Startseite Forenarchiv Einrichten
Einrichten

Beitrag aus dem Forum Einrichten

An die Mamis mit Pflanzen im Wohnzimmer und krabbelnden Kinder

Frage von Greenamy - 18.12.2012

Hallo,
würde gern wissen,wie ihr das macht,mit euren Pflanzen,die auf einem Pflanzenhocker oder sowas stehen? Will sie ungern ganz rausnehmen aus dem Zimmer,sind auch zu schwer und groß um sie auf ein Regal oben zu stellen.Werft ihr alle eure Pflanztöpfe weg oder was kann man machen?
Irgendwas vorstellen,eine Art Schutzgitter vor,das die Kleinen da nicht rankommen können oder den Hocker umstoßen können?

Und wie macht ihr das mit umliegenden Kabeln?

Re: An die Mamis mit Pflanzen im Wohnzimmer und krabbelnden Kinder

Antwort von munzette - 18.12.2012

Huhu,

also unser Kleiner krabbelt jetzt auch und-wie es halt so ist- nix ist vor ihm sicher...Den kann man praktisch nicht unbeaufsichtigt lassen, dem fallen Sachen ein...Ohne Worte!

Also bei uns sind es nicht in erster die Linie die Pflanzen, die mir Kopfzerbrechen bereiten.

Wir hatten eine große Yucca-Palme, die mußte aber schon dem Laufstall weichen (in den der kleine Herr natürlich seit er krabbeln kann auch nicht mehr rein möchte...). Seitdem schiebe ich sie hin und her, von Ecke zu Ecke, aber richtig hinpassen tut sie nirgends.

Sobald er sie irgendwo in seinem "Wirkungsbereich" findet, wird gebuddelt, gegraben und Erde gefuttert, njammmm.....

Deshalb werde ich sie wohl die Tage noch zersägen und entsorgen:-(, hilft ja nix, nirgendswo Platz für Stehpflanzen. Wir haben die anderen Pflanzen auf der Fensterbank, da kommt er (noch) nicht dran...

Kabel reizen ihn noch nicht so, aber solange er nicht an die Steckdosen kommt, fänd ich das auch nicht so schlimm. Muß aber noch ein paar lose hängendeKabel hochlegen, damit die dazugehörigen Lampen nicht direkt auf ihn fallen...

Echt kompliziert, das hört ja die nächste Zeit erstmal nicht auf...

glg

p.s. Was ist denn mit diesen Plastikgitter-Sicherungen für Kinder und wühlende Tiere aus dem Baumarkt? die legt man ja auf die Erde. Wäre das nciht ne Möglichkeit für Dich?

Re: An die Mamis mit Pflanzen im Wohnzimmer und krabbelnden Kinder

Antwort von lilly munster - 18.12.2012

Ich hab die Pflanzen damals zuerst in den Laufstall gepackt - ja, schon eine etwas ungewöhnliche Methode ;-), dann aber die Töpfe mit alten Seidenstrümpfen überzogen. Sieht nicht so schön aus, aber du kannst sie trotzdem gießen und dein Krabbelkind kommt nicht an die Erde...

Kabel waren nie ein Thema bei uns. So kann ich dir dafür leider keinen Tipp geben...

LG, Lilly

Re: An die Mamis mit Pflanzen im Wohnzimmer und krabbelnden Kinder

Antwort von fabimami30 - 18.12.2012

Das kenne ich,
mein Mann hätte sie auch alle in Keller gestellt...
aber die Kinder in dem alter sollen schon das "nein , das darfst du nicht" kennen lernen.
So werden sie groß
Es ist ansträngend aber es lohnt sich,und bisschen erden probieren schadet auch nicht(obwohl wir schon mal zum Arzt sind weil da Dünger drin war,,,)

Meine Kleine hat nie was mit Blumen gemacht, der Großer schon aber nicht oft.
Eine Freundin von mir hat die Blumen weg und die kleine fing mit fast 3 Jahren alles auszubuddeln ;-)



Erfahrungen prägen für das ganze Leben!

Re: An die Mamis mit Pflanzen im Wohnzimmer und krabbelnden Kinder

Antwort von momoo - 18.12.2012

gut - ich gebe zu, die Zeit mit Krabbelkindern ist ne Weile her.....

