Startseite Forenarchiv Babypflege Elternforum
Babypflege Elternforum

Beitrag aus dem Forum Babypflege Elternforum

warum mit 3 jahren windeln noch schlimm???

Frage von pittiplatsch80 - 18.05.2006

verstehe ich nicht.
in unserer verwandtschaft ist ein kind,was auch immer dazu angehalten wurde aufs töpfchen zu gehen etc. es wollte nie ganz klappen. mit 3,5 oder so ist sie innerhalb von ein paar tagen von alleine sauber geworden,dann hat sie nämlich immer gemerkt u. auch gesagt,dass sie mal muss.

ich persönlich habe erst ein kleines kind,aber für mich ist ein training undenkbar. und ich möchte auch , dass mein kind sich nicht stänbdig daran erinnern muss,dass es mal wieder auf dem töpfchen sitzen sollte,denn mit ein paar monaten kann!! ein kind es weder vorher merken noch aufhalten noch sonstwas....

ich brauche kien vorzeigekind, sondern ein zufriedenes.

und kein normal gesundes kind macht mit 4 oder 5 noch in die hose,weil es nichts merkt,da!! steckt dann nämlich was anderes dahinter (abgesehen von organ. ursachen), nämlich zbsp verweigerung wie beim essen,wenn eltern drängen...

lg pitti

ps ..

Antwort von pittiplatsch80 - 18.05.2006

manchmal habe ich das gefühl,dass einige mütter unbewusst viell. recht wenig vertrauen in ihr kind haben 8er schaffts alleine nicht aus dem familienbett,er gewöhnt sich die flasche nie ab,die windeln nie ab...)

warum immer alles vor der zeit,habt doch vertrauen in die natur, die entwicklung eines kindes bleibt doch nicht stehen....

hilf mir es selbst zu tun..ist doch ein schöner satz,oder??

lg pitti

Re:Ja, das stimmt schon....

Antwort von didda 79 - 18.05.2006

Hi,

den Satz den du unten angeführt hast, möchte ich mir zum Leitsatz meiner Erziehung machen, klar man muss als Mutter auch unendlich viel dazulernen.
Ich werde von vielen Leuten auch schon gefragt, wann Anna denn aufs Töpfchen geht.
Sie ist jetzt gerade mal 19 Monate alt und habe echt nicht vor, mir den heurigen Sommer durch Toilettentraining zu versauen. Sie soll mit und ohne Windeln laufen und dann wird sie mir schon zeigen, was ihr besser gefällt.
Mit 15 Monaten hat sie angefangen zu sagen, wenn sie in die Hose gemacht HAT, mit 19 Monaten ist sie jetzt grade mal soweit, dass sie es kurz VORHER sagen kann und das auch nicht immer zuverlässig.
Nee, soll noch ein wenig Baby bleiben, geht sowieso alles viel zu schnell.
Allerdings möchte ich sie schon bis 3 höchstens 3,5 sauber haben, Wickeln ist nicht grade meine Lieblingsbeschäftigung.
Allerdings sollte man die Mütter, die frh damit anfangen nicht immer verurteilen.
LG Birgit

ne nicht verurteilen,aber zu sagen,es wäre schlimm

Antwort von pittiplatsch80 - 18.05.2006

oder nicht normal mit gerade 3 jahren oder so...das ist doch normal...

naja.... der sommer kommt :0))

lg pitti

Re:Ich krieg ewig blöde Sprüche zu hören...

Antwort von engel8803 - 18.05.2006

Weil mein Großer (wird im August 3) noch nicht trocken ist.Ich will ihn aber nicht unter druck setzen weil das dann eh nichts wird.Klar wäre es besser wenn er trocken wäre würde Geld sparen aber wenn er noch nicht soweit ist dann braucht er noch Zeit.Wir üben ja aber ich kann es nicht ändern

LG Nicole

Manchmal kann man einem Kind aber auch mehr zutrauen als man denkt!

Antwort von Sindy3 - 18.05.2006

Wir haben in der grundschule immer noch Kinder,die die Schuhe nicht zubinden können weil`s Mami immer schön macht! Mein Kleiner ißt auch einwandfrei mit Gabel Ohne sich zu stechen-einfach weil ers probieren durfte! Kinder die man immer artig an die Hand nimmt und für Sie mitdenkt werden immer später Selbstständig werden als Kinder die sich ausprobieren dürfen! Wenn mein Kleiner wohl gemerkt 19Mon AA sagt und ins bad rennt muß Ich dann Angst haben das mit seinem Schließmuskel etwas nicht stimmt? Genauso wenn ich sage Bade Bade und er seine Gummientensammlung holt?Es gibt eben auch Ausnahmen und man kann viele dinge nicht Schwarz/weiß sehen und das hat rein gar nichts mit Druck zu tun .Ich lass mein Kind bloß viele Dinge probieren und erkläre Alles und wenn mein Kleiner mit im Bad ist und sieht wie Ich auf dem Klo bin und schreit Mama lulu, dann weiß er auch was da abgeht.

