Startseite Forenarchiv Einrichten
Einrichten

Beitrag aus dem Forum Einrichten

Standortfrage

Frage von Susanne-1976 - 14.03.2011

Wir haben 2 kleine Kinder und wollen ein Haus bauen. Zur Verfügung stehen 2 Bauplätze:
1. neben meinen Eltern
Vorteile:
-Bessere Lage (3km von der nächsten Kleinstadt für Schule und einkaufen, öffentliche Verkehrsmittel erreichbar)
-Nachmittagsbetreuung für Kinder im Ort
Nachteile:
-mein Bruder übernimmt das Elternhaus, er ist etwas "unberechenbar"
-meine Eltern stehen nicht für Kinderbetreuung zu Verfügung
- in die nächste größere Stadt (Arbeit) sind es 10 km mehr als vom anderen Bauplatz

2. neben den Schwiegereltern
Vorteile:
- ich habe jederzeit Kinderbetreuung, Oma und Opa sind in Pension und haben immer Zeit
- wie oben geschrieben, ist die Arbeit 10 km näher
Nachteile:
- ohne Auto geht dort gar nix
- falls die Schwiegereltern aus irgendeinem Grund für die Kinderbetreuung ausfallen, gibts dort keine Alternativen

Schreibt mir mal eure Meinungen dazu. Vielleicht ist ja etwas dabei, was ich noch nicht bedacht habe. Ich kann mich einfach nicht entscheiden. Zurück zu meinen Eltern hat auch den Vorteil, da bin ich daheim, da kenn ich mich aus. Aber dafür muß ich die Kinder zum Aufpassen eben immer zur anderen Oma bringen ...

Re: Standortfrage

Antwort von Sakra - 14.03.2011

wie alt sind denn deine kinder und die schwiegis??

ein auto brauchst du in beiden fällen und wenn jetzt schon irgendwann ein streit mit deinem bruder abzusehen ist, dann auf jeden fall den bauplatz neben deinen schwiegereltern. und sie werden ja wohl nicht beide auf einmal ausfallen.
ausserdem werden eure kinder auch grösser und somit fällt die betreuung eben auch irgendwann flach.

also ich würde lösung 2 nehmen;-)

Re: Standortfrage

Antwort von Susanne-1976 - 16.03.2011

die kinder sind 2 und 4 jahre alt, werden also noch einige zeit betreuung brauchen. danke für die bisherigen inputs

Re: Standortfrage

Antwort von montpelle - 16.03.2011

Wenn man ein Haus baut und viel Geld und Energie reinsteckt, sollten die Rahmenbedingungen so wenig Nachteile wie möglich haben.

In beiden Fällen wären es mir zu viele Nachteile.

Außerdem zählt bei einer Immobilie immer Lage, Lage, Lage und die scheint in beiden Fällen nicht ideal zu sein.

Re: Standortfrage

Antwort von DidiM - 14.03.2011

Hallo!
Ich würde keins nehmen. Wir haben damals glücklicherweise abgelehnt und uns eine Grundstück ein wenig von der Sippe entfernt gekauft; liegt aber sehr verkehrsgünstig zu unseren Arbeitsplätzen. Lieber kleiner bauen, statt mit Kompromiss.
Überlegt es euch gut! Mehrere Freunde haben tw. sogar ihre Geschwister ausbezahlt und streiten nun mit den Eltern, die nebenan oder im Haus wohnen.

LG
Didi

Re: Standortfrage

Antwort von Helly - 14.03.2011

Also ich würde auch keins von beiden nehmen!

Meine Schwägerin, hatte damals mit ihrem Mann im Garten seiner Eltern gebaut! Ihm gehörte, das hintere Grundstück. Seine Schwester mit Eltern wohnte also Direkt vor der Tür. Zum Schluss war es soweit das seine Eltern, auch tagsüber mit dem Schlüssel ins Haus sind!

Tja, nun sind sie seit 4 Jahren geschieden, und selbst heute noch fühlt sich meine Schwägerin nicht wohl, wenn sie Ihre Tochter (16) bei Ihm abholt! Da die ExSchwieeltern jedesmal regelrecht am Fenster stehen!

Also wie gesagt, sucht euch was anderes, nicht bei den Eltern oder Schwieeltern! Abstand ist besser!

LG helly

Re: Standortfrage

Antwort von Sakra - 14.03.2011

es kommt auf´s generelle verhältnis an.
meine schwester hat letztens die doppelhaushälfte neben meinen eltern gekaut und um die nähe beneide ich sie.
jeder macht seins und alles andere nach absprache. genauso wäre es bei meiner schwiegermutter.

so eine nähe kann auch für beide seiten sehr bereichernd sein.

Re: Standortfrage

Antwort von *Suse* - 19.03.2011

Wir haben letztes Jahr gebaut und sind zwar in erreichbarer Nähe beider unserer Eltern, aber doch mit ein bisschen \"Sicherheitsabstand\", und das finde ich gut so. Meine Schwiegereltern ahben immer gehofft, das wir mal zu ihnen ins Haus ziehen, wenn die Großeltern \"nicht mehr sind\", aber die Nähe wäre mir zuviel gewesen, ständige Einmischereien und sowas. Aber auch zu meinen Eltern brauche ich trotz eines guten Verhältnisses etwas Abstand. Man bleibt sonst immer irgendwie das \"Kind\", obwohl man doch selbst schon Familie hat.

Ihr solltet bedenken, dass ihr möglicherweie nicht in alle Ewigkeiten bei demselben Arbeitgeber bleibt. Was passiert, wenn einer den Job verliert? Ist man dann nahe an der Ex-Arbeitsstelle, aber vom Rest der Welt abgeschnitten? Da hat man nichts gewonnen. Für die Kinder wird im Nullkommanichts wichtig, wie weit die Grundschule und die weiterführenden Schulen entfernt sind, und ob noch gleichaltrige Kinder dort wohnen (die dann vielleicht Klassenkameraden sind), ob es einen Sportverein oder die Möglichkeit gibt zum Musikunterricht oder sowas zu kommen, auch ohne dass Taxi Mama immer einspringen muss. (Busverbindung?) Wie sieht es mit der Erreichbarkeit von Ärzten und Krankenhaus aus? Gibt es Geschäfte in der Nähe, wo du die normalen Einkäufe erledigen kannst, oder ist es immer eine ewige Gondelei? Werkstatt fürs Auto (gerade wenn man so drauf angewiesen ist)?

Liegt das Grundstück an einer großen Straße, gibt es Fluglärm, ist Industrie in der Nähe?
Habt ihr einen Garten/Spielplatz in der Nähe?

Wir ahben unseren perfekten Ort gefunden und ich wünsche euch auch, dass ihr euer Zuhause findet. Gehört euch eins der Grundstücke, könnt ihr es verkaufen und etwas anderes finden. Viel Erfolg! Und man soll/darf/kann sich viel aufs Bauchgefühl verlassen.

Grüße
Suse

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Einrichten  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.