Startseite Forenarchiv Einrichten
Einrichten

Beitrag aus dem Forum Einrichten

Ebenfalls Küche......

Frage von Rike01 - 07.07.2013

Bin gerade ebenfalls auf der Ideensuche für eine neue Küche.

Was würdet ihr immer wieder so machen, was war eher ein Flop?

Arbeitsplatte Granit oder eher Massivholz?

Fronten? Ich will weiß und unempfindlich, modern bis zeitlos. Erfahrungen bezüglich der Marken? Spülbecken? Keramik, Edelstahl oder Granit?

Griffe? Steamer? Eher Induktion oder nicht? Fragen über Fragen, bin für alle Ideen dankbar!

Re: Ebenfalls Küche......

Antwort von anka7 - 07.07.2013

Ich finde an einer Küche super:


hoher Backofen,
Arbeitsplatte aus Holz (Granit ist mir zu laut!)
Farbe Magnolia ist zur Zeit "in" (fast weiß)
Spülbecken aus Silgranit
normale zeitlose Griffe (nicht diese Stangen)

NIE mehr irgendwas aus Edelstahl, weder bei der Herdplatte noch beim Spülbecken

UNBEDINGT Iduktion

LG und viel Spaß beim Küche aussuchen

Re: Ebenfalls Küche......

Antwort von Zwurzenmami - 07.07.2013

Ich wollte nie eine weiße Küche und hab jetzt eine in Caramelbuche mit

Induktionsherd
hoher Backofen,
großes Fenster
Abzugshaube
Holzarbeitsplatte
und schlichte, einfache Griffe

Ich hab mal zur Untermiete gewohnt, da war in der Küche ein schmales Fensterchen drin, nie, nie wieder, war zum Glück nicht lange und ich brauchte auch nicht oft kochen, weil der Vermieter gern gekocht hat.

Re: Ebenfalls Küche......

Antwort von Jule9B - 07.07.2013

Arbeitsplatte hätte ich gern Massivholz, ist aber recht teuer. Granit mag ich nicht, das erinner tmich immer an Friedhof irgendwie, obwohl es sicher schön pflegeleicht und unempfindlich ist. Und auch sehr teuer.

Ich hab eine Nobilia Küche in Magnolia und bin sehr zufrieden.

Keramik Spülbecken wünsche ich mir unbedingt, alles andere ist bescheuert sauber zu halten und ich mag einfach den Look. ;)

Viel Stauraum ist wichtig.

Ich hab kein Induktionskochfeld und vermisse es auch nicht, da ich es nie hatte. Wir haben Ceran und ich bin damit sehr zufrieden.

Halbhoe Schränke waren bei uns der Flop. Irgendwie Platzverschwendung. Hätte gelich einen ganz hohen Schrank nehmen können und dann hätte auch mehr reingepasst. Da oben kann man nichts richtig draufstellen... immer unordentlich.

Jule

Re: Ebenfalls Küche......

Antwort von .Anna. - 07.07.2013

Hallo,

als Platte schwöre ich auf Granit : total unempfindlich, auch mit Essigreiniger zu behandeln. Holz kenne ich allerdings nicht.

Für die Fronten finde ich auch bei der inzwischen 3. Küche Hochglanz am besten. Da muss man evt. mehr putzen (was aber mit einem Mikrofasertuch ganz einfach und schnell ist), aber es sieht eben auch viel besser aus als das matte Material.

Spülbecken habe ich 1 1/2 in Edelstahl, versenkt in der Grantiplatte. Perfekt, das mache ich immer wieder so.

Bisher hatte ich Stangengriffe, die jetzt nicht mehr so angesagt sind. Schön finde ich sie auf alle Fälle immer noch, aber beim Putzen etwas unpraktisch...
Für meine nächste Küche (Ferienhaus) wähle ich vermutlich eine grifflose Küche, weil da die Küche im Wohnzimmer integriert ist.

