Startseite Forenarchiv Bitte noch ein Baby
Bitte noch ein Baby

Beitrag aus dem Forum Bitte noch ein Baby

Anovulatorischer Zyklus - Dauer?

Frage von ladybird1177 - 11.01.2007

Weiß jemand, wie lange normalerweise ein anovulatorischer Zyklus dauert? Genauso lange wie einer mit ES? Oder eher länger? Ich hätte heute NMT, aber ich glaube, ich hatte keinen ES.
Gruß
Kati

Re: Anovulatorischer Zyklus - Dauer?

Antwort von kerstin1984 - 11.01.2007

Hallo!

Die unregelmäßige Periodenblutung deutet darauf hin, dass das Zusammenspiel der Stimulationshormone aus dem Gehirn und der Hormone aus dem Eierstock noch nicht wieder klappt.

Es kann sein, dass eine Eizelle heranreift aber nicht springt, also ein anovulatorischer Zyklus stattfindet. Dann kann man natürlich nicht schwanger werden, hat aber irgendwann eine Blutung. Es ist keine reguläre Menstruationsblutung, sondern eine so genannte Durchbruchsblutung. Das bedeutet, dass die Gebärmutterschleimhaut abblutet, weil sie durch die Östrogene aus dem nicht gesprungenen Ei im Eierstock übermäßig dick wurde, ab einer bestimmten Dicke nicht mehr richtig ernährt werden kann und deshalb abgestoßen wird.

Außerdem können die Zyklusphasen jeweils verkürzt oder verlängert sein, was dadurch einen geregelten Eisprung unwahrscheinlich macht. Manchmal kann ein Ei springen, aber die Gebärmutterschleimhaut bietet dem Ei keine Grundlage zur Einnistung, oder es springt zu früh und ist noch nicht völlig reif. Wenn solche Eizellen befruchtet werden, endet die entstandene Schwangerschaft meistens in den ersten Wochen.

Um herauszufinden, ob ein Eisprung stattfindet, kann man die Aufwachtemperatur oder Basaltemperatur messen. Einfacher ist es, wenn man einen Computer messen und ausrechnen lässt, wann ein Eisprung sein kann oder stattfindet. Man kann die Verhütungscomputer also auch umgekehrt einsetzen.

lg Kerstin

Re: Anovulatorischer Zyklus - Dauer?

Antwort von sistafly76 - 12.01.2007

guten morgen, bei mir wurde im frühen sommer festgestellt das ich so ne blöde Hormon konstellation habe, daß ich keine eisprünge habe.die "halbrangereiften" follikel haben sind nicht geplatz um das ei rauszulassen, sondrn sind verkümmert zu einer zyste die sich aber auch regelmässig zurückgebildet hat.seit anfang April hatte ich eigentlich immer einen sehr regelmässigen zyklus von 28 tagen plus/minus 1 tag.
habe jetzt schon 2 zyklen mit Tamoxifen(sowas wie clomifen) probiert, die us sagte das viellicht ein eisprung stattfinden wird, hatte aber keine symptome um den es termin.obs geklappt hat weiss ich erst frühestens Montag (NMT ist samstag)

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Bitte noch ein Baby  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.