Startseite Forenarchiv Einrichten
Einrichten

Beitrag aus dem Forum Einrichten

alte Küche renovieren

Frage von speedy - 28.08.2019

Ich hatte ja schon einmal von unserem Großvorhaben berichtet (s.u. Fachwerkhaus von 1704). Jetzt nach dem Sommerurlaub hat mich dann die Küche so gernervt, dass ich kurzerhand mit der Renovierung begonnen habe. Warum renovieren? Es ist eine maßgeschneiderte Massivholzküche, die will ich nicht eben mal so durch Presspan ersetzen. Sie ist nicht ideal, aber im Prinzip habe ich nichts gegen den Landhausstil und gut aufgeteilt ist sie auch. Die Geräte haben wir schon direkt nach dem Einzug getauscht...
Dokumentiert ist das wie immer hier: https://erbaut1704.blogspot.com/

Jetzt kommt eure Beratung ins Spiel: Der Boden bleibt, die waagerechten Elemente bleiben als Akzent in Kiefer, der Fliesenspiegel kommt weg und statt dessen will ich glatt verputzen und dunkelgrau lackieren. Doch was für eine Arbeitsfläche wäre passend? Derzeit ist es eine geflieste Fläche mit einer Holzkante vorne. Die andere Seite ist eine Edelstahl-Fläche und die bleibt bestehen.

Es soll Massivholz sein und muss natürlich zum Rest passen. Klar, Kiefer würde von der Holzart perfekt passen, nur ist das nicht viel zu weich für eine Arbeitsfläche? Kennt ihr Alternativen oder hat jemand gar Erfahrungen mit einer Arbeitsplatte aus Weichholz?

Danke und viele Grüße,
Speedy

Re: alte Küche renovieren

Antwort von Summer80 - 30.08.2019

Vollholzarbeitsflächen sind sehr schön aber sehr pflegeintensiv! Da brauchst du nur mal Öl beim Salatmachen verschütten, schon hast du Flecken, da Holzarbeitsplatten geölt und somit \"offen\" sind. Auch Ketchup/Tomate/Paprika usw hinterlässt schnell Spuren, wenn man nicht direkt hinterherwischt. Klar kann man die Platte immer wieder abschleifen, so dass sie wie neu aussieht, aber das ist halt viel Aufwand.

Ist es eine Küche \"zum schön aussehen\" oder kochst/werkelst du sehr viel? Dann würde ich das überdenken. Ist bestimmt nervig, wenn man beim Arbeiten immer sofort alles auswischen muss, wenn was daneben gegangen ist aus Angst vor Flecken. Wir haben uns aus dem Grund bewusst gegen eine Vollholzplatte entschieden.

Hier zu einer Farbe zu raten, ist schwierig. Vor allem, weil man auf dem Foto so wenig sieht (das Kiefernholz sieht man ja gar nicht?) Der rötliche Boden schließt gelbstichige Holzarten wie Eiche direkt aus. Dazu hast du ja dann auch noch Kiefernholz... das wird ein optischer Misch-Masch, wenn du zu viele unterschiedliche Materialien mischst, die nicht die gleiche Farbtemperatur haben und sieht dementsprechend \"zusammengewürfelt\" aus.

Ich persönlich würde (aus dem Bauch heraus, weil ich das Gesamtbild nicht kenne) eher dazu tendieren die Arbeitsplatte in einem Kontrastton zum Rest zu gestalten und die Wände neutral in Weiß lassen. Also beispielsweise eine Beton-Arbeitsfläche oder aus anthrazitfarbenem Stein. Vor weißen Wänden brauchst du keine Angst haben. Wir haben das auch in der Küche sogar hinter der Spüle. Wir haben die Wand mit einem transparenten Zwei-Komponenten-Lack versiegelt, so dass sie jetzt dort eine Oberfläche wie eine Arbeitsplatte hat. Wenn etwas dran spritzt kann man sie einfach mit einem feuchten Lappen und sogar Reinigungsmitteln abwischen. Wie eine Arbeitsplatte. Das Zeug haben wir übrigens auch in unserem fliesenlosen Bad hinter dem Waschbecken an der Wand. Absolut zu empfehlen!

Re: alte Küche renovieren

Antwort von blubb12 - 30.08.2019

Wir hatten im letzten Haus Buche geölt. Das ist doch ähnlich hell wie Kiefer, aber nicht so weich.

Re: alte Küche renovieren

Antwort von Viktoria13 - 04.09.2019

Hallo Speedy,
wir hatten auch einmal eine Küche mit roten Bodenfliesen, weißen Küchenelementen und dazu eine schwarze Granitarbeitsplatte. Das sah super aus. Mit dem Eldestahl ist das eine gute Kombination zwischen traditionell und modern finde ich. Granit ist auch sehr pflegeleicht. Eine Alternative sind Materialien aus Komposit. Sieht auch sehr gut aus, Da hatte ich erst Vorurteile, gefällt mir aber sehr gut. Ist nahtlos zu verarbeiten und sieht auch natürlich aus. Hitzebeständig sind beide Materialien.
Gruß und weiterhin viel Spaß bei der Renovierung!
V.

Re: alte Küche renovieren

Antwort von Summer80 - 30.08.2019

Beton oder Stein würde zudem super mit der Edelstahlfläche harmonieren und es wäre zusammen mit dem Edelstahl ein harmonischer Kühler Kontrast zum warmen Boden und der warmen Kiefer. Das Weiß der Schränke un der Wand trennt beide Farbtemperaturen voneinander und gibt ihnen Raum zum Wirken.

Re: alte Küche renovieren

Antwort von speedy - 30.08.2019

Danke dir!
Ich habe bereits über 20 Jahre eine massive, geölte Holzarbeitsplatte gehabt und damit nur beste Erfahrungen. Wir kochen und werkeln täglich mehrmals, auch mit Kindern und die Platte sah nach 20 Jahren noch besser aus als die teure Resopal Arbeitsplatte der Alno-Küche meiner Mutter. Richtig eingelassen ist nämlich eine geölte Fläche wesentlich widerstandsfähiger als jedes Furnier/ jede Beschichtung. Das mit Ringen und sofort wegwischen ist ein Vorurteil, das sich ziemlich hartnäckig hält :)

Beton ist als Idee nicht schlecht, aber nicht mein Ding. Ich werde wohl weiter nach einem passenden Hozton suchen.

Gruß, speedy

Re: alte Küche renovieren

Antwort von AnnyMagus - 02.09.2019

Wir haben \'ne Eiche-Arbeitsplatte mit Hartwachsöl. Die ist total pflegeleicht. Das einzige was sie nicht mag sind feuchte Weißblechdosen. Eiche und Eisen reagieren so daß es schwarze Flecken gibt. Und auch Eiweiß von Eiern kann Flecken geben wenn man sie nicht wegwischt. Ist aber halb so wild.

Andere Holzarten sind schwierig. Bambus oder Hevea könnten noch gehen die sind sehr feuchtigkeitsbestädnig.

Schick zu eurer Küche fände ihc noch Granit oder einen anderen dunklen Stein. Das ist aber auch sehr teuer.

PS

Antwort von Viktoria13 - 04.09.2019

Ich finde die Fliesen an der Rückwand eigentlich ganz passend in weiß-blau. Als Arbeitsfläche finde ich es zu viel und unpraktisch mit den Fugen.

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Einrichten  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.