Startseite Forenarchiv Einrichten
Einrichten

Beitrag aus dem Forum Einrichten

Küchenpläne - welche Kaffeemaschine?

Frage von Jule9B - 20.07.2013

Ich möchte so gern etwas in der Küche ändern. Aber ich muss das immer Schritt für Schritt vorbereiten, sonst zeigt mein Mann mit den Vogel, wenn ich da zu viel auf einmal mache ... dann fühlt er sich überrumpelt. Ich bin ja immer so ein "alles-sofort" Typ, mein Mann ist da so gemächlich. ;)

Aber immerhin, gegen eine Kaffestation hatte er nichts einzuwenden. Da ja jetzt bei uns auch endlich Sommerferien sind, habe ich sicherlich in nächster Zeit Gelegenheit und werde da was machen...

Ich möchte gern eine neue Kaffeemaschine, daher frage ich mal in die Runde. Ich kann keinen Senseo Kaffee mehr sehen (hatten wir jetzt ewig), irgendwie schmeckt mir der nicht mehr.

Ich hätte gern leckeren Kaffee und so eine Maschine, die auch Milchschaum macht. Also vielleicht auch Latte Macchiato oder Café au lait oder so. Und wenn's geht, aus umwelttechnischen Gründen nicht unbedingt so ein Ding, was diese Metallkapseln braucht ...
Gibt es sowas? Und dann auch noch in "ansehnlich"? Also nicht "potthässlich-technisch", sondern irgendwie hübsch?

Ich weiß, ich habe wahrscheilich unmögliche Erwartungen. Mein Mann erzählt aber immer nur von den technischen Daten und die interessieren mich nicht, Hauptsache lecker und hübsch und einigermaßen umweltfreundlich.

Jule

Re: Küchenpläne - welche Kaffeemaschine?

Antwort von Rike01 - 20.07.2013

Ich hatte lange Senseo, ging mir wie dir, mochte ihn nicht mehr sonderlich.

Habe nun eine Petra (http://www.amazon.de/Petra-Electric-42-17-Kaffeepadmaschine-Artenso/dp/B000PAGNWO/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1374343045&sr=8-1&keywords=petra+kaffeepadmaschine) und eine Nespresso.

Die Nespresso steht mittlerweile im Keller, da mir der Kaffee auf den Magen schlägt (egal welche der vielen Sorten), außerdem sind es Kapseln (wobei auch die recycled werden können). Den Kaffee aus der Petra finde ich toll, ist sehr cremig und für mich sehr fein.

Optisch gefällt mir die Nespresso besser, aber man muss sich manchmal entscheiden.

Re: Küchenpläne - welche Kaffeemaschine?

Antwort von Fleeti - 21.07.2013

wir haben auch schon seit 13 Jahren einen Kaffeevollautomat und der ist für mich perfekt.
Wir sind die Eintassentrinker, mein Mann verträgt nur Espresso.
Ich liebe das Teil und werde ihn sofort ersetzen falls er mal mit Altersschwäche droht *g*

Re: Küchenpläne - welche Kaffeemaschine?

Antwort von speedy - 21.07.2013

Hi,
wenn du Kaffee auf italienische Art dem deutschen Filterkaffee vorziehst, dann würde ich in den Kaffee-Kult einsteigen: Eine gute Mühle, eine auf die Wasserhärte abgestimmte Espressoröstung und eine Siebträgermaschine (ob Chrom od. Edelstahl gebürstet ist da Geschmackssache, hauptsache kein Plastikbomber). Und hier ist die Mühle das wesentliche Element, das den Geschmack ausmacht :). Milchschaum ist auch ratzfatz gemacht, dazu braucht es keinen Zweikreiser - und wenn doch, dann gibt es da eine bezahlbare Lelit. Kaffee beziehe ich derzeit von Langen im Sauerland, da ist die Röstung meist keine 3 Tage alt, wenn das Paket kommt.

Empfehlen kann ich dir die Silvia von Rancilio - ohne jeden Schnickschnack und mit solidem Kupferboiler, aber ECM etc. haben auch schöne Kinder :) Wenn du dich von der Sucht packen lassen willst, dann schau einfach mal im Kaffeeforum vorbei.

Re: Küchenpläne - welche Kaffeemaschine?

Antwort von Vanny22 - 24.07.2013

Saeco! Mir kommt nix anderes ins Haus.

Mein Mann möchte gern eine Gaggia aber die gefallen mir gar nicht ich brauch meinen Kaffee sofort. Bei 3 kleinen Kindern hat man eh schon Zeitdruck ... immer.

