Startseite Forenarchiv Einrichten
Einrichten

Beitrag aus dem Forum Einrichten

Hausbau

Frage von Doublemama - 06.01.2011

Guten Morgen,

hab gerade die interessanten Beiträge zum Thema Hausbau gelesen.
Wir haben auch vor in den nächsten 1-2 Jahren ein Haus zu bauen.
Nun habe ich ein paar Fragen, vielleicht könnt Ihr mir die beantworten.

- habt Ihr Eurer Haus mit einem Anbieter wie Town & Country gebaut, oder selbst
- wenn mit einem Anbieter, welche Variante (schlüsselfertig, Ausbauhaus, Selbstbauhaus)
- würdet Ihr nochmal so bauen
- wie groß ist Euer Grundstück / Haus
- Hattet Ihr Eigenmittel oder alles Kredit
- mit was habt Ihr angefangen (Grundstückssuche, Anbietersuche, Bankensuche, ...)

Viele Fragen. Ich hoffe, Ihr könnt Sie mir beantworten. Bin schon irgendwie total aufgeregt. Gehört ganz schön viel Mut dazu, oder? Man muss erst mal den Anfang finden. Ist aufregend.

Danke und LG Sandy

Re: Hausbau

Antwort von verenaj18 - 06.01.2011

ich schleich mich mal ein....

also wir haben einen altbau gekauft und nur einen anbau als neubau angesetzt) und halt das haus innen und außen ausgebaut.
nachteil hier ganz klar man findet immer wieder \"alte\" ecken die einem nicht mehr gefallen,usw.
wir haben 2 etagen vermietet un d die dritte frür uns ausgebaut,irgendwann (wenn der kredit abbezahlt ist) werden wir mal alle etagen für uns fertig machen. das haus an sich hat eine wohnfläche von knapp 220m² davon nutzen wir zurzeit 100m² und je 60 sind vermietet.
wir haben einen kredit und eigenmittel gehabt.der kauf lag bei 30000€ (EIGENMITTEL) und der anbau sowie renovierung ect bei 69000€ (kredit)
ich würde neu bauen wenn wir nochmal in der lage wären,weil immer mal wieder neue mängel ect,schäden ect auftauchen...

Re: Hausbau

Antwort von Hase67 - 06.01.2011

Hi,

eine komplette Finanzierung halte ich für wahnwitzig - einen gewissen Prozentsatz an Eigenkapital oder Sicherheiten solltet ihr schon haben.

Angefangen haben wir damit, uns zu fragen, ob ein Hausbau (oder -kauf) mit der Finanzierung, die wir uns leisten können, günstiger ist, als lebenslang Miete zu zahlen. Diesen Punkt unterschätzen die meisten völlig, weil sie unbedingt etwas Eigenes haben wollen, nicht wenige zahlen dabei aber enorm viel drauf, was ihnen später im Alter (oder als Rücklagen für Anschaffungen und notwendige Reparaturen) fehlt.

Solche Vergleichsrechner gibt es im Internet, dort wird einem auch erklärt, welche Folgekosten man bei einem Hauskauf/Hausbau ansetzen muss. Ein Haus, das du über 35 Jahre abzahlst, verursacht auch als Neubau zwischendurch wieder neue Kosten (in diesen 35 Jahren kann einiges \"zwischendurch\" kaputtgehen, was ersetzt werden muss und wofür Rücklagen gebildet werden sollten).

Wer einen Kredit aufnehmen muss, bei dem er nur einen sehr geringen Prozentsatz tilgen kann (das ist bei den sehr langfristigen Krediten über 30-40 Jahre meistens so), zahlt dabei meistens enorm viel drauf - insgesamt gerechnet, kann der Traum vom Haus dann schon mal doppelt so teuer werden wie der eigentliche Hauspreis.

Das mal vorweg. Wir haben letztes Jahr mit einer \"Projektgruppe\" aus Makler, Bauberatung und Architekten geplant; die Grundform des Hauses und die Außengestaltung standen weitgehend fest, die Innengestaltung war frei variierbar. Wir haben ein recht kleines Grundstück (250 qm), weil die Grundstückspreise hier in Freiburg horrend sind (350-800 Euro/m²). Wir haben ein Reihenhaus, das allerdings L-förmig angelegt ist und deshalb trotzdem noch einen relativ \"privaten\" Gartenbereich hat, der nicht direkt an die Nachbargrundstücke angrenzt (das Modell nennt sich Gartenhofhaus).

Ich würde wieder so bauen, auch wenn wir durch die Beteiligung von Architekten plus Makler plus Bauberatung/Bauleitung mehr gezahlt haben, als wenn wir das Haus komplett selbst gebaut hätten - dadurch konnten wir andererseits aber auch eine Menge Planungsfehler (und direkte Auseinandersetzungen mit den Handwerkern) vermeiden. Insgesamt sind wir vom Platzangebot und von der Ausstattung sehr zufrieden, der Energiestandard des Hauses ist sehr hoch, und die Ausstattung ist hochwertig (aber vergleichsweise günstig, weil das Gesamtprojekt aus 14 Häusern besteht).

Für die Bankensuche würde ich euch empfehlen, einen Bankenmakler wie die Interhyp zu kontaktieren; dort sucht man euch die besten Angebote aus. Das muss nicht immer die IngDiba oder die eigene Hausbank sein, manchmal bieten auch Volksbanken oder Sparkassen in ganz anderen Teilen des Landes überraschend zinsgünstige Modelle und gute Beratung.

