Startseite Forenarchiv Babypflege Elternforum
Babypflege Elternforum

Beitrag aus dem Forum Babypflege Elternforum

umfrage:Milchschorf

Frage von DerkleineNils - 29.01.2007

Hi ihr Lieben!
was habt ihr gegen den Milchschorf gemacht? und muss man da überhaupt was machen? oder geht der auch von alleine wieder weg?

Bin auf eure Antworten und Meinungen gespannt!

Ganz liebe Grüße!

Re: interessiert mich auch

Antwort von loki24 - 29.01.2007

meine schwester sagt, regelmäßig bürsten und ölen..andere sagen einfach so lasssen...

Übernacht Öl drauf, morgens abwaschen .....

Antwort von piper84 - 31.01.2007

mit warmem Wasser und einem weichen Waschlappen und anschließend auf die Stellen etwas Creme (bei uns hat die Penaten Naturals wirkliche Wunder bewirkt)!

LG
piper

also..

Antwort von papagei07 - 29.01.2007

Hey,
meine 3 Jungs hatten alle drei Milchschorf und zwar ziemlich lange. Wir haben nicht sehr viel gemacht, ausser morgens oder nachmittags (wenn am abend gebadet wurde) etwas Öl auf die Stellen leicht verreiben. Beim Baden abspülen. Manchmal geht etwas ab und wenn nicht so lassen. Meistens verschwindet es mit der Zeit von selber.
Gruß
Ruth

Meine ist 9 Jahre

Antwort von majema37 - 29.01.2007

Meine Tochter ist 9 Jahre alt und hat teilweise heute noch Milchschorf.Habe anfangs versucht zu ölen und kratzen und und und.Nun lebe ich und sie damit.Es stört sie nicht und der Kinderarzt sagt,das es einfach verschwinden wird.

so gings weg...

Antwort von elisa.uk - 29.01.2007

hallo,
habs bei meiner tochter damals weggemacht, weil..., weiss gar nich mehr warum...*g*

war ganz einfach: babyoel auf dem kopf einmassieren und ne kleine muetze drueber. nach 1 bis 2 stunden kann mans ganz leicht auskaemmen.

mein sohn, jetzt 8 wochen, hat auch milchschorf, will ihn aber noch nich bearbeiten *g*

lg
elisa

meine haben dolle milchschorf

Antwort von supermami5 - 31.01.2007

hört sich vielleicht krass an aber ich habe bei meinem kleinen (wird 1jahr) einfach nachn baden da isses doch aufgeweicht, bin ich einfach mit nem nissenkamm drüber. nu nicht so das ihr die kopfhaut abschrubbt aber es hat alles mitgenommen. seiddem ist er milchschorffrei. anders bei meiner tochter. die wird jetzt 3 und hat schöne lange haare. neulich hab ich ihr mal so auf den kopf geschaut und da war ungelogen oben am kopf alles voll mit dem ekelischen milchschorf. also da hilft wohl gar nichts. habe eingeweicht und mit dem nissenkamm drüber. hat erst mal etwas geholfen. kommt aber immer wieder. werde wohl aufgeben in der hoffnung das es von allein weggeht. weil sie kratzt sich ja auch daran rum und hat dann ab und zu blutige stellen auf den kopf.

Re: so gings weg...

Antwort von Chennai - 29.01.2007

Milchschorf muss man nicht entfernen. Er ist ein rein kosmetisches "Problem".
Da es aber doch immer wieder einige Mütter stört (warum eigentlich?) greifen sie zu Öl und Nissenkamm.
Man muss aber vorsichtig sein, die Kopfhaut nicht zu verletzen.
Also ich würde mir das ganze Brimborium ersparen...dem Kind zuliebe.
Es geht ja wieder weg...
lG, katja

Re: so gings weg...

Antwort von kaetzschen - 30.01.2007

Meine Kleine 9 Wochen hat auch zwei Stellen am Kopf mit Milchschorf. Ich Öle sie einmal am Tag ein und dann bürste ich vorsichtig drüber. Aber rubbeln o.ä. mache ich nicht!

Es ist jetzt auch schon wieder besser geworden.

LG

Re: Übernacht Öl drauf, morgens abwaschen .....

Antwort von Motty - 31.01.2007

Ich fand bei meiner kleinen dass der milchschorf roch!Da hab ich ihn auch mit öl abgemacht.Blöderweise hatte sie danach keine Haare mehr.Die wären ohnehin ausgefallen,klebten aber bis dahin noch im Schorf!!
Also mein Tipp:nicht kurz vor Taufe o ä abmachen!!!!*g*

Re: Übernacht Öl drauf, morgens abwaschen .....

Antwort von Mopelchen - 04.02.2007

Also, ich hab ihn lange nciht wegbekommen.Da hab ich nach dem einölen, mit einem feinen Kamm, ganz vorsichtig entfernt.
Danach weggewaschen.

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Babypflege Elternforum  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.