Startseite Forenarchiv Babypflege Elternforum
Babypflege Elternforum

Beitrag aus dem Forum Babypflege Elternforum

rhythmus

Frage von daisy - 15.07.2006

hallo,
hattet ihr mit bei euren 8wochen alten babys schon sowas wie einen geregelten tagesablauf (rhythmus). ich meine immer um die gleiche zeit aufgestanden und das baby fertig gemacht nachmittags spazieren fahren und um 8.00 ins bett? ich schaffe gerade mal mittags die erste mahlzeit zu mir zu nehmen und schlaf ist ein fremdwort, da meine kleine tagsüber kaum schläft mal nickt sie für 30 min ein und wenn ich glück habe auch mal ein wenig länger und nachts muß ich 2-3mal hoch. wie war/ist das bei euch.mach ich was falsch?
p.s.:denke manchmal die im krankenhaus haben mir vergessen die gebrauchsanweisung fürs baby mitzugeben grins...

Re: rhythmus

Antwort von LadyIndiana - 15.07.2006

Nee,du. Mit 8 Wochen kannste leider noch keinen Rhythmus verlangen...lol.
Laut meiner Gebrauchsanweisung bei den Großen (die wirklich extrem unkompliziert waren...im Gegensatz zu dem jetztigen 4 Monate altem Baby....)
haben die erst so mit 6,7 Monaten halbwegs sowas wie nen geregelten Ablauf...
Sorry,kann dir kein Positiveres Feedback geben,es mag sicher Babys geben,die schon einen haben, aber das sind wohl die wenigsten...Aber zur Beruhigung: Auf einmal passt alle simmer mehr und man denkt, es kann nicht besser werden....Auf schwere Zeiten folgen immer gute....bla bla bla....genug Mut zugesprochen??
LG Silvia

Re: rhythmus

Antwort von AnnieFaulkner - 16.07.2006

In dem Alter klamüserte ich einen Tagesplan aus, der bis heute (18 Wochen) mitgewachsen ist. Mein Kind ist aber auch von der Veranlagung her so, dass sie Regelmässigkeit will und hat gut darauf reagiert.

Es klappte erst dann nachdem ich kapierte, dass das Kind nach dem Füttern nicht schlafen sondern spielen sollte. Erst danach zum Schläfchen hinlegen. Bis ich das kapierte, hatte ich sie müde gestillt, hingelegt, bin weggeschlichen und habe gehofft dass sie eine Weile pennt. Wusste aber nie ob sie 10 Minuten oder 2 Stunden schlafen wird.

Vielleicht hilft das: morgens nach dem Aufstehen füttern, dann spielst Du mit ihr und beobachtest wann sie Zeichen von Müdigkeit zeigt. Am Anfang ist es nicht leicht diese zu erkennen. Kann gut sein, dass dies nach ca. 2 Stunden Wachzeit ist, da brauchen viele Babies ein Schläfchen. Dann legst Du sie hin oder legst Dich mit ihr hin. Zumindest eine Ruhephase einlegen, vielleicht kannst Du sie langsam dahin bringen dass sie schläft. Nach dem Aufwachen wieder füttern, spielen und schlafen. NUR ABENDS füttern und hinlegen.

Wenn alles gut geht - und bei mir hats geklappt und ich hatte NULL Ahnung von Kindern - wird sie regelmässig schlafen. Meine schläft dreimal am Tag für 75 bis 90 Minuten. In der Zeit kannst Du dann Erholung finden. Wir stehen morgens um 6h auf und sie geht um 19:30 ins Bett. Sie ist viel zufriedener als bevor ihr Leben geregelt war.

Viel Glück!

Re: rhythmus

Antwort von Spätzle - 16.07.2006

Hey Daisy!
Lass Dich nicht von den "Erfolgserlebnissen" von anderen Mamis verunsichern- jedes Baby ist anders! Klar gibts welche, die schlafen gleich von Anfang an prima und haben einen easy Tagesrhythmus...aber meist ist es eben doch anders. Bei uns hat es auch eine Weile gedauert, aber ich habe versucht, wenigstens Abends möglichst schnell einen Ablauf mit Ritual einzuführen. Was hilft ist:
- eine letzte Milchmahlzeit immer zur selben Zeit einführen (wann sie halt müde wird- vieleliciht so gegen 21:00?)
- vor dieser letzten Mahlzeit ein Rutual einführen, z.B. Badezeit mit Papi (kann man täglich machen, würde dann aber nur mit Wasser baden, ohne Zusätze)
-Danach Faltenpflege mit Körper einölen/ Massage
- Milchmahlzeit
-zu Bett legen und z.B. mit Spieluhr ein Lied singen.

Bei uns war das dann so dass sich das Ritual und die Zeit, zu der sie müde wurde sich immer weiter nach Vorne geschoben hat. Jetzt schläft sie um 20:00.

Unsere Kleine kam danna ber trotzdem noch alle 3 bis 4 Stunden...aber ich denke, das gibt sich einfach von alleine irgendwann, wenn die Kleinen "mehr zugespeckt" haben. Also einfach Geduld haben...

