Startseite Forenarchiv Einrichten
Einrichten

Beitrag aus dem Forum Einrichten

Mich überfordert der bevorstehene Umzug gerade :(

Frage von FelisMam - 20.10.2013

Ich weiß gar nicht was ich zu erst machen soll.
In 2 Wochen ziehen wir um und ich schaffe hier irgendwie nichts zu packen.
Habe auch nur eine Woche vorher Urlaub.
Sorry,muss mich mal ausheulen

Wo fange ich an?

Re: Mich überfordert der bevorstehene Umzug gerade :(

Antwort von LittleRoo - 20.10.2013

Oh jeh, ich verstehe dich...

Ich ziehe erst im Dezember um, aber kann jetzt schon kaum schlafen, weil ich zuviele Dinge im Kopf habe und mir Gedanken mache, wie ich das alles (besonders um die Feiertage rum) schaffen soll... ich werde zum Umzug nur 1 Tag Urlaub bekommen... muß also alles irgendwie vorher geschafft habe, inkl. Renovierung der neuen Wohnung :-(

Re: Mich überfordert der bevorstehene Umzug gerade :(

Antwort von Ebba - 20.10.2013

Umziehen ist furchtbar. Nach dem letzten Umzug vor knapp 1 Jahr habe ich mir geschworen, dass man mich aus dieser Bleibe mit den Füßen zuerst tragen muss... ;-) Es gibt im Netz diverse Umzugschecklisten, hier zB:
http://www.umzugscheckliste.de/checkli.htm

Wie wir der Umzug den organisiert? Umzugsunternehmen? Habt Ihr Umzugskartons besorg, besser zu viele als zu wenigt? Wenn Ihr selbst umzieht Decken zum Schutzn von Möbeln, Freunde/Helfer die mit anfassen? Alte Zeitungen für Grschirr und Zerbrechliches.

Kann dir jemand beim Einpacken helfen? zu Dritt oder zu Viert geht das Ruckzuck.

Habt Ihr schon mal geschaut, was auf den Sperrmüll kann? Stadtwerke kontaktiert wegen Ablesens der Zähler, Nachsendeantrag bei der Post, Telefon ummelden ....

Falls du unruhig wirst kannst du schon mal Sachen einpacken, die ihr nicht regelmäßig braucht (Bücher - Kisten damit nicht zu voll packen, werden Sau schwer; Sommerklamotten, Schälchen, Pöttchen, Gläser, Geschirr, Waffeleisen u.ä.)

Re: Mich überfordert der bevorstehene Umzug gerade :(

Antwort von pflaumenbaum - 20.10.2013

Wir sind auch gerade umgezogen, und es sieht nach zwei Wochen in der neuen Wohnung immer noch nicht schön aus. Das Packen hat uns zu zweit vier volle Tage gekostet. Wir haben aber auch ausgemister dabei und die Küche selbst abgebaut. Trotzdem, immer noch zu viel Zeug...
Gold wert war ein Umzugsunternehmen mit einem erfahrenen Packer, der hat den Wagen beladen. Ich würde schonmal Keller/Garage ausmisten und packen, Dekozeug, Bücher schon weg.
Alles Gute!!

Re: Mich überfordert der bevorstehene Umzug gerade :(

Antwort von Loraley - 20.10.2013

Lach nicht, aber ich habe seit dem Umzug vor sechs Wochen noch die Reste einer mittelschweren Umzugsdepression zu verarbeiten.....
Hatte auch nur eine Woche urlaub um alles zu packen, nebenher mussten auch die letzten Dinge in der neuen Wohnung renoviert werden. Käse alles.
Als erstes Mistecken entrümpeln. Wegwerfen!!!! Container bestellen um überschüssigen Ballast zu entsorgen.
Keller und Dachboden entrümpeln. Dann die kinderzimmer. Alles was nicht dringend gebraucht wird in Kartons. Hole dir hilfe! ohne meine Mutter, die nebenher seelenruhig koordiniert hat, als ich schon völlig zermartert irgendwas Unnützes gewurstelt habe, hätte ich es nicht nervlich stabil überstanden
Umzugstrupp organisieren! Wir hatten zehn Mann, Verwandtschaft und kollegen, die haben getragen. Ich stand wichtig an der Rampe und habe die Leute in die richtigen zimmer gelotst. Kam mir zwar doof vor, aber so ist wenigstens alles im richtigen Stockwerk gelandet.
Übrigens sind immer noch nicht alle kisten ausgepackt......
Ihr schafft das! Hilfe holen, ganz wichtig!!!!! Jemand der emotional nicht darin verwickelt ist kann dir eine wertvolle Stütze sein!