Trotzdem
ein klares NEIN und Kind wegnehmen, ablenken, etc.
Ja, dadurch werden die Pflanzen kurzfristig erst mal interessanter- Weil es erfolgt ja eine Reaktion......
Aber sie lernen, dass es Sachen gibt, die einfach kein Spielzeug sind.
dazu gehört natürlich unwarscheinlich viel Konsequenz.

Sollte dir das zu aufwendig sein, oder keine für dich praktikable Lösung, so frag doch einfach im Freundeskreis ob jemand die Pflanzen möchte.
sind sie seeehr groß nimmt sie bestimmt auch ein Zoo (fürs Tropenhaus) oder eine andere Einrichtung.
Pflanze killen- find ich doof

lg momoo

Re: An die Mamis mit Pflanzen im Wohnzimmer und krabbelnden Kinder

Antwort von Knukat - 18.12.2012

Hallo,
ein klares Nein und evetuelles wegsetzen ist zwar sehr anstrengend, aber wirkungsvoll. Ich habs bei meinem Großen so gemacht und bei der Kleinen sind wir gerade dabei. Sie läuft zwar schon, was aber den Radius der zu erreichenden Gegenstände nicht unbedingt kleiner macht.
Aber nur so lernen sie es. Und Kabel werden mit einen lauten und energischen Nein, sowie sofortigen umsetzten "geahndet". Kabel werden nicht angefasst!! Bei den Pflanzen wird auch schon mal Erde gegessen oder ein Blatt wird angegaut, aber das ist ja nicht so schlimm. Hier steht ja nix giftiges..
Das mit dem Hocker ist schon schwieriger, weil sie sich ja irgendwann an allem hochziehen. den würde ich erstmal in ein anderes Zimmer umquartieren.

Re: An die Mamis mit Pflanzen im Wohnzimmer und krabbelnden Kinder

Antwort von Hailie - 21.12.2012

Unsere stand beim großen und wird auch beim Kleinen stehen bleiben. Der Große hat trotz "Nein" einmal die Erde versucht und danach einen großen Bogen um die Pflanze gemacht
Wenn sie draußen alles unsicher machen, landet auch alles mal im Mund wie Sand, Blätter..., von daher

Re: An die Mamis mit Pflanzen im Wohnzimmer und krabbelnden Kinder

Antwort von antia - 23.12.2012

Du kannst über den Blumentopf eine Seidenstrumpfhose ziehen, klappt v. a. bei Pflanzen mit Stamm, am Stamm festbinden, Rest abschneiden, Übertopf drüber. Es kann durch die Strumpfhose gegossen werden und fällt nicht allzusehr auf.
Hatte eine Freundin von mir so.

Re: An die Mamis mit Pflanzen im Wohnzimmer und krabbelnden Kinder

Antwort von Jule9B - 25.12.2012

Meine Tochter ist auch so in unserem Haushalt groß geworden, wir haben weder Pflanzen noch sonstwas weggestellt noch Ecken an den Tischen mit Kantenschutz versehen, hatten keine Treppenschutzgitter usw.

Natürlich war sie nie unbeaufsichtigt (und wir hatten auch keinen Laufstall, weil ich das abartig finde, sein Kind darin "abzustellen"), dafür war sie von vornherein sehr selbstständig, hatte nie Probleme mit Treppen und konnte mit vielen Dingen von vornherein gut umgehen (z.B. brennende Kerzen), was ihre Freunde in dem Alter schlicht nicht kannten, weil man sie davon ferngehalten hatte. Und dazu gehörte nicht, dass sie sich verbrannt hat oder Treppen heruntergefallen war oder Erde gegessen hat.

Man kann einfach nicht die ganze Wohnnung so gestalten, dass Kinder nichts umwerfen, sich niemals stoßen können etc.

Ich hatte aber auch - und habe noch - eine sehr gehorsame und verständige Tochter. Oder ist es umgekehrt, ist sie deswegen so geworden, weil wir sie auf diese Art erzogen haben???

Jule

Re: An die Mamis mit Pflanzen im Wohnzimmer und krabbelnden Kinder

Antwort von Fru - 18.12.2012

So dumm es sich auch anhören mag, ich habe mein Kind entsprechend erzogen...das ging auch!

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Einrichten  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.