Startseite Forenarchiv Babypflege Elternforum
Babypflege Elternforum

Beitrag aus dem Forum Babypflege Elternforum

Weiss nicht wohin mit der Frage...:o)

Frage von Tadewi - 23.02.2006

Also, meine Freundin bekommt bald ihr 2tes Baby und will auf gar keinen Fall Stillen.
Naja, da kann man entweder eine Diskussion draus machen, oder nicht.

Nun ihre Frage an mich, die ich ihr nicht beantworten kann, da ich gestillt habe.

Was muss sie tun, damit die Milch nicht einschiesst bzw. damit sich das Thema schnell erledigt?
Irgendwelche Tees oder sowas???

Wäre dankbar für eure Hilfe.

LG Tadewi

Re: Weiss nicht wohin mit der Frage...:o)

Antwort von TinkaN - 23.02.2006

So viel ich weiß, bekommt man in der Klinik Tabletten, die den Milcheinschuß verhindern, wenn man nicht stillen möchte. Sollte sie nicht in einer Klinik entbinden, würde ich den Frauenarzt oder die Hebamme fragen.

LG Tinka

Re: Weiss nicht wohin mit der Frage...:o)

Antwort von tatimaus - 23.02.2006

Hallo,

ich habe vor 3,5 Wochen entbunden und kann nicht stillen, was aber von Anfang an klar war. Ich habe dann am Tag der Geburt in der Klinik eine Tablette bekommen und das hat den Milcheinschuss verhindert. Ich hatte noch nicht mal geschwollene Brüste oder ein ziehen gar nichts.

Ich habe es auch gleich bei der Anmeldung in der Klinik gesagt, dass ich nicht stillen möchte und habe dann auch gleich die Abstilltablette bekommen.

Grüsse Tati

Re: Weiss nicht wohin mit der Frage...:o)

Antwort von doris 39 - 24.02.2006

also ich hatte damals abstillspritze gleich nach der geburt und dann noch abstilltabletten - hmmm hatte trotzdem lange lange milch.

nicht stillen

Antwort von bujar - 24.02.2006

HALLO,
knoblauch erwärmen und in wickeln auf die brustwarze legen..milch kommt nicht und wenn milch schon da is..hört sie in spätestens 2 bis 4 tagen auf...aber mehrmals täglich auflegen(kann immer wieder die gleiche genommen werden.Wenn mans mag auch sachen essen wo knobi drin is.
Eure Ivonne

Re: Weiss nicht wohin mit der Frage...:o)

Antwort von bluemchen05 - 25.02.2006

In meinem GV-kurs war auch eine, die nicht stillen wollte.
die hebi hat dann gemeint, sie solle das gleich im krankenhaus sagen - am besten vor der geburt. dann kriegt sie tabletten zum abstillen, damit die milch nicht einschießt.
die hebi meinte, das müsse jeder selber wissen und sie würde niemanden dazu überreden. aber sie solle im krankenhaus ihre meinung dann auch offen und fest vertreten.

gruß, Ela

auch wichtig !!!!

Antwort von steffi1105 - 27.02.2006

hi, worauf deine freundin unbedingt auchten sollte wenig trinken, null alkohol min 8-10 Wochen da die milch immer noch schiessen kann ( is ner freundin passiert) aufregung und anstrengung vermeiden dh. ruhig angehen lassen was beim 2 kind echt schwer ist ;-)
und wegen der nebenwirkung, da gibt es schlimmeres im leben zum beispiel eine brustentzündung weg milcheinschuss.
viel glück

Danke dir...:o)

Antwort von Tadewi - 23.02.2006

Da hab ich wenigsten etwas, daß ihr sagen kann.

LG Tadewi

Danke...

Antwort von Tadewi - 23.02.2006

...ich werd ihr das sagen.

LG Tadewi :o)))

Re: Weiss nicht wohin mit der Frage...:o)

Antwort von canimbenim - 25.02.2006

pravidel kann ich dir empfehlen.musste ich auch nehmen. innerhaln von 1 wo. war die milch weg. ansonsten viel pfefferminztee...

Bloss nicht die Tabletten...

Antwort von Nicole-Mami - 24.02.2006

...frag doch mal im Stillforum nach einer Hebamme in ihrer Nähe.

Ich habe vor geraumer Zeit auch mal nachgefragt, was denn sinnvoll wäre, um den Milcheinschuß zu verhindern und mir wurde DRINGEND von den Tabletten abgeraten - sie KÖNNEN ganz gravierende Nebenwirkungen haben, in Amerika sind sie inzwischen sogar verboten.

Es gibt andere Möglichkeiten des sanften Abstillens oder andere Alternativen, die man mit einer guten Hebamme durchleben kann. Rate Deiner Freundin lieber dazu.

Alles Gute!

Re: Bloss nicht die Tabletten...

Antwort von Mama Jana - 24.02.2006

Die Abstilltabletten (und zwar die Bromocriptin) haben zwar immense Nebenwirkungen laut Beipackzettel. Aber welche Tabletten haben keine Nebenwirkungen...? In der Klinik hieß es vor allem, es gibt öfters Kreislaufprobleme. Ich selbst hatte aber gar keine Nebenwirkungen oder Probleme damit.
Es gibt auch noch homöopathische Abstilltabletten, die wohl ganz gut helfen, wenn man sie gleich nimmt. Ich hatte sie erst nach dem Milcheinschuss (also nach 2 Tagen), und bei mir haben sie überhaupt nicht gewirkt.

Re: Bloss nicht die Tabletten...

Antwort von tatimaus - 24.02.2006

Ich habe keinerlei Nebenwirkungen von den Abstilltabletten, mir ging es nach der Geburt super gut und daran hat sich nach der Tablette auch nichts verändert.

Muss jeder selbst entscheiden, für mich war es die beste Lösung, da ich so gar nicht erst einen Milcheinschuss hatte und damit auch überhaupt keine Probleme.

Re: Weiss nicht wohin mit der Frage...:o)

Antwort von Dini24 - 24.02.2006

Ich habe auch sofort auf verlangen meine Abstilltabletten bekommen.
Hatte nie geschwollene Brüste,keine Milch und hatte keinerlei Probleme mit evt. Nebenwirkungen. Die Abstilltabletten waren in einem Tablettengläschen drin-2 Stück.

Ist doch in Ordnung wenn sie nicht stillen möchte-jede Frau ist anders und auch die Einstellungen sind dazu verschieden. ;-)

Liebe Grüße an Dich
Dini

@bujar

Antwort von Tadewi - 24.02.2006

Mensch, daß ist klasse.
Ich fand die Idee mit der Tablette nicht sooo toll, aber hab gedacht es gäbe keine natürliche Alternative.
Ich danke dir.
Das kann ich ihr nun guten Gewissens weiter empfehlen. :o)))

LG Tadewi

Re: @bujar

Antwort von kleinerhase - 24.02.2006

noch ein tipp:
salbeitee und pfefferminztee reduzieren die milchbildung.

lg klha

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Babypflege Elternforum  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.