Startseite Forenarchiv Einrichten
Einrichten

Beitrag aus dem Forum Einrichten

hallo kätzchen

Frage von spiky73 - 12.09.2010

so, ohne groß auf den sinn oder unsinn irgendwelcher motto-zimmer einzugehen - ich oute mich hiermit als hello kitty-freundin, und das mit 37...

ich kann mich erinnern, es muss so etwa 1984-1985 gewesen sein, da gab es bei karstadt in der spielzeugabteilung so einen kleinen ständer mit hello kitty-gegenständen. das waren meist so kleine radiergummis, notizbücher oder dinge, deren sinn sich einem nicht auf anhieb erschloss. und meist total abgegriffen und abgenutzt, weil diese sachen wohl nicht so der renner waren. ich war damals 11, 12 - und an den spielwaren nicht mehr sooooo interessiert, sollte aber mit meinen jüngeren brüdern dorthin gehen. und da hab ich mir quasi bei hello kitty die zeit vertrieben und die augen aus dem kopf geguckt. gekauft habe ich da nie etwas (bzw. bekam auch nichts da gekauft).

heute mach ich mir übrigens auch keine tieferen gedanken über eine eventuelle botschaft dahinter, ob dadurch frauen quasi diskriminiert und auf das wortlose dummchen reduziert werden. irgendwie kann man auch in alles irgendeinen sinn oder unsinn reininterpretieren. ich freue mich einfach an dem minimalistischen design - der reduzierte katzenkopf und zwei oder drei punkte - und jeder weiss, was damit gemeint ist.

genauso liebe ich miffy (nijntje) von dick bruna, wobei miffy offenbar als "vorbild" für kitty gedient hat - und miffy kenne ich schon seit meiner kindheit aus dem kindergarten. offenbar ist die reduzierte formensprache für kinder einprägsamer und leichter zu verstehen - ohne dass sie da wortlose frauen reininterpretieren.

übrigens verbinde ich mit hello kitty kein rosa, sondern eher ein kräftiges rot und teilweise noch leuchtendes pink. früher waren die formen noch reduzierter als heute, der hello kitty relaunch ist bei weitem nicht so gelungen wie das original damals...

aber nochwas zu unseren zimmern früher (das hat unten in einem posting weiter unten jemand angesprochen): auch bei uns daheim war es jetzt nicht so, dass wir groß mitspracherecht bei den möbeln hatten. uns wurde in die zimmer gestellt, was jemand anders ausrangiert hatte.
allerdings hatte ich zeitweise ein zimmer, in dem eine kindertapete hing (irgendwelche fantasietiere, allerdings keine bekannten comicfiguren), in diesem zimmer hat mein vater auch einen wandschrank selbst gebaut, mit regal, kleiderschrank und so - und da stand lange zeit eine alte schulbank drin (hatte unsere schule mal ausrangiert). meine brüder hatten ein zimmer mit ungestrichener rauhfasertapete, da durften sie nach herzenslust auf die wand malen - und ich malte ihnen damals in großformat die drei freunde von helme heine an die wand. dieses wandbild existiert heute übrigens noch, das zimmer ist inzwischen das schlafzimmer meiner eltern - und die haben um die drei freunde einfach drumherum gestrichen.
und in meinem jugendzimmer lagen dann jede menge kapok-matratzen. meine freunde fanden mein zimmer absolut klasse. ich fand es ätzend (das ist in dem alter vielleicht normal), aber auch das zimmer war neben den kapokmatratzen lieblos mit möbeln vollgestopft, die eigentlich auf den sperrmüll gehört hätten. und da es ein dachzimmer mit hühnerleiter war, konnte ich die sachen auch nicht mal grad einfach so entsorgen... (es war bei meinem auszug schwierig genug, zumindest den schreibtisch wieder runter zu tragen)...

viele grüße,
martina.

Re: hallo kätzchen

Antwort von stella_die_erste - 12.09.2010

Ich habe als Kind öfter mal was von Hello Kitty, Miffy oder Sarah Key bekommen-eben genau diesen kleinen Ramsch, der bei Karstadt herumlag.