Induktion ist super, weil in der Reaktion auf die Temperaturwahl superschnell !
Wenn es in der Planung finanziell eng wird, würde ich allerdings am ehesten auf Induktion verzichten. Dies nicht zuletzt, weil meist zwar die Töpfe passen aber nicht die Pfannen... und die neu anzuschaffen kostet nochmals viel.

Gruß Anna

Re: Ebenfalls Küche......

Antwort von Zwurzenmami - 07.07.2013

und ganz wichtig, in einer Ecke hab ich ein Rondell und in der anderen Ecke zum ausziehen und was mir ganz wichtig war ein Apothekerschrank und selbsteinziehende Schubladen, aber ich glaube da gibt es auch keine anderen mehr, oder?

Re: Danke .....

Antwort von Rike01 - 07.07.2013

....für eure zahlreichen Antworten bisher.

Halbhoher Backofen ist klar, habe ich jetzt auch und finde es sehr praktisch. Überlege nun eben, ob auch noch ein Steamer oder nicht. Die, die es haben finden es wohl super, ich hatte es bisher nicht.

Hell ist die Küche, mit Fenstern plus direktem Ausgang zur Terrasse.

Eigentlich würde mir Massivholz als Arbeitsplatte gefallen (gerade auch zu weiß), aber der Küchenberater meinte gestern, Granit wäre hygienischer. Da bin ich nun unschlüssig, überlege, ob es nicht zu steril wirkt. Ist Massivholz mit kleinen Kindern sehr gewagt (wegen eventueller Wasserflecken, die diese vielleicht "übersehen")?

Stangengriffe möchte ich eigentlich auch keine (mehr) da mir die anderen pflegeleichter erscheinen.

Kühlschrank möchte ich gerne einen größeren (ich habe zwar einen zweiten im Keller, den ich auch brauche für Getränke, Grillfeste, Einladungen etc.) aber in der Küche hätte ich auch gerne einen großen. Würdet ihr da Einbau wählen, oder einen extra? Wenn, dann würde mir einer in Alu wohl gefallen.

Mit der Induktion bin ich ebenfalls unschlüssig. Habe jetzt Ceran. Habe AMC-Töpfe, die neueren mit Induktion, die älteren ohne, d.h. die alten könnte ich nicht mehr gebrauchen. Ceran ist eigentlich o.k. für mich, allerdings habe ich schon gehört, Induktion sei viel besser zu reinigen, da nichts einbrennen würde, ist das so?

Jule, mit halbhohen Schränken meinst du aber nicht, oben eine Sichtblende dran, oder? Also einfach so hoch es die Deckenhöhe zulässt?

Re: Ebenfalls Küche......

Antwort von Hase67 - 08.07.2013

Hi,

wir haben eine weiße Küche (Ikea) mit Massivholzplatte (Eiche). Die Platte ist sicher nicht so unempfindlich wie Granit, aber mir ist Granit zu wuchtig und wäre mir zu Weiß auch zu kalt gewesen. Mein Ex, der Schreiner ist, hat mir von Holz auch abgeraten, aber wir haben keine größeren Probleme - die Eiche ist mit Hartwachsöl speziell für Küchenarbeitsplatten eingelassen und muss so alle 1 bis 1 1/2 Jahre an einigen Stellen angeschliffen und neu eingelassen werden, den Aufwand finde ich vertretbar. Durch das Hartwachsöl hatten wir noch nie Probleme mit Wasserflecken, das macht die Platte ziemlich robust.

Falls ihr euch für Massivholz entscheidet, würde ich aber unbedingt Eiche empfehlen, weil weichere Hölzer (auch Buche) empfindlicher sind und sich auch leichter verziehen. Eiche arbeitet sehr langsam, deshalb bleibt die Platte auch schön gerade und biegt sich nicht durch. Aufpassen muss man bei Eiche ein bisschen im Kontakt mit Metall: Sie verfärbt sich an solchen Stellen gern schwärzlich. Nicht, wenn mal ein Topf draufsteht, aber z. B., wenn man Edelstahlgefäße oder Geräte längere Zeit an einer Stelle stehen hat und evtl. auch Feuchtigkeit drunterkommt.

