Startseite Forenarchiv Einrichten
Einrichten

Beitrag aus dem Forum Einrichten

frage wasserbett

Frage von Fruchtis - 08.11.2012

wir wollen uns ein wasserbett anschaffen, auf was müssen wir da achten und bitte erfahrungen und empfehlungen!!!

danke

Re: frage wasserbett

Antwort von Zambili - 08.11.2012

Hallo wir haben seit 2 Jahren ein Wasserbett der Marke RWM. Ich muss sagen ich würde es nie wieder hergeben. Einfach klasse! Endlich keine Rückenschmerzen mehr. Wir haben eins mit Beruigungsvlies.
Auf alle Fälle schaut das dein Mann/Partner eine eigene Matratze bekommt. Nicht das es euch passiert, das sich einer umdreht und der andere wird vom Bett "rausgeschleudert". Und ausserdem kann so die Wassermenge auf die jenige Person perfekt angepasst werden.
Mehr wüsste ich eigentlich nicht, wobei beim nächste Wasserbettenkauf bevorzugen wir beide "Freeflow", bei uns war schon eine Matratze kaputt, das Vlies war abgerissen. Zum Glück während der Garantiezeit und super kulant die Fa.RWM. Eigentlich war es unsere schuld, man sollte beim Spennbettlaken anziehen aufpassen wie man das Bett anhebt -das hat uns leider keiner gesagt- aber jetzt wissen wir es wo/wie wir anpacken müssen.

Re: frage wasserbett

Antwort von Zwurzenmami - 08.11.2012

auf die Beschaffenheit des Bodens, ob der das Gewicht aushält

Re: frage wasserbett

Antwort von Alea23 - 08.11.2012

Hallo

Also am besten in ein gutes Wasserbettgeschäft in eurer Nähe gehen. Informiert euch über die Härtegrade, es gibt ja auch versch. Bettmodelle, Heizmöglichkeiten und Matratzen. Auf jedenfall 2 getrennte Matratzen! Probe liegen macht auch Spaß ;-) ( außer bei mir ich war im 9. Monat Schwanger und bin in ein 50 % beruhigtes Bett geplumpst und lag da wie ein Käfer und kam nicht mehr hoch. :-) ) Also bei uns gibt es nur TassoLäden die sind aber wirklich gut ,aber auch teuer.

Re: frage wasserbett

Antwort von Christine70 - 09.11.2012

auf jeden fall solltest du die statik deines bodens kennen. wir haben einen altbau mit holzdecken, wir können kein wasserbett stellen, wäre zu schwer.

Re: frage wasserbett

Antwort von agapetus - 10.11.2012

In unserem Ferienhaus haben wir für die Gäste auch eines stehen.
Wie schon erwähnt, als erstes die Statik prüfen lassen. Bei einem Wasserbett kann schnell eine Tonne zusammenkommen.
Dann gibt es 2 unterschiedl. Arten, Soft und Hardside. Softside hat einen Schaumstoffrand als Bettkante, ca 15 cm stark, dieses geht natürlich vom Matratzenplatz verloren, dafür hat es eine angenehme Ausstiegskante. Hardside da geht die Matratze bis an den Bettrant und ist mit dem jeweiligen Bettmaterial eingefasst (zb Holz usw) Vorteil, bei gleicher Bettbreite mehr nutzbare Fläche im Bett, Nachteil, beim aussteigen rutschst du über die harte Kante.
Dinge wie Beruhigung usw solltet ihr im Wasserbettstudio austesten. Und, wie auch schon erwähnt, 2 getrennte Matratzen nehmen. Wegen den Wellen und auch wegen Wärme oder unterschiedlicher Beruhigung.

Re: frage wasserbett

Antwort von amynona - 10.11.2012

Wir haben seit gut eineinhalb Jahren ein 2,00*2,20 Softside Wasserbett der Marke Akva aus Schweden.
Ich hab jetzt eine komplette Schwangerschaft darin verbracht und es war mein LIEBLINGSAUFENTHALTSORT, wenn mich der Rücken geplagt hat. Einfach genial! Ich würds nicht wieder her geben wollen!
Allerdings ist schlafen in anderen Bette oft die "Hölle", wenn wir mal auswärts sind.
Empfehlen würde ich auch eine Fachhändler vor Ort! Keinesfalls billig im Internet kaufen!

@Christine70 - Habt ihr einen Kleiderschrank?

Antwort von 77shy - 10.11.2012

Wir haben ein 200x220 Wasserbett auf einer Holzdecke stehen. Wir haben uns vorher auch erkundigt, ob wir es überhaupt aufstellen können. Unser Wasserbett wiegt pro qm weniger als ein Kleiderschrank, also ist das kein Problem.

MfG

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Einrichten  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.