Re: Küchenpläne - welche Kaffeemaschine?

Antwort von Loraley - 20.07.2013

Wir haben auch die PadPetra und der Kaffee ist um Längen besser als der Senseo (auf Arbeit muss ich die Senseo- Plörre trinken.....sorry, aber man kann direkt auf den Boden der Tasse schauen, dünn und fad.)

Nespresso oder anderes Kpselsystem finde ich höchst bedenklich. Ich hatte vor 12 Jahren eine Kapselmaschine bekommen zur Hochzeit, damals habe ich Nespresso angeschrieben, wie ich bitte die Alukapseln entsorgen soll, da kam nur eine unverschämte und unzureichende Antwort. Seitdem steht das Gerät im Schrank.

Intressant fände ich eine Siebträgermaschine von Kenwood oder DeLonghi mit Aufschaumdüse. Soweit ich weiß gibt es auch eine für Pads geeignete......
Wenn mich meine PadPetra verlässt, werde ich wohl mit Espressokaffe und Siebträger arbeiten, dauert ein bisschen länger, aber dr Geschmack ist einfach besser.

Re: Küchenpläne - welche Kaffeemaschine?

Antwort von ella*** - 21.07.2013

hatten jahrelang eine Saeco und waren super zufrieden mit dem Kaffeegeschmack als auch der Maschine.wir sind dann ca 4 -5 jahre überzeugte Nespresso Trinker gewesen,aber der Abfall der Kapseln hat uns wieder zurück zur seaco Maschine gebracht,die glaube ich zwischen zeitlich von phillips aufgekauft wurde.keinerlei Probleme und das maschinchen arbeitet einbandfrei!

so und jetz mach ich mir einen breve latte!

lg e

Re: Küchenpläne - welche Kaffeemaschine?

Antwort von cosma - 21.07.2013

Wenn du wirklich guten Kaffee magst und die Arbeit nicht scheust kann ich dir einen Siebträger empfehlen.
Sehr stylish und mit passender Mühle wirklich hammerfrischer Espresso und Kaffee inclusive Duft im ganzen Haus.
Wir haben eine Bezzerra.
Allerdings braucht das Teil ne Weile zum Warmwerden und für den schnellen Besuch oder die schnelle Tasse zwischendurch hab ich noch ne kleine Nespresso ( böse böse ...) mit Milchaufschäumer ( er ist genial, macht halt alles allein ...).
So wie ich dich einschätze könntest du mit den Kapseln viele tolle Dinge machen, was den Umweltfaktor etwas relativiert, der Nespresso an sich ist schon auch sehr lecker find ich.
Meine Tochter trinkt auch schon Kaffee - decafinato.

LG !

Re: Küchenpläne - welche Kaffeemaschine?

Antwort von cosma - 21.07.2013

Sorry, bezzera mit einem r falls du googln willst

Danke für die Tipps

Antwort von Jule9B - 21.07.2013

Kaffee kochen ist ja inzwischen nicht nur eine Kunst für sich,
sondern muss auch politisch korrekt sein! Ich amche mir mal meine Gedanken und werde sicher auch mal im Laden gucken, das ist ja eine Sache, das muss ich auch einfach mal vor Ort sehen. Live und in Farbe sozusagen. Und buuuunt. ;)

Inzwischen mache ich mir Gedanken, was ich für meine Kaffeestation noch so alles haben möchte. Die Senseo tut's ja noch, aber ihre Tage sind gezählt.

Viele liebe Grüße
Jule aus 9B

Re: Danke für die Tipps

Antwort von .Anna. - 21.07.2013

Hallo Jule,

ich komme noch nachgekleckert mit meiner Erfahrung/Tipps :

Zuletzt hatten wir etwa 2 Jahre lang eine Nespresso Maschine, die phantastischen Milchschaum macht. Der Latte sieht toll aus (wie er schmeckt, weiß ich nicht, weil ich Milchschaum hasse ;-). Allerdings fand ich irgendwann den Kaffee aus den Nespresso Kapseln nicht mehr gut. Und mich stört das dämliche Gehabe in den Nespresso-"Boutiquen". Anstehen zum Kaffee-Kauf ...

Nun haben wir wieder eine Jura-Maschine, die endlich (verglichen zum Modell von vor 13 Jahren) auch perfekten Milchschaum machen kann und mit Bohnen betrieben wird. Da kann ich wirklich hochwertige Bohnen verwenden und produziere als viel-Trinker nicht so viel Müll (obwohl die Kapseln doch in den gelben Sack/Tonne passen ?).
Mein derzeitiges Bohnenhighlight ist Mövenpick Crema nach jahrelang diversem Hochland-Kaffee. Alle paar Monate wechselt der Geschmack bei uns.

