Startseite Forenarchiv Einrichten
Einrichten

Beitrag aus dem Forum Einrichten

Buero

Frage von Cata - 04.01.2012

Wer hat denn ein Buero im Haus und mag mir mal Bilder zeigen?
Meins ist das Durchgangszimmer von Wohn- zu Schlafzimmer, und es gefaellt mir nicht.
Was koennte ich denn sonst it diesem Zimmer machen, wenn es kein Buero waere. Das koennte evtl. auch unten im Fitness-Raum eingerichtet werden.
Und wenn schon Buero, was macht ihr mit all den Druckern, Scanner, Fax, Ordnern, externen Festplatten und all diesen Kaestchen fuer das Telefon-, Fernseh-, Ueberwachungs-, Computernetzwerk im Haus.
Mich stoeren all diese Sachen, die muessen aber rumstehen. Die Computer muessn auch staendig an sein wegen der Kamera-Ueberwachung.
Ich weiss, vieles braucht kein Mensch, aber mein Mann liebt technische Spielereien und installiert alles was man sich vorstellen kann.

Re: Buero

Antwort von Cata - 04.01.2012

Bild 1

Re: Buero

Antwort von Cata - 04.01.2012

Bild 2

Re: Buero

Antwort von fiammetta - 04.01.2012

Hi,

ich fürchte, deutsche und amerikanische Dimensionen sind nicht ganz miteinander vergleichbar. Dazu kommt, dass ich wirklich niemanden kenne, der daheim eine Überwachungsanlage bräuchte.

Ich arbeite zwar auch viel von daheim aus, bin mir aber immer sehr unschlüssig, ob ich nicht doch "umziehen" soll. Momentan ist mein Arbeitsplatz bei uns im Wohnzimmer, aber das hat auch 50qm und ist 5m hoch, d.h. es ist das reinste Lebenszimmer, weil sich hier bei uns alles abspielt. Selbst wenn ich arbeite, bekomme ich meine Kinder mit und es ist warm. Andererseits ist es mitunter nicht so einfach, sich zu konzentrieren. Würde ich in ein anderes Zimmer umziehen, dann hätte ich zwar meine Ruhe, müßte das aber stärker beheizen und würde mich aus der Familie noch mehr ausklinken. An dieser Frage kaue ich schon seit geraumer Zeit.

Was stört Dich an Euerem jetzigen Raum? Den könnte man doch sicher auch recht ansprechend gestalten. Im Augenblick ist er halt a weng naggerd.

LG

Fiammetta

Re: Buero

Antwort von NicoTwin - 05.01.2012

Hi Cata,

wenn das Büro verschwinden kann, würde ich genau das machen. Es ist zu schade um diesen lichten Raum (wenn ich das eine Foto richtig deute, geht da eine Terrassentür auf eine Veranda?).

Bin auch nicht so der klassische Bürofreund, ist mir meist zu dunkel und langweilig. Außer es ist die klassische amerikanische Büro-Bibliothek mit Kamin und fetten Ledersofas - da stehe ich komischerweise drauf.

Hinsichtlich einer anderen Nutzung, ist's halt eine Frage, wie ihr grundsätzlich eingerichtet seit bzw. was so euer Stil ist. Mal von den amerikanischen Platzverhältnissen ausgehend, ist es ja wahrscheinlich so, dass eine just-for-fun-Nutzung durchaus in Frage käme.

Dann würde ich mir entweder eine kleine Bibliothek dort einrichten (geht natürlich nur, wenn ausreichend Bücher vorhanden), ein großes Loungelement in die Mitte stellen und zwei oder drei richtig fette Pflanzen/Bäume reinstellen. Holzboden dazu ist ein "must have".

Oder ich würde mir den Sommer ins Haus holen (ihr habt draußen gerade richtig viel Schnee, oder?) und mir einen "Miami South Beach room" einrichten: Holzboden rein, Wände um die Fenster Sandfarben, die Wand, an der jetzt der Büro-Schrank steht, in einem gaaaanz dezenten Zarthellblau streichen. Zwei schicke Wandleuchten an die Wand. Dazu ein großes Bild des Ocean Drive bei Tag oder in der Dämmerung (ich liebe die Farben, habe vorher nicht gewusst, dass ein Sonnenuntergang Rosatöne haben kann), ein Loungelement in die Mitte mit zwei flachen Loungetischen und einige Palmen. Fertig.

Mag aber nicht Dein/euer Stil sein.

Wenn es Büro bleiben soll, dann auf jeden Fall Holzboden rein, Steckdosen im Boden versenken, Schreibtisch in die Mitte. Ich würde mir einen halbhohen Schrank unter dem Fenster bauen lassen (wo jetzt der Schreibtisch steht). Die komplette Wand, an der jetzt der Büroschrank steht, zuzubauen, wäre mir zuviel. Denn im Zweifel muss man ja nicht an alle Ordner immer ran bzw. ein Teil ist ja wahrscheinlich eher Archiv. Ist bei mir zumindest so. Und der Part verschwindet dann sofort im Keller. Die zweimal im Jahr, die ich dran muss, kann ich auch laufen. Bezüglich Drucker, Fax und Co.: Wenn der Schrank vom Schreiner gebaut wird, kann man ihn auch so bauen lassen, dass die Türen eine Belüftung enthalten oder alternativ die Deckplatte. Dann könnte der Spaß auch hinter Türen verschwinden. Braucht man eines der Geräte wirklich (wenn ich es richtig versteh, ist das ja nicht dauerhaft der Fall, es geht nur drum, dass der Computer durchgehend an ist). Und ich würde - wenn Dein Mann so auf Technik steht, ist ihm das sicher ziemlich easy zu verkaufen - in einen Monitor von Apple investieren. Oder einen iMac, falls die Kamera-Überwachung mit dem Betriebssystem kompatibel ist. Sieht auch direkt edler aus, als das aktuelle Gerät. Habe ebenfalls einen gadget-aficionado zuhause. Sowas hätte ich im Handumdrehen durch...