Tagsüber war es bie uns auch imemr eher so dass ich zu nix kam und ich im Jogginganzug durchs Haus schlappte. Das finde ich aber am Anfang auch gar nicht so schlimm. Versuiche, die Zeit zu geniessen, und hoffentlich kann Dein Mann/Partner Dir mit einigen Dingen helfen.

Die Mahlzeiten regulieren sich tagsüber auch von alleine, bei uns war es ab ende 3 Monat so dass sie nur noch alle 3 Stunden/4 Stunden Hunger hatte. Ansonsten versuche einfach, Dir eine Spazierengeh- Zeit festzumachen, wo DU denkst, dass das gut reinpasst.

Hoffe, das hilft!! :))

Liebe Grüße und viel Glück
Spätzle

Re: rhythmus

Antwort von SilkeJulia - 17.07.2006

Hallo,

wir hatten erst viel später einen Tagesrhythmus.
Als Jona 8 Wochen alt war, wollte er noch tags wie nachts alle 2 Stunden gestillt werden. Und ich hatte eine Wochenbettdepression - alles ging mehr drunter als drüber ;-)
Das einzige, was ich konsequent von vorne herein gemacht habe, war ihn nachts nicht rumzutragen, helles Licht zu machen oder mit ihm zu spielen etc...
Wenn ich ins Bett ging (meist so um 10) war auch für ihn "Nacht" - zumindest gabs dann kein "Unterhaltungsprogramm" mehr.
Aufgestanden bin ich zu der Zeit, wann ich wollte.
Jona war das ja egal, er trank und schlief, war mal eine Zeitlang wach, trank dann wieder usw... er hatte seinen eigenen Rhythmus und ob er nun im Tragtuch war, im Wohnzimmer auf dem Spielteppich oder mit mir im Bett war ihm ja schnurz *gg*

So im Alter von 3 Monaten, als sich das Stillen und die Babypflege an sich besser eingespielt hatte, stellte sich irgendwie von selber ein Rhythmus ein.
Dann fing ich auch an, ihm zB zum Schlafen etwas anderes anzuziehen als tagsüber und eine Art "Abendritual" bürgerte sich ein.
Da fing ich dann auch an, ihn abends immer um etwa die gleiche Zeit schlafen zu legen und morgens dann mit ihm aufzustehen.
Allerdings auch nicht konsequent.

Mit der Zeit kamen immer mehr Dinge dazu.
Spätestens ab Beikosteinführung dann auch geregelte Mahlzeiten und somit ein halbwegs geregelter Tagesablauf.
Nach dem Abendessen gings ins Bett, wenn er morgens aufwachte (meist gegen halb acht) wurde gestillt und danach aufgestanden.

Meine Erfahrung ist also, dass sich das mehr oder weniger mit der Zeit von alleine ergibt.
Nur den Tag-Nacht-Rhythmus (also wann Tag und wann Nacht ist) habe ich aktiv eingeführt.
Alles andere kam so peu à peu von selbst.

Jetzt ist er 3 Jahre alt und der Tagesablauf ist schon lange geregelt.
Hat also gut geklappt.

LG,

Silke

Re: rhythmus

Antwort von emres - 15.07.2006

nein, du machst nichts falscg. das ist normal. mein sohn ist 5 monate und so richtig hat er auch keinen rhythmus. inen morgen wach er um 8 auf, nächsten um 9:30. so ist das dann auch den ganzen tag über mit den stillmahlzeiten, immer zu anderen zeiten, nie vorhersehbar. ich schiebe es mal aufs wetter, den bevor es heiß wurde trank er alle 3 std. nun alle 2 manchmal, besonders abends stdl.
auch die zubettgehzeit ist unterschiedlich, da er auch am tag viel schläft, und wenn er von 18:00 bis 18:30 schläft dann geht er später auch später ins bett. wach halten bringt da aber überhaupt nichts. die babyswerden nur nörgelig.
ich hab mich damit abgefunden, so planlos oder kurzfristigentscheidend zu leben.
wenn wir allerdings temine haben, dann klappt immer alles gut.

mach dir keine sorgen in einigen wochen wirst du auch mal wieder einige minuten mehr für dich haben. noch kann dein baby sich eben nicht alleine beschäftigen. das kommt schneller als dir lieb ist.....
lg anett

Re: rhythmus

Antwort von Spätzle - 16.07.2006

ach ja genau, das stimmt- tagsüber ist es oft so, dass nach 2 Stunden ein Schläfchen fällig wird. Ist bei uns auch so. Anzeichen von Müdigkeit:
z.B. Augenreiben, oder an den Ohren reiben

Wichtig ist es dann den günstigen Moment sofort zu ergreifen, bevor sie übermüdet ist- dann wirds mit schlafen nämlich wieder schwierig und man hat eine Schreiattacke. Also beobachte sie mal genau, wie es so nach dem ersten Aufstehen ist und wie lange sie "fit" ist. So kann man sich auch einen guten Tagesrhytmus "stricken".


Frage stellen
Ins Forum ins Forum Babypflege Elternforum  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.