Re: Manchmal kann man einem Kind aber auch mehr zutrauen als man denkt!

Antwort von Schneggle - 18.05.2006

Hallo Sindy3,

Deine Überschrift/Dein Betreff ist auch haargenau MEINE Rede!!! DAS denke ich aber 100 000%ig auch!!!

In der Schule noch nicht mal Schuhe binden können - also tut mir leid; da stellen sich mir die Nackenhaare senkrecht auf und rollen sich mir die Zehennägel verkehrtrum auf!!! Da würde ich meinem Kind aber ganz gewaltig "Beine machen", was im Klartext heißt, dass ich es nicht mehr machen würde (und das auch schon LANGE NICHT MEHR GEMACHT HÄTTE!!!) und da kämen ALLE Klettverschluss-Schuhe radikal weg und es kämen nur noch Schnürschuhe ins Haus!!! Warum soll das so ewig lange dauern?!?! Also Faulheit unterstütze ICH NICHT - AUF GAR KEINEN FALL!!! Will ja jetzt nicht angeben, aber ich konnte schon zwischen 3 und 4 Schuhe binden/Schleifen machen und das beweist doch, dass das geht und möglich ist, oder?! Und ich WOLLTE es einfach von SELBST lernen.
Oder ist es nächstens auch noch die Zusatz-Aufgabe der Lehrer, die Schuhe ihrer jüngeren Schüler zu binden??? Das kann es wirklich nicht sein, oder?!
Also als ich in die Schule kam, konnten das ALLE meine Klassenkameraden/innen durch die Bank und das weiß ich vom Turnunterricht. Und Klettverschluss gab es damals auch noch nicht.

LG Schneggle.

Re: Drum auch der Satz, hilf mir es selbst zu tun...

Antwort von didda 79 - 18.05.2006

Hi,

ich bin völlig eurer Meinung.
Darum gefällt mir die Erziehungsmethode nach Montessori sehr gut.
Der Leitsatz: Hilf mir, es selbst zu tun
sagt eigentlich eh schon alles aus.
Genau das wollte ich auch ausdrücken, wenn Kinder ankommen und etwas von sich aus selber tun wollen oder ich es ihnen zutrauen kann es selber zu tun, dann ist doch alles paletti.
Nur die meisten Kinder haben bestimmte Phasen in der Sauberkeitsentwicklung.
Zuerst kommt das sagen, wenn was in der Hose ist, dann sagen, dass was kommt und dann erst die Phase in der die Kinder draufkommen, dass es auch ohne Windel gehen kann.
Das ist ein Prozess, den man einem Kleinkind ab einem gewissen Alter zutrauen kann und auch sollte.
Allerdings sind Kinder da verschieden, manche sind reif für diese Entwicklung mit 2 Jahren, andere wiederum erst mit 3 oder 4.
Um dieses Thema gings eigentlich und nicht ums Schuhe zubinden oder selbst essen.
Natürlich wird man einem gesund entwickelten Kind sobald wie möglich das Schuhe binden lernen, bzw. ihm selber die Gabel in die Hand drücken und es mal machen lassen.
LG Birgit

Liebe Birgit

Antwort von Sindy3 - 19.05.2006

Ich brachte diese Dinge als vergleiche an, man sagt auch Messer,gabel,Schere ,Licht.... ich lasse meinen unter Aufsicht alles ausprobieren ,anstatt für Ihn zu denken. Ich bin eben der meinung, man kann nur weil es in einigen Büchern anders steht, Kindern sehr viele dinge lernen oder sie darin unterstützen.Mein kleiner sagt z.b. seit er 18Mon ist :Dankeschön, Bitte, Guten tag und gibt die Hand zum Aufwiedersehn sagen, er ist stolz darauf und ich bin es auch.Von allein hätte er das best. nicht gelernt, Früher waren best. Dinge eben ganz normal und gehörten dazu . Was will man heute von Kindern erwarten, wo Eltern nicht einmal den Mund aufbekommen wenn der Lehrer hereinkommt. Genauso ist es wenn man als Eltern sagt, 3-4Jahre ist normal zum sauber werden, alle anderen die eher sauber sind da sind die Eltern nur zu faul zum windelwechseln. Also ich weiß nicht, best. Dinge müssen Eltern in die Hand nehmen, wenn man mit allen wartet bis es das kind von allein macht, kann man auf manches wahrscheinlich ewig warten. LG Sindy

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Babypflege Elternforum  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.