Startseite Forenarchiv Einrichten
Einrichten

Beitrag aus dem Forum Einrichten

Offene oder geschlossene Küche?

Frage von FrauvonWunderfitz - 15.09.2010

Hallo,

was habt ihr für Pro und Contra Argumente
für die jeweilige Form.

Bin gespannt.

LG *FrauvonWunderfitz*

Re: Offene oder geschlossene Küche?

Antwort von Birgit22 - 15.09.2010

Für mich kommt nur eine geschlossene Küche in Frage.
Ich mag diese kombinierten Wohn/Esszimmer/Küchen nicht.
Hat einen simplen Grund.......
Der Geruch vom Kochen.
Ich will den nicht noch inm Rest Wohnung haben.
Bratkartoffeln sind so ein Essen......riecht noch ewig.....und das würde mich ankäsen, wenn ich dann abends auf der Couch liege, und ich habe den Duft des Essens in der Nase.
Ausserdem bin ich niemand der sofort nach dem Essen die Küche blankputzt.
Hätte ich das aber offen, würde ich mich ständig gezwungen sehen, das Chaos zu beseitigen.

Für mich also nur geschlossen !

Birgit

Re: Offene oder geschlossene Küche?

Antwort von Annekind - 15.09.2010

Wir haben eine teilweise geschlossenen Küche..relativ kleine und vom Esszimmer aus durch eine Türenbreite (ist aber keine Tür) begehbar..
Der Gedanke meines Mannes beim Bau damals war.. dass nicht jeder immer gleich das CVao s in der Küche sieht...

Gute Theorie.. doch die Praxis??

Egal, bei welchem Anlass..ständig steht der Besuch in der Küche weil er "kurz schwätzen will oder etwas reintragen oder etwas raustragen...

Für mich dürfte es dann auch gerne die Wohnküche sein..

Aber da gehen die Meinungen meilenweit auseinander...

MIt den Gerüchen ist eben heftiiges Lüften nach dem Kochen angesagt..

Auf der anderen Seite liebe ich es, wenn es wie eben gerade in der ganzen Wohnung nach frischgebackenem Brot riecht....

LG
Annekind

Re: Offene oder geschlossene Küche?

Antwort von jake94 - 15.09.2010

In unserem alten Haus hatten wir eine offene Küche (auch mit Kind immer gestylt und ordentlich ), jetzt haben wir eine geschlossene, große Wohnküche, die zwar auch sehr schön und gemütlich ist, aber....ich vermisse die offene Küche schon, besonders wenn Besuch da ist.

Dann quetscht sich entweder alles in die Küche, so daß ich da irgendwie nicht in Ruhe hantieren kann, oder aber, alle gehen ins WoZi und ich stehe wie Hausmütterchen alleine in der Küche...

Nee, nee, könnte ich wählen, würde es bei mir wieder eine offene Küche sein!

LG
Kerstin

Re: Offene oder geschlossene Küche?

Antwort von irene+nina - 15.09.2010

hallo,

also wir haben küche und essbereich in einem und im nebenraum das wohnzimmer, ist durch eine schiebetür getrennt.
haben ist gut, wir sind ja noch beim bauen, aber bald ist es dann soweit und so kann ich es mir sehr gut vorstellen.
ich steh beim kochen mit blick zum esstisch und ich kann, wenn die schiebetür offen ist, das sofa im wohnzimmer sehen. also kids oder so, hab ich dann immer gut im blick.
und genau so, wie wir es bekommen, stell ich es mir auch toll vor.
ich bins auch so gewohnt, war damals bei meinen eltern so und jetzt bei den schwiegis ist es auch so.

wenn gäste kommen würde ich nicht gerne alleine in der küche stehen wollen. klar ist es auch praktisch, wenn einem nicht ständig jemand beim kochen zuguckt und wenn man alles stehen lassen kann, aber ich glaub trotzdem, dass es mir so lieber ist. ans zugucken werde ich mich gewöhnen und blitzeplank muss ja trotzdem nicht alles sein. wo gearbeitet wird ist es eben auch mal unordentlich.
vor allem stell ich es mir schön vor, wenn ich zb sonntags koche und mein mann und meine kleine um mich rum sind.

denke, dass ist wohl echt unsere form so!

lg irene

Re: Offene oder geschlossene Küche?

Antwort von Misöne - 16.09.2010

Wir haben eine offene Küche und will es gar nicht mehr anders haben. Wenn die Kids spielen oder Besuch da ist, dann fühlt man sich nicht so außen vor.
Wir haben einen Dunstabzug nach draußen und dann wird bei Bedarf noch die Terassetür geöffnet dadurch ist der Geruch nach dem Kochen auch schnell wieder weg.
Viel dreckiges Geschirr steht nicht rum, kommt gleich in den Geschirrspüler und wenn ich große Töpfe oder Geschirr habe, was von Hand gespült werden muss, stelle ich es solange erstmal in die Spüle. So fällt es nicht sofort auf.

Re: Offene oder geschlossene Küche?

