Startseite Forenarchiv Babypflege Elternforum
Babypflege Elternforum

Beitrag aus dem Forum Babypflege Elternforum

Zeckenschutz

Frage von Helene90 - 12.07.2018

Ich hoffe, ich bin hier in dem Forum richtig. Wir möchten mit unseren Kindern 4 und 6 Jahre nach Österreich in den Urlaub fahren und uns dort mit der Familie meiner Schwester treffen. Nun haben wir gehört, dass das dort ein Zeckengebiet ist. Brauchen wir eine Impfung für die Mäuse für den einen Urlaub? Wenn wir aufpassen? Und vorsichtshalber eine Zeckenpinzette kaufen oder geht auch eine normale Pinzette? Gibts was spezielles als Zeckenschutz? Danke für Infos!

Re: Zeckenschutz

Antwort von Itzy - 12.07.2018

Ich antworte dir mal als Mama von 3 Kindern die im Waldkindergarten waren und Mitarbeiterin eines solchen.
1.lange helle Kleidung, dünne Leggings, Langarmshirt u. ä. tragen
2.gängige Zeckenschutzsprays verwenden. Mehrfach am Tag.
3.Cap mit Nackenschutz
4.Socken über die Hosenbeine
5.ABSUCHEN!!!
Ob Pinzette, gerade oder Gebogen, Zecken Karte, Greifer ist Geschmackssache.
Ich bin Fan der gebogenen Pinzette.
Geimpft sind weder ich noch die Kids. Wir sind nicht in einem Risikogebiet. Mich mögen aber die Zecken sehr
Ich entferne sie, sprühe Octenisept drauf und trage es im Kalender ein.

Re: Zeckenschutz

Antwort von Wurzelzwerge - 15.07.2018

Ein Urlaub mit Kindern in einem (Hoch-) Risikogebiet ohne FSME-Impfung ist meiner Meinung nach grob fahrlässig.
Ihr solltet auch rechtzeitig mit dem Impfen beginnen, da optimalerweise mehrere Teilimpfungen benötigt werden.
Und trotzdem zusätzlich all die Tipps, die hier schon genannt wurden, genauestens beachten, denn die FSME-Impfung schützt eben nur gegen FSME und nicht gegen Borreliose, die ebenfalls von Zecken übertragen wird.

Schönen Urlaub!

Re: Zeckenschutz

Antwort von Maroulein - 15.07.2018

Auch mit Impfung empfehlen sich Vorsichtsmaßnahmen,man kann ein Schnellschema impfen,dann hat man vielleicht die Chance zwei Dosen vor dem Urlaub zu bekommen,die dritte gibt es dann nach ungefähr einem Jahr

Ich habe mehrfach Borreliose gehabt,trotz Vorsichtsmaßnahmen,mein Bruder war davon lange krank und niemand kam dahinter was es war,also sind die sonstigen Maßnahmen auf jeden Fall auch Sinnvoll.

Re: Zeckenschutz

Antwort von Nenilein - 15.07.2018

Also ich wohne im Risikogebiet und hatte in meinem Leben sicher schon 300 Zecken.
Sicher sollte man aufpassen und absuchen.
Aber in Panik verfallen braucht man auch nicht.
Impfen ja, aber ne lange Hose und Socken drüber wär bei den Temperaturen mein Tot...
Beine mit Kokosöl einreiben hilft gut gegen Zecken.

Ihr müsst ja nicht durch Hüfthohe Wiesen rennen. Aber man darf sich auch hier total normal verhalten.

Findet man eine Zecke ist die meistens noch nicht lange drin.
Also sofort entfernen und desinfizieren. Dann beobachten. Darf ein paar Tage rot sein und jucken und wenns blöd geht sogar leicht anschwellen und dann wird es besser.
Tritt Wanderröte auf dann zum Arzt.

Re: Zeckenschutz

Antwort von Kirinya - 16.07.2018

Ich lebe in Österreich und dieses Jahr gibt es besonders viele Zecken, ich würde daher eine Impfung dringend empfehlen!
Grad FSME kann wohl auch bei kürzerem Saugen schon übertragen werden, Borreliose (gegen die es ja keine Impfung gibt) ist da weniger heikel.

Aufpassen allein wäre mir zu riskant.
Ansonsten: normale Pinzette reicht, nach Aufenthalt im Grünen den ganzen! Körper absuchen.

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Babypflege Elternforum  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.