus die Polster mit einem peppigen senfgelb gemusterten Stoff beziehen - warum nicht? Durch die Form bleibt der Stil erhalten und durch einen aktuellen Bezug holt man das Teil in die Gegenwart und drückt einen persönlcihen Stempel auf, das ist ein Stilbruch, aber doch besonders. Außerdem wäre es ein Unikat, das so kein anderer zuhause hätte. ;)

Re: umfrage: shabby chic - oder der fluch der verunstalteten moebel??

Antwort von Tiffy_78 - 21.12.2014

Restaurieren, also ablaugen, ölen etc ja. Aber wie gesagt restaurieren und nicht mit fremder Farbe einpacken. Der Bezug...kommt drauf ab,welchen Zustand der hat. Den würde ich eher ersetzen.

Ich liebe Shabby und mache es mit Möbeln, die mir einfach nicht mehr

Antwort von peekaboo - 01.12.2014

gefallen... ich stehe aber auch auf Shabby, bzw weiße Sachen, ich mag so gar kein Bunt... bei mir müssen Sachen Ton in Ton sein und leicht "veränderbar". Dies lässt sich mit dem Shabby Stil gut umsetzen. Meine Wände sind "Perle - zartes grau" und die Möbel "offwhite" bzw Antrazhit. Hier kann ich beliebig Faben "untermixen" und es sieht nicht wirr aus. Zusammengewürfelt geht gar nicht.

und ja ich "verschramponiere" alte Möbel, von der Stange ist auch nicht immer meines...

Antwort von peekaboo - 01.12.2014

...

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Einrichten  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.