Wahrscheinlich nichts dabei, aber ich hatte gerade Zeit (meine Zwillis machen tatsächlich mal nen Mittagsschlaf) und Lust.

Cheers,
Nico

PS: Würde Dir Fotos von meinem office zeigen, hilft Dir aber nicht weiter, da ich mein Büro in einem großen, offenen Raum unterm Dach mit Gaube und Schrägen habe. Und nur Laptop und Drucker (der im Schrank verschwunden ist) an technischen Geräten drin stehen. Und mein Blackberry, wenn ich drin bin (was aktuell nicht der Fall ist, da ich mir noch Baby-Auszeit gönne), aber der fällt nun nicht ins Gewicht.

Re: Buero

Antwort von *Suse* - 06.01.2012

Also wenn man die Möglichkeit hat, würde ich auch das Büro woanders hin umziehen lassen und in dem freien Raum eine großzügige Ankleide mit Wellnessbereich machen. Also evtl. geschlossene Kleiderschränke mit Schiebetüren (finde ich genial, weil es wirklich schöne gibt und die Schiebetüren keinen zusätzlichen Platz verbrauchen) und dann den Rest des Raumes mit Relaxliegen oder -sesseln, großen Pflanzen, evtl. einem Zimmerbrunnen, Musikanlage, was zu lesen ... oder was man sonst gern so macht. Oder auch Fernseher mit Wii oder was man dort gern machen möchte. es würde mich ja auch sehr stören, immer durch diesen Arbeitsraum ins Schlafzimmer gehen zu müssen (wenn ich das richtig verstanden habe), denn so ist das letzte Bild vorm Insbettgehen immer die Arbeit. Ich könnte da gar nicht gut schlafen!

Mein eigenes Arbeitszimmer ist total winzig und mit diesem überhaupt nicht zu vergleichen, habe aber auch keinen Kundenkontakt zu Hause und es muss daher ganz anderen Ansprüchen genügen.

Viele liebe Grüße
Suse

Ansprechend waere schon gut.

Antwort von Cata - 04.01.2012

Ich koennte ganz drauf verzichten, aber da es ein Durchgangszimmer ist, weiss ich nicht recht, was ich mit dem Zimmer anfangen soll.
Wohnzimmer haben wir schon genug, und einen extra "Sittingroom" mit Couch und Baywindow hab ich schon im Schlafzimmer, weil das 60 qm hat. Nur das Bett waere da drin verloren.
Ich dachte mir, dass ich dieses Jahr Holzfussboeden legen lasse. Dann kann ich eine Steckdose im Boden einlassen damit der Schreibtich von der Wand weg kann. Ich wuerde dnn einen ganz schoenen in die Mitte vom Zimmer stellen.
Da wo das grosse Regal ist, koennte man ein Closet einbauen mit schoenen Holztueren, hinter denen der ganze Kram staubfrei verschwinden kann, aber Drucker, Fax und Co muessen ja auch irgendwo stehen.
Die Ueberwachung ist hauptsaechlich fuer die Firma, logisch, dass da dann auch ein Bildchen von der Kueche und vom unteren Wohnzimmer mit drauf ist, wenn schon Kameras an den ganzen Computern im Haus sind.

Re: Ansprechend waere schon gut.

Antwort von Hase67 - 06.01.2012

Hi Cata,

was ich mich spontan gefragt habe: Müssen die "Kästen" die dich so stören, tatsächlich draußen stehen? Ich habe jetzt zwar auf dem Bild nicht viel Störendes gesehen, aber die Einschätzung ist da ja sehr individuell und subjektiv. Auch einen Drucker und ein Fax kannst du aber (bei entsprechender Belüftung hinter und über dem Gerät) problemlos in einen Schrank integrieren, und in Zeiten von "papierlosen Büros" minimiert man doch eh sowohl die Versendung von Papierfaxen als auch das Ausdrucken von Unterlagen, oder? Der Trend geht hier in Europa jedenfalls stark in diese Richtung.

Was mir an eurem Büro vor allem nicht gefällt, ist die Düsterkeit des Raums. Gut, die Möbel sind dunkel, und die werdet ihr nicht alle komplett entsorgen wollen, aber ob man dazu unbedingt solche lodengrünen Wände braucht? Ich würde das mit einem freundlichen, hellen Gelbton aufpeppen, dann wirkt der Raum schon netter.

Unser "Büro" hier zu Hause ist übrigens noch deutlich chaotischer eingerichtet momentan, weil einfach vollgerümpelt mit allem möglichen Kram und nicht mit ordentlichen Büromöbeln ausgerüstet. Das liegt aber vor allem daran, dass wir beide externe Büros haben und der Raum hier zu Hause nur so ein Notnagel ist, wenn wir am späteren Abend oder am Wochenende noch arbeiten müssen, aber trotzdem in der Nähe der Kinder sein wollen.

LG

Nicole

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Einrichten  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.