Wir ziehen in 4 Wochen um und ich habe hierfür gar keinen Urlaub ;-)

Antwort von 77shy - 20.10.2013

......weder davor, noch danach......

Ich packe einfach, wenn es mich überkommt. Wahrscheinlich wird das in der Woche vor dem Umzug sein.

MfG

Danke euch für die emotionale Unterstützung!

Antwort von FelisMam - 21.10.2013

Mein Mann sagt wir schaffen das alles!Und da glaube ich ihm auch einfach mal.
EIGENTLICH ist es ja diesmal ein relativ entspannter Umzug, aber trotzdem!
Vor 6 Jahren sind wir aus Schleswig-Holstein wieder zurück in die Heimatstadt gezogen.Da hatte ich noch "nur" ein Kind und war zu Hause und habe ewig vorher angefangen zu packen etc.
Umgezogen sind wir mit einer Umzugsfirma die auch noch den Rest gepackt hat und auch im neuen Haus schon aufgebaut hat. Stressig aber auch alles gut organisiert.
JETZT machen wir alles weitestgehend alleine mit Freunden und Familie (auch aus kostengründen).Das ist auch nicht das Problem,sind echt genügend Helfer.
Die einen bauen im alten Haus ab und räumen aus und die anderen sind im neuen Haus.
Meine Eltern kümmern sich ums Essen und Trinken und meine beste Freundin managt das alte Haus während ich im neuen sage wo´s lang geht.
Die Kinder sind das komplette WE bei meiner Schwester!
Ich habe auch schon Kisten gepackt (besonders den Keller,Sommersachen etc.)
Entmüllt habe ich auch schon viel (aber es ist noch genug Müll da)-kann alles entspannt in den Baucontainer am neuen Grundstück werfen.
Den Montag nach dem Umzug kommt zusätzlich noch der Sperrmüll.
AUSSERDEM haben wir bis Ende November noch Zeit um die restlichen Sachen rüber zu bringen und das alte Haus zu streichen. Daher werde ich meine Küche wohl gar nicht mühevoll verpacken sondern einzeln dann in Kisten rüber bringen.
Hört sich alles echt entspannt an,oder?
ABER:
Mir geht es irgendwie total "schlecht",weil ich mir selber den Streß mache.Denke ich schaffe das alles nicht neben der Arbeit,Hausarbeit, den zwei Kidis mit Schule etc.
Zusätzlich habe ich keine Ahnung wie ich das alles aus dem jetzigen Haus mit Keller in das neue Haus OHNE Keller (und noch nicht fertig gestelltem Dachboden) unterbringen soll
Ich bin auch emotional irgendwie durch, da ich wirklich an unserem jetzigen Haus inkl. Nachbarschaft und Umgebung hänge! Hier ist alles total schön und ich fühle mich hier sehr wohl und sicher.
Im neuen Haus ist alles anders und neu (ja klar auch schön).
Ich weiß auch nicht warum aber irgendwie fühle ich mich echt komisch.
Die Vorfreude auf das Neue ist da aber auch die Angst vor der Veränderung. Blöd,oder?
Ich verstehe es selbst nicht so richtig!Hoffe es wird dann im neuen Haus besser,wenn erstmal etwas Ordnung herrscht.

Das ausheulen hilft schon mal!
Und eure Tipps werde ich mir zu Herzen nehmen!
Danke

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Einrichten  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.