Antwort von Hase67 - 16.09.2010

Hi,

genau vor dieser Frage standen wir auch kürzlich, als wir die Küche für unser neues Haus planten. Mein Mann wollte unbedingt geschlossen, wegen der genannten Gründe (Küchengerüche und Küchenchaos), ich fand die offene Form kommunikativer, weil ich diejenige bin, die meistens in der Küche steht, und ich finde es netter, dann nicht nur für mich in der Küche zu werkeln, sondern mich beim Werkeln noch mit den Kindern oder den Gästen unterhalten zu können. Mit vorübergehendem Küchenchaos habe ich kein Problem, auch nicht, wenn es jemand anders sieht.

Inzwischen haben wir uns für einen Kompromiss entschieden: Die Küche ist durch eine Gipskartonwand halb abgetrennt, der Rest ist durch eine in der Wand laufende Glasschiebetür wahlweise offen oder verschließbar. Ich bin mit dieser Lösung mittlerweile auch glücklicher als mit der ganz offenen Form, da die offenen Küchen in den bereits fertigen Häusern unserer Baugruppe ziemlich übergangslos zum Wohnzimmer sind (es gibt keinerlei gestalterische Trennung zwischen den beiden Bereichen außer einem Theken- oder Kochfeldbereich), und dazu ist mir der Grundriss der Häuser in diesem Bereich zu klein (40 qm für Küche, Speisekammer und Wohnzimmer insgesamt). Inzwischen denke ich, dass eine offene Küchenlösung sich optisch nicht nur durch Möbel, sondern auch durch bauliche Strukturen (das kann eine halbhohe Wand sein, zwei Säulen, eine halbe Wand oder auch eine L-Nische) vom Rest abgrenzen sollte, sonst wirkt das Gesamtbild zumindest für mein Auge zu unruhig...

LG

Nicole

für mich ganz klar geschlossen

Antwort von Marge.S - 15.09.2010

wir hatten eine offene, und ich fand es schrecklich. Mir war es unangenehm wenn mal nicht sofort gespült wurde, es aber unerwartet besuch kam. Jetzt mach ich die Tür zu und gut ist.
Auch find ich es praktisch das ich zu machen kann falls zb mal was auf dem Herd steht damit die Kids nicht ohne mich in der Küche rumspielen, falls ich mal im bad bin
Und klar ist es toll das zb der Fischgeruch nicht stunden in der ganzen wohnung umherzieht.
Wir haben jetzt eine große Küche mit essecke, aber seperat im Wohnzimmer einen Esstisch wenn Gäste kommen.
Und so finde ich es perfekt

auch geschlossen

Antwort von carla72 - 15.09.2010

Einen Tisch mit Stühlen in der Küche finde ich ok, aber sonst bin ich für eine Trennung. Die offenen Küchen sehen in den Katalogen immer so toll aus, weil da kein Schwamm, kein Spülmittel, kein Dreck und auch sonst nix herumsteht, aber im wirklichen Leben ist das ja nie so.

LG, carla72

Re: auch geschlossen

Antwort von Keks10 - 15.09.2010

auch geschlossen...wg. dem geruch

Re: auch geschlossen

Antwort von krissie - 15.09.2010

Aus diesen Gründen haben wir auch eine geschlossene. Wenn die Kinder aus dem Haus sind, wird die Wand zum wohnzimmer rausgenommen, alles durchgestylt und immer ordentlich ;-)
LG Kristina

Re: auch geschlossen

Antwort von Häsle - 15.09.2010

Wir haben eine ziemlich kleine Küche. Damit sie heller wird, haben wir einen Teil einer Wand abgerissen und dort einen Unterschrank mit Theke reingebaut. Die Tür zum Esszimmer haben wir auch rausgenommen, weil sie nur gestört hat. Somit haben wir wohl eine halboffene Küche ;-)

Ich finde es schön so, hätte sonst wohl Platzangst da drinnen bekommen. Allerdings bin ich bzgl. der Unordnung recht relaxt, und wir braten nur selten was wirklich Stinkendes an. Dann werden die Esszimmertür und die Wohnzimmertür geschlossen, und alle Fenster aufgerissen. So geht's schon.

wir planen gerade eine offene Küche

Antwort von Hewi - 16.09.2010

Huhu,
wir renovieren gerade die untere Etage ( wo früher Schwiegereltern gewohnt haben )
Haben dort die Wand zwischen Küche und Stube rausgerissen.
Ich kenne es auch so, dass oft in der Küche gesessen wird, weil man es gemütlicher findet.
Außerdem kommen bei uns immer schnell ein paar Leutchen zusammen, wenn die beiden Großen mit Partner zu uns kommen.
Und so können wir auch einen großen Esstisch stellen für den die Räume sonst zu klein wären.
Aber wir gestalten das so, fals es uns später doch einmal nicht gefallen sollte, dass wir jederzeit eine Tür oder wieder ein Wand dazwischen ziehen könnte.
Aber ich freue mich jetzt erstmal drauf, wenn es irgendwann fertig ist, mit allen gemütlich in einem Raum zu sitzen.

Bei uns ist es eine U-Form.

Antwort von Hewi - 16.09.2010

Zwischen Küchen und Wohnbereich liegt ein geschlossener Teppenaufgang.
Also ist die Verbindung auf Stubenseite zu einem drittel etwa offen.
Und man kann von der einen Ecke des Wohnbereiches nicht direkt in die Küche sehen.
Hier wird wohl die Sitzecke stehen.
Dadurch sind die Bereiche sowieso leicht getrennt.

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Einrichten  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.