Startseite Forenarchiv Einrichten
Einrichten

Beitrag aus dem Forum Einrichten

Frage zur Farbwirkung

Frage von faya - 09.11.2012

Renoviere gerade eine Mini-Zimmer zum Schlafraum.
Auf die Grundfläche von nur 2,90 x 3,80 kommt ein Bett , ansonsten bleibt der Raum leer. Stil soll edel sein.

Habe eine hochwertige grau-schwarz gestreifte Designertapete günstig erstanden. Damit wird ein Sockel auf halbe Höhe ( ca. 1,20 - 1,40 hoch ) tapeziert mit einem weißen Sockelrand darüber. Oberhalb vom Sockel kommt eine edle schwarze Tapete. Raumhöhe 2,40

Da der Raum sonst leer ist wird das Bett mit einfarbiger Tagesdecke und der einfarbigem Vorhang ( in starker Farbe ( rot, lila, brombeer o.ä. ) am Fenster Kontrast genug in dem kleinen Raum sein. Blickfang ist sonst nur ein großes Bild im Stuckrahmen oder ein Spiegel im Stuckrahmen.

Zur Decke hin kommt nochmal ein Absatz ( diese Stuck-Leisten aus Steroporähnl. Material. )

Jetzt muß man die Decke ( z.zt. weiß und angegriffen) zuerst machen.

Wie würde es wohl wirken, wenn die Decke auch schwarz ist ?

Ich weiß, daß das drückt - aber ich könnte mir vorstellen, daß es mit einer einzigen aufwendigen Deckenlampe und den weißen "Stuckrändern" auch sehr gut wirkt.

Ein winziges Zimmer in schwarz-grau - mit roten Effekten , einzelnen optischen Hinguckern - und sehr guter Beleuchtung. Könnte das auch mit schwarzer Deckentapete gut wirken ?

Oder hat jemand eine andere Idee ? Eine helle Tapete / Decke würde das Zimmer "unfertig" wirken lassen. Vielleicht grau oder dunkelgrau ?

Gibt es zufällig eine Internetseite, wo man solche Farbspielereien und ihre Wirkung online testen / anschauen kann ?

Re: Frage zur Farbwirkung

Antwort von Jule9B - 09.11.2012

Oh nee, schwarze Decke würde ich nie machen, egal wie hell der Raum ist oder so. Das wirkt bestimmt eher höhlenartig als gemütlich oder edel.

Ich hätte da aber ne andere Idee für dich, die bestimmt zu deinen Vorstellungen passt - hab ich in unserem Bad gemacht, das auch so einen leichten edlen Touch bekommen soll (bin noch dran). Ich habe ein Rechteck in der Mitte weiß gestrichen und einen gleich breiten Rand (etwa so 30 cm) rundherum hellgrau (Schöner Wohnen Pearl). Außen in der Kante zw. Wand und Decke habe ich eine breitere Stuckleiste (auch sowas styroporähnliches) aufgeklebt und weiß gestrichen, in der Kante an der Decke zw. dem weißen und grauen Bereich habe ich eine schmalere Leister aufgeklebt und ebenfalls weiß gestrichen. Das wirkt so edel!

Hier habe ich ein Foto davon (noch mit der ollen Lampe und die Kanten noch nicht verfeinert, aber du siehst was ich gemacht habe):

http://3.bp.blogspot.com/-QXZH48THG8k/UDC6u74GAWI/AAAAAAAACd0/AA3Rc6DmqKE/s1600/decke-nachher01.JPG

Und hier noch näher:
http://2.bp.blogspot.com/-qu9PHmsUl5I/UDD7Cpy5SgI/AAAAAAAACek/-kni7PW_bqo/s1600/decke-nachher03.JPG

Jetzt brauche ich nur noch die passende edle Deckenlampe, ich hab auch schon eine im Auge... ;) Was hast du übrigens für eine Lampe? Ich bin ja für Ideen noch offen, da meine auserwählte Lampe doch etwas teurer ist ...