In GB und den USA gab es das damals auch schon zu kaufen und wurde auch von uns gekauft, bin (genau wie Du) auch etwas über die 25 hinaus.. ;-)

Ich bin jedenfalls froh und dankbar, daß es in meiner Familie keine Kampfemanzen gibt, deren alleiniger Zeitvertreib es war und ist, sich über Katzen und Hasen mit und ohne Mund Gedanken zu machen.

Manche Menschen haben einfach keine RICHTIGEN Aufgaben im Leben, scheint mir.

Heute finde ich die Katze scheußlich, bin aber in der glücklichen Lage, akzeptieren zu können, daß andere sie schön finden und im Kinderzimmer an die Wand pappen.

Wenn die Welt außer rosa, Kitty und Barbie im Kinderzimmer sonst keine Probleme hätte, wär`s schön..wie man an einem sonnigen Tag wie heute stundenlang im Internet über fremder Leute Kinderzimmer diskutieren kann, wird sich mir nie erschließen.

Vielleicht bin ich für solchen Kinderkram auch zu erwachsen.

Re: hallo kätzchen

Antwort von carla72 - 13.09.2010

Meine Mutter war ziemlich streng mit unserer Einrichtung, sie ist außerdem durchaus eine Feministin (was ich persönlich (heute) großartig finde).

Wir hatten niemals rosa oder Prinzessinnenkram oder so etwas im Zimmer, wir durften keine Poster aufhängen, keine Barbies haben, Hello Kitty auch nicht usw.

Den eher puristischen Geschmack habe ich teilweise übernommen, Barbies und Hello Kitty mag ich bis heute nicht. Aber wenn meine Tochter sich ein rosa Zimmer wünscht, warum soll ich ihr diesen Wunsch, der niemandem wehtut, nicht erfüllen? Damit nicht irgendjemand denkt, ich sei eine Unterschichtenmutter? Die Sorge mache ich mir nicht.

Und wer hat meiner Tochter eine Barbie geschenkt ? Richtig, meine Mutter.
Die alte Kampfemanze, ha.

LG, carla72

Klar, weil es ja auch so ungeheuer erwachsen ist...

Antwort von Hase67 - 13.09.2010

... andere Frauen als Kampfemanzen zu titulieren.

Du bist nicht erwachsen, Stella, du bist überheblich - und von der Aggressivität der "Kampfemanzen" unten unterscheidet dich nur dein mainstreamtauglicherer Geschmack.

Nicole

Hase

Antwort von stella_die_erste - 16.09.2010

Und uns unterscheidet, daß ich diesen Forum nicht nutze, um meine latente Unzufriedenheit an anderen auszulassen, deren Worte mir nicht passen.

Nenn mich von mir aus "überheblich", wenn es Dich befriedigt. Ich kann damit leben. Es gibt reichlich Menschen, die mich und meine Art, mich mitzuteilen, schätzen. Wenn Du nicht dazugehörst, ist das Dein Problem.

"Mainstreamtauglich" bin ich ganz sicher nicht. Unser Interieur auch nicht-worüber ich sehr froh bin.

Es amüsiert mich tatsächlich, daß hier immer wieder die gleichen Menschen auf meine Posts anspringen und sich aufgefordert fühlen, ihren Unmut über meine Person mitzuteilen (vor allem, weil es in dem Post um Hello Kitty ging-aber das hast Du vor lauter Verbitterung nicht mitbekommen, scheint mir).

Wenn man sonst keine Aufgaben hat..solche Leute muß es auch geben.

Re: carla...

Antwort von spiky73 - 13.09.2010

... der beitrag war gut, lach.

aber das reduzierte design von hello kitty oder miffy gut zu finden und seine wohnung mit irgendwelchem schnickschnack zu verunstalten, sind zwei paar schuhe. nicht, dass jemand hier denkt, ich habe hier selbst alles rosa und/oder verkitscht. auf dekoartikel stehe ich nicht. wohnungseinrichtung ist eher schnörkellos-geradlinig, bauhaus lässt grüßen.

und mein "spielzeug" sind meine alten, gesammelten gläser, likörsets, teller, sammeltassen, vasen und so. das ist das zeug, worauf ich stehe, was in meiner vitrine steht. sicher nicht jedermanns geschmack...

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Einrichten  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.