LG

Nicole

von T&C lass am besten die Finger

Antwort von Bengelengelmama - 06.01.2011

genauso wie von Inova Haus und Nova Haus....
Auf T&C sind wir fast reingefallen, die Quali ist schlecht, für jede Kleinigkeit gibt es enorme und übertriebene Aufpreise, für Eigenleistung gibts nicht die volle Kohle zurück und und und......
Ich kenne mittlerweile einige die mit T&C gebaut haben, und sie ALLE mussten nachfinanzieren.....
Mit Bauunternehmen vor Ort kommst du meistens nicht teurer.

Bei weiteren fragen gern PN

Rest der Fragen

Antwort von Bengelengelmama - 06.01.2011

vergessen zu beantworten vor lauter T&C Schreck

Wir haben schlüsselfertig gebaut, KFW 60, die Böden haben wir selber gelegt, bis auf die Bäder - dabei ist wichtig, falls ihr es auch so vor habt, dass euch euer Anbieter die vollen Kosten zurückerstattet. Bei uns waren es 35€/m², davon 19€ Material, der Rest sind Arbeitskosten...
Wir haben bisher nicht einen einzigen Moment bereut so gebaut zu haben, es war goldrichtig und unser Architekt, der auch gleichzeitig Baubetreuer ist, ein 6er im Lotto
Unser GS ist 422m² groß und wir haben 140m² - WF + 70m² Keller
100% Kredit gleicht einen Wahnsinn, nie im Leben, außerdem wirst du Mühe haben eine seriöse Bank zu finden die 100 finanziert. 20% sollte man schon EK haben.
Wir haben eigentlich rein Interessehalber uns bei T&C gemeldet, ohne das wir ein GS hatten, unser Bauvorhaben sollte erst 5 Jahre später stattfinden, aber wie es so kommt, wurde grad ein GS angeboten, zum Superpreis, und ein Katzensprung zur Männes Arbeit.
Ich würde zuerst nach einem geeigneten GS schauen, einen Anbieter findest du immer

Re: Hausbau

Antwort von Fru - 06.01.2011

Naja...ob Du selbst baust oder bauen läßt und ob dann Schlüsselfertig oder nicht, das hängt auch ein kleines bißchen davon ab, was Ihr könnt oder leisten könnt und wie das finanziell geht.
Je mehr Eigenleistung man bringt um so günstiger wirds natürlich auch. Wenn man aber einen Pinsel nicht von einem Hammer unterscheiden kann, dann ist es eher nicht so sinnvoll, vieles selbst machen zu wollen.
Wenn beide Partner Vollzeit arbeiten und 5 Kinder da sind, siehts sicher auch nicht so dolle mit Eigenleistungen aus.

LG

Re: Hausbau

Antwort von emmadiedritte - 06.01.2011

wir haben ein selbstbauhaus der firma praktik haus vor 10 jahren gebaut.kredit brauchten wir gsd keinen ,wir haben alles über eigenmittel finanziert. als erstes haben wir und ein grundstück gekauft,bei dem auch sicher war ,das es zur bebauung frei gegeben ist. wir haben auch alles selber gebaut, außer heizung und elektrik .das haben firmen gemacht.der ganze spaß hat von 1. stein bis zum einzug 1 jahr gedauert. wobei wir jeden tag auf dem bau waren und das meistens bis ca 22 uhr.zur zeit bauen wir gerade unser 2. haus und wieder alles selber.

Re: Hausbau

Antwort von *Suse* - 06.01.2011

Wir haben mit Viebrockhaus gebaut und sind total begeistert von unserem Haus und der schnellen und gut organisierten Bauweise. Die haben 3 Monate Bauzeitgarantie und darauf kannst du dich auch verlassen. Die Gewerke usw. werden alle organisiert und sogar Dinge wie Bauantrag usw. übernimmt die Firma. Da wir keine Ahnung von sowas haben, war das für uns wichtig.

Wir haben zuerst ein Haus ausgesucht und einen Kaufvertrag unterschrieben (der hatte eine Rücktrittsklausel, falls die Finanzierung nicht klappt oder wir kein Grundstück finden), und dann das passende Grundstück gesucht, auf das wie dieses Haus bauen durften.

Wir hatten einen ganz geringen Eigenanteil gespart, den Rest finanziert.
Bei uns war das irgendwie merkwürdig, es ging halt so schnell. Da die Sparkasse uns mit dem Riestervertrag auf die Nerven ging, kamen wir irgendwie auf die Idee, uns doch mal zu erkundigen, was wir tun müssten, um möglichst bald etwas bauen oder kaufen zu können. In Gedanken meinten wir, so in 5 oder 6 Jahren.) Unser Finanzberater gab uns grünes Licht und ein Jahr später wohnten wir schon im eigenen Haus.

Wir hatten uns anfangs auch nach einem Fertighaus oder Ausbauhaus erkundigt (um Geld zu sparen), aber ganz ehrlich - wir sind beide keine Handwerker, beide voll berufstätig, mit Kind... erstens hätten wir keine Zeit und nicht das Know How gehabt das alles selbst zu machen. Und wenn du für jedes bisschen dann doch Handwerker ins Haus bestellen musst, zahlst du dich dumm und dämlich. Da kann man auch gleich alles fertig machen lassen. Wir haben schlussendlich nur die Malerarbeiten selbst gemacht (tapezieren, streichen) und Laminat verlegt. Wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte, würde ich selbst das machen lassen. ;) Wird halt nie so perfekt, wenn man es selber macht.

Wir sind jetzt so glücklich!!!
Suse

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Einrichten  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.