Startseite Forenarchiv Einrichten
Einrichten

Beitrag aus dem Forum Einrichten

Kuechenfragen

Frage von Nomadin13 - 07.01.2011

Wieviel freie Arbeitsflaeche habt ihr bei euch in der Kueche? An einem Ort oder verteilt auf mehrere Orte?

Wer Herd und Spuele in derselben Linie hat: wieviel Arbeits-/Ablageflaeche liegt dazwischen?

Habt ihr eines oder ein Doppel-Spuelbecken?

Wer alle Einrichtungsgegenstaende den Waenden entlang hat: wieviel freier Raum (m2) hat die Kueche?

Bitte auch sagen, ob ihr zufrieden seid, so wie es bei euch ist.

Bin mal wieder mit dem Bauplan-Zeichnungsprogramm am werkeln und wuerd mich ueber euer Antworten freuen.

Re: Kuechenfragen

Antwort von spiky73 - 08.01.2011

hallo,

darf ich dir schreiben, was mir wichtig waere, auch wenn ich noch keine einbaukueche mein eigen nennen kann?
meine letzte wohnung hatte einbauschraenke (sozusagen eine einbaukueche, nur ohne elektrogeraete), und in der jetzigen wohnung ist in einem minikaemmerchen (ca. 2.5 x 2.5 qm, oder nur geringfuegig groesser) eine alte einbaukueche drin, in der ich regelmaessig in tiefe depressionen verfalle und denke \"SO nicht!\".

koennte ich frei gestalten, haette ich eine offene kueche. egal, ob dann der geruch um das fernsehgeraet herumwabert oder nicht. das hat 2 praktische gruende:
1. mag ich keine kleinen, abgeschlossenen raeume. in der aktuellen wohnung ist die kueche abgetrennt vom essbereich, der eh selten genutzt wird, unser familienleben spielt sich eher im wohnbereich ab (wohn- und essbereich waren frueher durch eine doppeltuer getrennt, die tuerblaetter sind entfernt, jetzt ist da halt der grosse durchgang), wenn man in der kueche ist, ist man wirklich von allem abgeschnitten.
2. neben dem beklemmenden gefuehl in dem kaemmerchen bekomme ich dort absolut nix mit. die kinder (10 und 3) stellen die bude auf den kopf, waehrend muttern in der kueche werkelt. muddi kommt anschliessend ins wohnzimmer und wird vom schlag getroffen.
also haette ich die hoffnung, dass ich in einer offenen kueche (egal, ob das ganz offen mit kuecheninsel ist, oder halbhohe wand und dahinter steht die kuecheneinrichtung) eben vom familienleben mehr mitbekomme. auch wenn die kinder groesser werden. der zustand momentan ist ungenuegend und unbefriedigend.

dann haette ich wesentlich mehr ablageflaeche in der kueche, das war ja auch eine deiner zentralen fragen. und: ich wuerde auf keinen fall alles voller haengeschraenke knallen. die finde ich uneffektiv (an die sachen, die ganz oben und hinten stehen, kommt man eh nicht dran), und ich mag auch nicht das gefuehl, da irgendwie ein \"brett vorm kopp\" zu haben.

vor allem um den herd haette ich gerne mehr ablage- und arbeitsflaeche. hier (und in der letzten wohnung) schneide ich immer auf dem ceranfeld, weil neben dem herd einfach kein platz ist. das ist irgendwie doof und auch nicht sinn der sache.

spuelbecken hatte ich bereits einfach- als auch doppelspuelen, das ist jetzt etwas, das mir nicht sooooo wichtig ist. wichtiger waere mir auch hier links und rechts vom becken genuegend freiraum, sowie eine angepasste hoehe (gibt es eigentlich hoehenverstellbare spuelen? *dummfrag*). aktuell ist das becken direkt neben das fenster gequetscht, ich stehe immer recht doof da und bekomme beim spuelen immer rueckenschmerzen.
ausserdem haette ich gerne eine spuelmaschine, die sich in dieser popelkueche aber nicht einbauen laesst. das waere fuer mich kein luxus, sondern eigentlich eine bittere notwendigkeit...

ansonsten finde ich sinnvoll: kochfeld und backofen getrennt und den backofen in stehhoehe eingebaut und einen apothekerauszug im vorratsschrank, weil das uebersichtlicher ist.
ah ja, und schiebetueren oder offene systeme (wie z.b. die vaerde modulkueche von ikea), magnetleisten zum aufhaengen der kuechenmesser.

keine ahnung, ob dir das jetzt weiterhilft, aber das sind dinge, die ich in einer kueche umsetzen wuerde, wenn ich sie planen koennte.

uebrigens habe ich in meiner kueche kaum platz, weil meist immer noch ein kind neben mir steht, an meinem \"schuerzenzipfel\" zerrt und maunzt, da sind die 2 qm freie bodenflaeche zu wenig (habe noch einen kleinen ablagetisch da, einen stuhl, von dem niemand wusste, wohin sonst damit, und einen katzenfutternapf da stehen, also ist der freie platz ziemlich beschraenkt...)