Viele liebe Grüße
Jule aus 9B

Und nicht vergessen, später Bilder hier zu zeigen!! ;)

Re: Frage zur Farbwirkung

Antwort von Christina mit Flo - 09.11.2012

Wahrscheinlich wärs besser du zeigst die Tapeten mal.
Als ich die Raumgröße gelesen hab und die Farben kam mir nur "ach du Schande" in den Sinn, für mich klingts gruselig in so nem Miniraum

Re: Frage zur Farbwirkung

Antwort von spiky73 - 10.11.2012

hallo faya,

bist du dir ganz sicher, dass du das wirklich so haben willst??

als ich das gelesen habe, war auch mein erster gedanke "wuuuuaaah" - allerdings hast du nicht erwaehnt, welche farbe unterhalb von deinem grau-schwarz-gestreiften designersockel an die wand soll. lediglich, dass OBERHALB mit einer schwarzen tapete tapeziert wird.

meine eltern hatten in den fruehen 80ern im schlafzimmer eine typische endsiebziger-fruehachtziger tapete. der grundton muesste so ein braunlila (aubergineartig) gewesen sein, mit einem relativ grossgebluemten muster (altrosa blueten/gruene blaetter). dazu noch ein relativ dichter vorhang in diesem 70er jahre typischen olivgruen. das zimmer sah aus und wirkte wie eine gruft.
vor einigen jahren hatte ich dann diesen verwitweten kurzzeitfreund, der in einem alten haus mit sehr niedriger deckenhoehe lebte (es war definitiv nicht das standardmass von 2,40 m). die decke war relativ dunkel getaefelt, dazu dunkles parkett, die waende mintgruen gestrichen, dazu dunkle, blaugruene vorhaenge. riesenwohnwand in eiche rustikal, dazu passend einige regale, schreibtisch, couchtisch und zwei, drei beistelltische in das zimmer gequetscht (in aehnlich dunklen holztoenen), und eine schwarze oder braunschwarze ledercouch. die war dann mit dunkelblaugruenen wolldecken und kissen verziert. und ueberall standen dann so ca. 50 cm grosse hexenfiguren herum, alle in schwarzen gewaendern (die hatte die verstorbene frau gesammelt).
ganz ehrlich, in diesem zimmer bekam ich beklemmungen. es war nicht wohnlich, es war sargartig.

man sollte daher die wirkung der farben nicht unterschaetzen. selbst wenn du dir das jetzt ganz toll vorstellst (und die sachen sicher auch miteinander harmonieren) - die wirkung ist am ende vielleicht ganz anders und nicht die von dir gewuenschte, weil das zimmer dann nicht heimelig ist, sondern eher einen fluchtreflex ausloest. *schiefgrins*.

vielleicht machst du nur eine wand wie geplant - oder die schwarze tapete ganz unten hin, den sockel wie gehabt - dann kannst du mit der restlichen farbgestaltung noch etwas "spielen", z.b. indem du einen den vorhaengen/zierkissen entsprechenden pastelligen beerenton nimmst.

ist ja auch die frage, welchen bodenbelag ihr habt (und welche farbe/struktur hat er?), mir wuerden da gleich mehrere varianten einfallen.

und was sich auch noch als idee anbietet, falls ihr das bett direkt an die wand stellt und kein imposantes kopfteil habt: entweder direkt auf dem uebergang untere tapete-gestreifte tapete ein regalbrett befestigen (das kann dann ruhig so breit sein wie die gesamte wand), oder aber aus gipskarton einen sockelabsatz bauen, der uebertapeziert wird (ich weiss nicht, wie ich es besser beschreiben soll). wenn das professionell gemacht ist, sehen beide varianten gut aus (und das zimmer ist so gesehen immer noch unmoebliert), aber es ergibt sich eine zusaetzliche ablageflaeche, auch fuer dekosachen. bei der variante mit dem sockelabsatz haette man noch die moeglichkeit, wandlampen anzubringen, dahinter die kabel verschwinden zu lassen, eine indirekte beleuchtung oder kleine regale einzubauen, etc. pp.
lg,
martina

p.s. uebrigens habe ich eine aehnliche loesung im flur, allerdings im unteren bereich ein helles oliv, dann der mittlere teil eine retrotapete mit grossen blumen im entsprechenden gruenton und einem hellen blau, und darueber als drittem bereich weiss.

@Jule9B

Antwort von pauline04 - 10.11.2012

Mensch, Du hast echt was los. Ich bin immer wieder begeistert.
Musste mal gesagt werden !

Gefällt mir :)

Pauline.

Re: Frage zur Farbwirkung @Jule

Antwort von faya - 10.11.2012

Das Bad sieht großartig aus - ich versuche mal , die Idee aufzugreifen ! du hast eine ausführlichere PN von mir.

Re: @Jule9B

Antwort von Jule9B - 11.11.2012

Danke, lieb von dir.

Ich hab noch ganz viele Ideen, mir fehlt meistens nur die Zeit sie direkt umzusetzen, wenn mir was in den Kopf schießt.

Viele liebe Grüße
Jule aus 9B

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Einrichten  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.