Wir haben ein Edelstahl-Spülbecken, und ich bin damit nicht wirklich zufrieden - es ist einfach immer fleckig, auch wenn man es ausreibt. Keramik finde ich auch nicht gut, weil Besteck und Edelstahltöpfe graue Striefen hinterlassen. Am besten finde ich eigentlich unempfindliche Spezialkunststoffe, in der Kombi mit weißen Fronten und Holz am ehesten in Anthrazit.

Wir haben Relinggriffe in der Küche, weil ich das Aufhängen von Küchentüchern daran so praktisch finde. Induktion haben wir nicht, fände ich aber praktisch, für mich die beste Variante nach Gas. Steamer würde ich nicht brauchen, kenne aber Leute, die darauf schwören - man kann sehr aromaschonend und fettarm damit kochen.

LG

Nicole

Wir haben folgende Küche bestellt:

Antwort von 77shy - 08.07.2013

Die Front ist in weiß (matt, Lack) und die Arbeitsplatte in Eiche Nachbildung. Echtes Holz wollte ich nicht und diese Arbeitsplatte habe ich gesehen und wollte sie haben. Sie sieht aus wie Echtholz und fasst sich auch so an. Dazu haben wir kurze Stangengriffe. Wir werden eine offene Küche haben und haben für die Küche die selben Griffe bestellt, wie unsere Wohnzimmermöbel haben.

Unser Spülbecken ist aus dunklem Quarz von der Firma Schock.

Der Geschirrspüler ist extra-leise, wir bekommen ein 80er Induktionsfeld und meinem Mann war eine Schräghaube sehr wichtig. Die wird, da am pflegeleichtesten, aus schwarzem Glas sein.

Ausserdem sind die Schränke 80 cm- und 100 cm-Schränke mit Auszügen.

MfG

Re: Ebenfalls Küche......

Antwort von Loraley - 08.07.2013

Unsere Küche kommt in vier Wochen, da kann ich Dir mehr erzählen!
Zuerst wollte ich auch unbedingt eine Massivholzarbeitsplatte. Leider war das mit einem Keramikspülenmodul nicht so recht kompatibel und deshalb fiel die Wahl auf eine Granitplatte. Sie ist nicht dunkel, eher hell und wirkt "leicht". Da der Boden auch Massivholz Eiche ist, konnte ich es verschmerzen. Wie gesagt, als Spüle gibt es ein Modul, es sieht aus wie ein Spülstein......
Geschirrspüler ist halbhoch, Herd auch.
Die Küche ist insgesamt grifflos, die Marke ist Schüller. Leider kann ich Dir zum Alltagsnutzen der Küche gar nichts sagen.

Ich kann dir das Küchenforum empfehlen, dort findet man doch die eine oder andere Frage beantwortet.

kuechen-forum.de

Ich bin noch zu wenig lange

Antwort von Nomadin13 - 08.07.2013

in meiner neuen Kueche als dass ich dir mit gutem Gewissen Tipps geben koennte!

Aus dem Bauch heraus sage ich mal:
viiiiiel Arbeitsflaeche, wenn moeglich Granit.
Unsere Fronten werden eine Art helles Silbergrau.

Zum Rest kann ich leider nichts sagen....

Nimm dir Zeit beim Ueberlegen und versuch dir die neue Kueche so gut wie moeglich in Realitaet vorzustellen: wie du Gemuese schnippelst, wie du etwas aus dem Kuehlschrank nimmst, wie du etwas kochst, einen Teig knetest, etwas baeckst, dreckiges Geschirr in die Maschine raeumst etc. Das hat mir geholfen bei der Planung.

Viel Erfolg und ich freu mich dann auf Bilder!

Re: Ebenfalls Küche......