Letztlich stehen bei uns Geschmack und Design im Vordergrund - da gewinnt die Jura-Maschine. Nur im Preis ist sie katastrophal ! Unsere letzte hatte allerdings 12 Jahre gehalten.

Gruß Anna

Re: Entsorgung Kapseln

Antwort von Jule9B - 21.07.2013

Klar kann man die in die gelbe Tonne entsorgen, sie sind aber schon durch das Material, die Herstellung und den Recyclingprozess enorm energie- und wasseraufwändig. Also ich habe da keine genauen Zahlen oder so, aber ist ja klar, wenn ich was in Alu verpacke... irgendwie unnötig, oder? Also ich würde nicht komplett ausschließen, dass wir uns so eine Maschine zulegen, aber wenn es sich vermeiden lässt, eher vielleicht nicht.

Re: Entsorgung Kapseln

Antwort von Loraley - 21.07.2013

Ich denke, solange man Alternativen hat und nicht die Bequemlichkeit entscheiden lässt, kann man sich ja eine Maschine ohne Kapseln zulegen.

Es gibt so viele Möglichkeiten Kaffee aufzubrühen, Kapseln sind mMn unnötig. Für mich hat es nichts mit political correctness zu tun, wenn man diese Art der Verpackung versucht zu vermeiden (ich habe ja nicht mal Alufolie in meinem Haushalt).
Wer sich pro Woche genau sieben Tassen brüht, für den mag eine Kapselmaschine korrekt sein, aber wenn es ein Vielfaches davon ist, muss man sich schon im Klaren sein, wieviel Müll und Energie nur für die Verpackung draufgeht.

Ich finde diese Siebträgermaschinen ziemlich klasse. Sehen gut aus, sind wertig und haben wenig anfällige Elektriktrik.

Meine Freundin hat eine Kenwood. Ganz feines Gerät! Und so leckerer Kaffee!

Re: Entsorgung Kapseln

Antwort von mibele - 21.07.2013

...wir haben auch seit jaaahren eine nespresso
und da wir unter der woche echt wenig trinken
und gerne mal die sorte wechseln (ich z.b. auch gerne mal decoffeinato)
ist es fur uns eigentlich ideal
UND ich wollte noch anmerken, daß es mittlerweile ja nicht nur von
nesspresso selber kapseln gibt,
sondern auch von anderen anbietern...u.a. gibt es da auch einen
mit kompostierbaren material! :-)

lg
m.

Das wusste ich nicht!

Antwort von Jule9B - 21.07.2013

Finde ich aber interessant. Muss ich mich ggf. mal genauer erkundigen.
J.

Re: Entsorgung Kapseln

Antwort von Hase67 - 22.07.2013

Wobei ich bei der Sache mit der Kompostierbarkeit sehr kritisch wäre - die kompostierbaren Plastiktragetaschen von Aldi brauchen so lange für den Zerfall, dass sie in Kompostierungsanlagen heraussortiert werden.

Wenn man eine Flüssigkeit sauber und haltbar verpacken möchte, geht das schon allein aus logischen Gründen nicht in einem Material, das sich leicht zersetzt. Man kann es nur dünnwandig machen und dann zur Stabiilisierung eine Kartonmanschette drumherum setzen, so wie es das z. B. bei Joghurt gibt.

Was den Kaffee betrifft: Wir haben schon seit Urzeiten eine kleine Krups-Espresso-Maschine mit Siebträger und schäumen uns den Milchschaum dazu mit dem Aerolatte. Es ist ein bisschen mehr Aufwand, dafür ist die Maschine aber praktisch unkaputtbar und so unkompliziert konstruiert, dass man sie sogar aufschrauben und selbst reparieren kann.

Schau doch mal bei Amazon bei den Siebträgermaschinen - Amazon finde ich als Seite sehr hilfreich, weil es so viele Nutzerkommentare für die jeweiligen Modelle gibt...

LG

Nicole

Re: Küchenpläne - welche Kaffeemaschine?

Antwort von Rike01 - 21.07.2013

Zu den Kapseln....

http://www.klima-luegendetektor.de/2011/02/25/nespresso-teurer-kaffee-viel-muell/

Mir wurde beim Kauf im übrigen gesagt, man dürfe keine nachgemachten Kapseln verwenden, sonst wäre die Garantie dahin. Aber man gibt sich dort sowieso sehr exklusiv.

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Einrichten  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.