Re: Kuechenfragen

Antwort von carla72 - 08.01.2011

Ich habe jetzt im Prinzip ein paar Meter freie Arbeitsfläche in Form eines U, insgesamt vielleicht 6? Und dann noch einmal 1 m zwischen Spüle und Herd.
Das finde ich eigentlich ganz gut so, mehr muss nicht unbedingt sein. Ich würde beim Küchenneubau eher versuchen, das auf der Arbeitsfläche rumstehende Zeug zu minimiern, also Brotkorb, Kaffeemaschine, Wasserkocher, Obstkorb etc., wenigstens Brot und Obst eine Ebene höher zu verlagern.

Die Küche ist etwas über 3mx4m.

Was hast Du denn für ein Küchenplan-Programm? Gibt es das im Internet?

LG, carla72

Re: Kuechenfragen

Antwort von Cossi99 - 13.01.2011

Hi,

ich habe mehrere verteilte Arbeitsfläche, eine große neben der Spüle. Fester Platz für Kaffeemaschine und/oder Wasserkocher ist wichtig. Habe den Herd als Insellösung mit 2 Stühlen dran, so kann mein Besuch Kaffee trinken während ich koche, oder meine Tochter schnippelt da auch schonmal beim Kochen mit. In der Insellösung sind Schubladenschränke verbaut in denen alle Töpfe, Pfannen, Schüsseln, Kochbestecke, Siebe und mein Geschirr Platz haben.
Ich hab generell in den unteren Schränken nur Schubladen, keine mit Türen. Der Herd und die Spülmaschine sind hochgesetzt. Eine Schublade ist extra tief für Getränkekästen. Oben die Schränke haben Türen, 2 sind aus Glas, das lockert auf. Was ich nie wieder machen würde ist ein offenes Regal. War als Deko-Element geplant - ist es auch, macht aber mehr Dreck als Freude.

Grüße
Petra

PS: Küche hat 14 qm meine ich.

Re: Kuechenfragen

Antwort von Nomadin13 - 09.01.2011

Hi Spiky

Danke fuer all deine Infos!
Bei uns wird es auf jeden Fall eine offene Kueche, mag auch nicht von den anderen abgeschirmt sein.

Einbauschraenke sollen auf einer Seite hinkommen, gerade z.B. fuer Gewuerze ist das der perfekte Ort und auch die Mikrowelle denk ich ist auf der Hoehe geeignet.

Von wegen hoehenverstellbaren Spuelen: in unserer jetzigen Mini-Wohnung im basement haben wir eine Beton-Theke bauen lassen (mit Aussparung fuer die Spuele) und haben mit Adleraugen darauf geachtet, dass die hoeher als Standardhoehe wird - ich mag naemlich auch keine Rueckenschmerzen beim Abwaschen!

Im aktuellen Grundriss haette ich 4.5m2 freie Bodenflaeche in der Kueche und eben offen zum Wohnraum hin (also Trennung durch eine Arbeits-/Esstheke).

Re: Kuechenfragen

Antwort von Nomadin13 - 09.01.2011

Hallo Carla

Danke fuer deine Antwort.
Den Tipp mit dem \"eine Etage hoeher stellen\" (oder auch eine Etage tiefer im Schrank unterbringen) versuche ich auch so gut als moeglich umzusetzen. Aber freie Flaechen tendieren einfach immer wieder dazu zugestellt zu werden!

Ich habe (noch) kein spezielles Kuechenplan-Programm - wenn jemand eines weiss, gerne raus damit! Mache alles mit sweet home 3D und aus dem eigenen Kopf plus was ich an Infos ueberall verteilt im Internet finde.

Habe fuer unsere Kueche, in die Breite gezogene U-Form, momentan 2.5 x 4.3m veranschlagt. Da bring ich aber keine 6m Arbeitsflaeche rein...

Re: Kuechenfragen

Antwort von Merlin112 - 10.01.2011

Huhu,
noch bin ich in der Planung für unsere Küche.Habe Herd/Spüle auf einer Seite dazwischen ca 1m Arbeitsfläche andere Seite ist auch noch Arbeitsfläche aber eher zugestellt durch Brotkorb,Mikrowelle usw.Das will ich jetzt entfallen lassen und plane auf der Seite nur Hochschränke bis Höhe 2,33m ein.Auf der anderen Seite wird es eine kleine Arbeitsfläche zwischen spüle/Herd geben .Bin noch am überlegen einen Wandklapptisch als zusätzliche Arbeitsfläche einzuplanen wenn das geht.
Lg Merlin112

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Einrichten  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.