Antwort von speedy - 09.07.2013

Hi,
ich bin ein Fan von massiven Holzküchen - kann mir nur leider derzeit noch keine leisten. Also ist es Ikea mit Massivholzfronten geworden...(und schon 3x mit umgezogen und immer wieder umgebaut). Die Arbeitsfläche würde ich immer wieder aus Holz wählen, jetzt haben wir Buche in 5cm Stärke geölt und es ist super pflegeleicht. 1x/Jahr reinigen und dann wieder einlassen. Holz ist auch bestimmt nicht unhygienisch - jeder Metzger benutzt einen Hackklotz aus Holz und spült ihn lediglich mit heißem Wasser ab. Nimmst du z.B. Birkenholz wirkt das sogar erwiesen antibakteriell... Lass dir da bitte von einem Küchenverkäufer keinen Quatsch erzählen.

Ein Muss für mich ist ein breiter Herd (90 oder 100). 1.- Wahl Gas, dann Induktion. Ceran ist auch ok, dauert aber halt länger beim Kochen. Wichtig finde ich auch, den Kühlschrank einfach austauschen zu können, sei es wegen neuerer Technik oder Verschließ oder anderem Bedarf. Daher haben wir keinen eingebauten KS gewählt, sondern einen freistehenden und diesen auf einen 50cm hohen Unterschrank gestellt. So muss man sich nicht bücken und hat alles in Griffhöhe. Finde ich nach wie vor genial so.

Spülbecken habe ich Edelstahl - würde ich bei kalkhaltigem Wasser nicht mehr machen. Man kann zwar gut schrubben und es ist unkaputtbar, aber die aktuellen Kunststoffe sind da einfach pflegeleichter.

Dampfgarer finde ich auch klasse, habe mir aber kein Einbaugerät zugelegt, sondern einen freistehenden (Format wie eine Mikrowelle) Kombigarer (mit Unter- und Oberhitze). Nimmt so deutlich weniger Platz weg, ist aber halt nicht so elegant eingebaut.

Gruß, Speedy

Re:Mikrofaser

Antwort von Jule9B - 07.07.2013

Mikrofasertücher soll man auf Dauer nicht verwenden, da es auf dauer die Oberflächen zerkratzt. Steht zumindest bei der Pflegeanleitung meiner Küche dabei.

Jule

Re: Danke .....

Antwort von Jule9B - 07.07.2013

Nee, ich habe so eine Schrankhöhe, da kann ich gerade drübergucken, also vielleicht so 1,60 m hoch oder so. Ich fand das beim Aussuchen schick, aber es hat sich im Alltag als blöd herausgestellt. Zum Glück haben wir nur ein kleines Stück in der Höhe. Weißt du, man kommt nicht wirklich dran und alles, was man da draufstellt - außer vielelicht die Kochbücher - sieht unordentlich aus. Ich bin schon am überlegen, diese beiden Schränke wieder rauszuschmeißen und durch ganz hohe (bis unter die Decke) zu ersetzen, dann hat man wenigstens geschlossenen Stauraum.
Jule

Re: Danke .....

Antwort von Jule9B - 07.07.2013

Nee, ich habe so eine Schrankhöhe, da kann ich gerade drübergucken, also vielleicht so 1,60 m hoch oder so. Ich fand das beim Aussuchen schick, aber es hat sich im Alltag als blöd herausgestellt. Zum Glück haben wir nur ein kleines Stück in der Höhe. Weißt du, man kommt nicht wirklich dran und alles, was man da draufstellt - außer vielelicht die Kochbücher - sieht unordentlich aus. Ich bin schon am überlegen, diese beiden Schränke wieder rauszuschmeißen und durch ganz hohe (bis unter die Decke) zu ersetzen, dann hat man wenigstens geschlossenen Stauraum.

Terrassentür in der Küche haben wir auch und finde ich super: kurze Wege zum Kräuterbeet und zum Kompost ... und wenn wir grillen oder so, hat man schnell alles Nötige aus der Küche herausgetragen. Luxus!
Jule

Re: Danke .....

