Startseite Forenarchiv Einrichten
Einrichten

Beitrag aus dem Forum Einrichten

Probleme beim Abkleben

Frage von Suka73 - 06.04.2011

Hi, ich bin ja umgezogen und wollte jetzt zwei Wände im Wohnzimmer bis zur Höhe von ca. 1,40 m apfelgrün anstreichen. Allerdings gestalten sich meine Wände hier folgendermaßen, dass von der Verwaltung Rauhfaser tapeziert und geweißelt wurde... Als mein Sohn neulich mit Klebeband angebrachte Bilder abmachen wollte, zogen wir mit dem Klebeband auch gleich die ganze Tapete an der Stelle mit ab.
Sprich, wenn ich jetzt auf 1,40 m abkleben möchte oder ja auch muss, damit ich ne gerade Linie hin bekomme - ziehe ich mir die ganze Farbe weg. Hat jemand eine Idee, was ich machen könnte, um das zu vermeiden???

LG Sue

Re: Probleme beim Abkleben

Antwort von Birgit22 - 06.04.2011

Ist denn das Klebeband, welches für die Bilder benutzt wurde, das gleiche, wie man zum Abkleben beim Streichen benutzt ? Also, das aus dem Baumarkt ?
Das dürfte damit eigentlich nicht passieren.
Ich hab das Klebeband auch schon häufig benutzt, zuletzt für meine Balken in der Küche, hatte auch schon das günstige vom Aldi, und hatte beim Abziehen keinerlei Probleme.
Bei dem günstigen aber, ist die Farbe unter das Klebeband gelaufen, was dann auch scheixxe aussah.

Hab jetzt keinen wirklichen Tipp für Dich, wenns denn das richtige Klebeband ist.

Birgit

Re: Probleme beim Abkleben

Antwort von Suka73 - 06.04.2011

Hallo Birgit,

also es reicht schon, wenn man mit dem Fingernagel über die Wand geht, dann geht die Farbe ab. Mir ist neulich die Wohnungstür an die Wand gedonnert, selbst DA ist die Farbe ab.
Ich hatte, zeitgleich mit meinem Sohn, versucht, die Inventarzettel meiner Umzugskartons im Flur, die mit Doppelklebeband festgemacht waren, abzuziehen - auch hier kam mir die Tapete entgegen.

Von daher denke ich, dass es mit Kreppband, egal welche Marke, genauso passieren wird. Ergo kann ich das Streichen dann gleich sein lassen - denn wenn ich das Band dann von der Wand ziehe, ziehe ich einen zentimeterdicken Streifen Farbe mit von der Wand - und genau das möchte ich verhindern.
Nur fällt mir nichts anderes ein, wie ich sonst eine gerade Linie hinbekomme. Habe schon überlegt, den Schaden dann mit einer Bordüre zu überkleben - da mein Wohnzimmer aber eher \"kühl\" aussieht, käme da eine Bordüre blöd... und passt auch gar nicht

Re: Probleme beim Abkleben

Antwort von Cassie - 06.04.2011

Dann bleibt fast nur, mit einer Wasserwaage und nem Bleistift eine gerade Linie ziehen und mit dem Pinsel nachmalen. Dann erst \"ausmalen\". Musste ich im Schlafzimmer auch so machen, weil wir eine seeeeehr grobkörnige Rauhfaser an der Wand haben bei der immer Farbe unters Abklebeband gelaufen ist. Mit einem breiten Malerpinsel und etwas Übung ist das eigentlich recht einfach. Ok, man sollte eine ruhige Hand haben ;).

Re: Probleme beim Abkleben

Antwort von Luni2701 - 07.04.2011

Hmm, da wurd wohl billige farbe genommen würd ich sagen. Das Problem hatte ich hier auch an der decke. Mir kam beim streichen die halbe decke mit runter :-(

da bleibt dir wirklich nur mit Bleistift vorzeichnen und dann kannst du ja mit hilfe von nem Blech oder ner Pappe die du dran hälst den übergang so vorsichtig streichen und erst dann den rest der Fläche. Oder du riskierst das Klebeband und machst ne Bordüre nachher an den übergang, aber das ist geschmackssache.

Re: Probleme beim Abkleben

Antwort von Fru - 07.04.2011

Ich würde zur Not mit ner Wasserwaage auch ne Linie ziehen, ist zwar ne doofe Arbeit, aber wenn Du meinst, das Krepp auch noch zu stark klebt....

Ich würde es trotzdem an einer kleinen Stelle ausprobieren und dann aber langsam abziehen...

LG

Re: Probleme beim Abkleben

Antwort von Birgit22 - 07.04.2011

Statt Wasserwaage !!!!
Ich habe in der Küche bei meinen Blockstreifen eine Schnur gespannt.
Das hat den Vorteil, das man von einem Ende zum anderen Ende der Wand spannen kann. Bei einer Wasserwaage kann man ja nur stückweise vorgehen,und muss die Übergänge sauber hinbekommen.
Und es wurde auch eine gerade Linie.

Birgit

Re: Probleme beim Abkleben

Antwort von Suka73 - 07.04.2011

danke für Eure Antworten. Ich hatte auch schon überlegt, jemanden mit ner großen Pappe an die Wand zu stellen und dann zu malern :) jedenfalls eben diesen Übergang. Es ist nicht viel, aber es soll eben SCHÖN und exakt aussehen, da es das Wohnzimmer betrifft. Hier ist eh schon sehr viel \"nicht so, wie ich das wollte\" - dann sollte wenigstens DAS stimmen...

Ne ruhige Hand? Hab ich nicht :o(

LG Sue

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Einrichten  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.