Startseite Forenarchiv Einrichten
Einrichten

Beitrag aus dem Forum Einrichten

Hochbett als Familienbett - jetzt kommt noch ein Baby:wie sichern?

Frage von fräuleinsonnenschein - 22.09.2013

Hallo Zusammen,

mein Mann und ich haben ein Hochbett, darunter sind unsere Kleiderschränke - also abbauen ist platztechnisch ungünstig. Das Hochbett ist ein Dreierbett (mit drei 90cm Matrazen), in dem auch oft unsere vierjährige schläft (ganz hinten, und wir beide davor). Da es mit ca. 2m sehr hoch ist und das Baby auch, zumindest teilweise, in dem Bett schlafen wird, überlegen wir wie wir es sichern können, dass das Baby nicht rausfällt (wenn ich z.B. frühs aufstehe und das Baby noch schläft. Das Bett ist von einem Holzrahmen umfasst - bis jetzt ist uns nur eingefallen, diesen zu erhöhen und vor der Leiter ein kleines Türchen einzubauen. Dann fühlt man sich wahrscheinlich wie im Hühnerkäfig, aber ist zumindest sicher. Habt Ihr noch andere Ideen?

Danke und liebe Grüße!

Re: Hochbett als Familienbett - jetzt kommt noch ein Baby:wie sichern?

Antwort von FelisMam - 22.09.2013

Also ganz ehrlich halte ich Babys im Elternbett für sehr bedenklich und gefährlich.Und zusätzlich in dieser Höhe????
ICH würde es nicht machen.
Wenn es dir darum geht das Baby Nachts zu stillen und ggf. mit einzuschlafen würde ich für diese Zeit mit dem Kind unten schlafen.D.h. du auf einer Couch oder Liege und das Baby im eigenen Bett.

Wenn ihr euer Hochbett zu macht wird das wohl wirklich ein beklemmendes Gefühl werden.

Re: Hochbett als Familienbett - jetzt kommt noch ein Baby:wie sichern?

Antwort von SEAGLD - 24.09.2013

Ich finde Babys im Elternbett GANZ UND GAR NICHT bedenklich.
Ich habe die Zeit soooo genossen, und zum Stillen gab es nichts besseres.
Und wir haben einen Wasserbett - oh mein Gott .... Kaum zum glauben dass mein Kind noch lebt!

@ fräuleinsonnenschein:
Ich finde die Idee mit dem Netz gut. Was man auch noch zusätzlich machen kann ist so ein Snuggle Nest dazu nehmen (vorallem für den Anfang (http://www.google.de/imgres?sa=X&biw=1920&bih=1115&tbm=isch&tbnid=ik_fnGeNJswVkM:&imgrefurl=http://www.babydelight.com/&docid=f5ObTp595xmcuM&imgurl=http://mediacdn.shopatron.com/media/mfg/12446/media_image/7159/SNFamFlat950x500txtnew.jpg%253F1349445005%2526w%253D950&w=950&h=500&ei=QStBUqGPF8jLtQaLjYG4Dw&zoom=1&iact=hc&vpx=464&vpy=228&dur=42&hovh=163&hovw=310&tx=204&ty=72&page=1&tbnh=135&tbnw=257&start=0&ndsp=77&ved=1t:429,r:3,s:0,i:92).
Grundsätzlich hätte ich da keine Bedenken wenn es kein Problem für Euch ist das Kind rein und raus zu bekommen (das ist das einzige was ich mir schwierig vorstelle).


LG Sabine

Re: Hochbett als Familienbett - jetzt kommt noch ein Baby:wie sichern?

Antwort von fräuleinsonnenschein - 24.09.2013

Hallo,

danke für die Anregungen. Unsere erste Tochter hatten wir im Beistellbett, dann im Dreierfamilybed, ich kann mir nichts schöneres vorstellen - für alle Beteiligten. Das mit dem Netz und dem Snuggle Nest sind gute Ideen, die wir versuchen werden umzusetzen. Tagsüber wird das Baby auch mal im Kinderbett liegen, aber nachts bei uns, wir werden dann auch im Bett wickeln usw....

Danke fürs lösungsorientierte Denken:-) LG Fräulein Sonne

Re: Hochbett als Familienbett - jetzt kommt noch ein Baby:wie sichern?

Antwort von mibele - 22.09.2013

hallo,

ich hab mal ein kinderspielbett gesehen,
das war mit einer art netz aus dickerem seil, aber noch recht grobmaschig,
gesichert...
sah jetzt eigentlich nicht so sehr nach käfig aus.
vielleicht wäre das ja eine lösung für euch!?

lg
m.

@SEAGLD

Antwort von FelisMam - 24.09.2013

"Ich finde Babys im Elternbett GANZ UND GAR NICHT bedenklich.
Ich habe die Zeit soooo genossen, und zum Stillen gab es nichts besseres.
Und wir haben einen Wasserbett - oh mein Gott .... Kaum zum glauben dass mein Kind noch lebt!"

WARUM WIRD MAN HIER EIGENTLICH IMMER SOFORT ANGEGRIFFEN?
Das ist MEINE Meinung! Und DU hast eine andere! Schön,wäre sonst ja auch langweilig!
Ich habe meine Kinder auch im Bett gestillt und fand es auch entspannt und schön.Danach legte ich sie aber wieder in das Beistellbett.
Bei uns hat das aber auch vielleicht den Hintergrund das mein Mann einfach zu fest schläft und nicht merkt das,wann und ob das Kind mit im Bett liegt. Es gab leider bei unserem ersten Kind einen Fall in dem das Baby die Decke über dem Kopf hatte. Ich bin zum Glück wach geworden.

Jetzt schlafen unsere Kinder zur Not (wenn sie krank sind) auch mal in der Mitte (meistaber auf eine Matratze neben mir) aber als Baby finde ICH das zu gefährlich!

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Einrichten  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.