Antwort von Jule9B - 07.07.2013

Nee, ich habe so eine Schrankhöhe, da kann ich gerade drübergucken, also vielleicht so 1,60 m hoch oder so. Ich fand das beim Aussuchen schick, aber es hat sich im Alltag als blöd herausgestellt. Zum Glück haben wir nur ein kleines Stück in der Höhe. Weißt du, man kommt nicht wirklich dran und alles, was man da draufstellt - außer vielelicht die Kochbücher - sieht unordentlich aus. Ich bin schon am überlegen, diese beiden Schränke wieder rauszuschmeißen und durch ganz hohe (bis unter die Decke) zu ersetzen, dann hat man wenigstens geschlossenen Stauraum.

Terrassentür in der Küche haben wir auch und finde ich super: kurze Wege zum Kräuterbeet und zum Kompost ... und wenn wir grillen oder so, hat man schnell alles Nötige aus der Küche herausgetragen. Luxus!
Jule

Jule

Antwort von Rike01 - 07.07.2013

Ja, ich habe auch meine Kräuter direkt davor und beim grillen schätze ich es auch sehr ;-)

was ich noch unbedingt gerne wieder haben möchte....

Antwort von Zambili - 08.07.2013

ist meine erhöhte Spülmaschine!
Küche hochglanz und sehr pflegeleicht (ich habe Magnolien weiß)

Spritzschutz, Wände?

Antwort von Rike01 - 08.07.2013

Vielen Dank für all eure Antworten.

Die Küche soll von Form, Stauraum und Arbeitsfläche ähnlich unserer jetzigen sein. Einzig was sich da eventuell ändern könnte wären ein anderer Kühlschrank (Einbau oder separat) und eben eventuell ein zusätzlicher Steamer (dies beeinflusst natürlich beides etwas den dann zur Verfügung stehenden Stauraum).

Die jetzige Küche ist nicht sehr alt (knapp 7 Jahre). Ich möchte sie in den nächsten Monaten ersetzen, muss aber nichts überstürzen. Die jetzige ist Birke supermatt, ich empfinde sie als sehr pflegeintensiv, da man auf dem matten alles sieht, es aber nicht so leicht zu putzen ist. Der Boden hat hellgraue Fliesen, weshalb ich eigentlich gerne eine Arbeitsplatte aus Holz haben würde.

Mein Kleiner ist 2 1/2-jährig und "wäscht gerne mal ab", schiebt also seinen Tripp Trapp hin und spielt mit Wasser. Wenn ich das nicht gleich bemerken würde und Wasser da einige Zeit stehen würde, wäre das sehr schlimm? Eiche würde sich anbieten, da die anderen Böden Eiche sind und es somit gut passen würde.

Granit wäre vermutlich besser zu pflegen, aber durch den grauen Boden bin ich echt noch unschlüssig. Wie habt ihr denn die Wände (zu Granit oder zu Holz)? Jetzt sind weiße Fliesen drin, die sollen raus. Bei Granit wird das wohl häufig noch hochgezogen, wirkt das dann nicht noch kühler? Was habt ihr bei Holz? Glas hinten? Überall oder nur Herd und / oder Spüle?

Loraley, danke für den Tipp mit dem Küchen-Forum, habe schon mal etwas gestöbert.

Re: Spritzschutz, Wände?

Antwort von Zambili - 08.07.2013

ich hab nussbaumdekor als Seitenwangen und Arbeitsplatte, als sogenannten Fliesenspiegel haben wir die "Arbeitsplatte hochziehen" lassen. das aber nur ca. 25cm der Rest ist ganz normal verputzt.


wobei ich jetzt vielleicht kein dunkles Nussbaumholz mehr nehmen würde. es sieht zwar wirklich schön aus, und wirkt "warm", aber die wasserflecken sieht man sehr schnell.

Wir lassen.....

Antwort von 77shy - 08.07.2013

.....die Arbeitsplatte 30 cm hochziehen. Hinter das Kochfeld bis hoch zur Abzugshaube kommt weißes Glas.

MfG

Re: Spritzschutz, Wände?

Antwort von Hase67 - 09.07.2013

Hi,

wir haben die komplette Fläche hinter der einen Arbeitsplattenseite (L-förmige Küche) rot verglast. An der Seite über der Spüle ist vollflächig ein Fenster, der Rest der Küche ist tapeziert, aber da kommen auch keine Fett- oder Wasserspritzer hin.

Wegen des Wassers auf der Arbeitsfläche: Was heißt "einige Zeit"? Bei dem Hartwachsöl, das wir haben (übrigens bei OBI geholt), perlt das Wasser ab, wir haben aber auch um die Spüle herum besonders gründlich eingelassen. Mehrere Stunden lang würde ich aber trotzdem kein Wasser stehen lassen, vor allem nicht, wenn noch etwas darauf steht (Töpfe, Gläser, Spülmittelflaschen). Richtige Flecken gibt es erst, wenn etwas Nasses länger darauf liegt, da sollte man also schon drauf auchten. Und wo man auch aufpassen sollte: Eiweiß (wenn man z. B. Eier aufschlägt oder trennt) hinterlässt auch Flecken, das ist aber bisher das einzige, was mir aufgefallen ist (seit knapp 3 Jahren).

LG

Nicole

Re: Spritzschutz, Wände?

Antwort von Nomadin13 - 09.07.2013

Wir haben den Spritzschutz an der Wandseite, wo gekocht wird hoch rauf gezogen.
Auf der Seite mit den Spuelen (ja, wir haben zwei), haben wir sie weniger hoch und durchgaengig gemacht. Auch wo man schnippelt oder heiss Wasser fuer Tee einschenkt, kann mal was an die Wand spritzen. Ich wuerde den Spritzschutz nicht "unterbrechen" zwischen Herd und Spuele, das macht doch ein unruhiges Bild.

Aha, und wegen Granit: es gibt doch auch Granit, das nicht grau ist, oder?

Re: Spritzschutz, Wände?

Antwort von Jule9B - 08.07.2013

Ich ahbe NIX, nur tapeziert und gestrichen. Das geht, wenn man da noch so einen Lack drüber macht, der es abwaschbar macht. Den gibt es auch in matt, so dass man den gar nicht sieht. Leider wusste ich das anfangs nicht. ;)

Jetzt bin ich auf der Suche nach schönen Fliesen und werde nur das Stück über/hinter dem Herd fliesen und zwar bis zur Dunstabzugshaube hoch. Der Rest bleibt wahrschienlich tapeziert.

Jule

@Hase/NOmadin

Antwort von Rike01 - 09.07.2013

@Hase

das Glas auf der Herd- und Spülenseite durchziehen werde ich wohl auch so machen. Über der Spüle sind auch Fenster, also ähnlich wie bei dir. Du hast dann quasi nirgends eine Holzleiste, auch nicht da, wo tapeziert ist, oder? Würde mir nämlich in dem Fall besser gefallen. Hier wird zwar nicht tapeziert sondern ist alles sehr feiner Putz, aber man könnte ja eine abwaschbare Farbe drüber streichen.

Wie lange dann im schlimmsten Fall mal Wasser auf der Arbeitsplatte wäre, ist schwer abzuschätzen, manchmal bemerkt man ja die "Schandtaten" seiner Sprösslinge nicht sofort, sind ja eher so "worst case scenarios".

Die Rehlingriffe habe ich bei meiner jetzigen, hielt die versenkten Griffe für unempfindlicher, aber eins kam mir jetzt bei deinem Beitrag, wo hänge ich dann mein Handtuch hin? Geschirrtücher hängen woanders, aber das für die Hände ist am Griff unter der Spüle

@Nomadin

Ja, da hast du recht, besser den Spritzschutz durchziehen. Wegen dem Granit denke ich, dass wenn dann nur grau oder schwarz in Frage käme, weil der Boden grau ist.

Habe aber nun doch viele Anregungen bekommen, werde mir dann noch Loraleys Forum anschauen, hoffe doch, das wird noch mal was. Muss mir dann noch überlegen, wie ich die alte entsorge. Mulde mieten?

LG

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Einrichten  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.